Beziehung zwischen Orient und Okzident

Wer im Urlaub in der Türkei einen Mann kennen lernt, der gepflegt aussieht und Charme besitzt, muss vorsichtig sein. Oft steckt dahinter ein Gigolo.

Längst hat sich die Türkei zum Thailand für Frauen entwickelt. Wer etwas länger dort lebt, erkennt sehr schnell, wenn Damen von smarten Herren angesprochen werden, mit welcher Absicht das geschieht. Nun gibt es aber dabei zwei Kategorien von Frauen. Die einen suchen nur etwas Spaß und Abwechslung im Urlaub. So wie man das von den Männern kennt, die gezielt für diese Zwecke Thailand als Urlaubsdomizil auswählen. Dann gibt es die Frauen, die eigentlich nur einen Urlaub unter südlicher Sonne genießen wollen. Sie werden sehr schnell Opfer von Gigolos, die es dann leider auch auf das Beste dieser Frauen abgesehen haben. Das Geld. Für ein paar Stunden Glück zahlen diese Frauen dann einen hohen Preis.

Immer die gleiche Masche

Hat man dann die Frauen weichgekocht und sie wieder zurück in ihrem Heimatland sind, hält man weiterhin Kontakt. Welche allein stehende Frau wird da nicht an ihren Gefühlen gepackt. Das müssen wahre Gefühle sein. Da werden Bilder ausgetauscht, Nettigkeiten versandt. Und die Herren scheuen sich nicht auch anzurufen. Wer macht das schon. Das muss mehr als ein Urlaubsflirt sein. Dann immer wieder die Frage, wann man wieder kommt. Die Sehnsucht scheint riesig zu sein. Also dann mal schnell den Flug gebucht. Genaues Datum wird dem Angebeteten mitgeteilt. Der schreibt dann mal noch schnell, was man als Gastgeschenk mitbringen kann. Das scheint aber ganz normal zu sein, denn er lädt einen doch ein, bei ihm für diese Zeit zu wohnen. Weshalb denn ein teures Hotel buchen.

Ist die liebestolle Frau dann angekommen, passiert just in dieser Zeit etwas ganz Furchtbares. Entweder das Geschäft läuft nicht ganz so oder man erfährt von einer herzzerreißenden Story. Und was ist die Folge all dessen. Die Frau fühlt sich bewogen, den Angebeteten mit einer Finanzspritze zu unterstützen. Doch die Gefühle lassen einen blind werden. Vielen Frauen wird dann noch die Aussicht auf ein gemeinsames Leben in der Türkei vorgespielt. Trotz aller Gefühle darf dabei der Verstand nicht abhanden kommen, denn es kann leicht sein, dass es noch andere Frauen gibt, denen genau die gleiche Situation vorgegaukelt wird.

Die Vorgehensweise dieser Gigolos ist so meisterhaft, dass jede dieser Frauen glaubt die einzige und wirklich geliebte Herzensdame zu sein.

Die Abzocke steigert sich

Hat Frau dann erst einmal richtig ihr Herz verloren und denkt schon mal ernsthaft über eine Auswanderung nach, hat der Mann ein leichtes Spiel. Anscheinend gerade zu diesem Zweck scheint man Western Union entwickelt zu haben. So mag es den Geschädigten fast vorkommen, wenn sie es denn erkennen. Da werden Beträge von mindestens 500€ geschickt, um das gemeinsame Leben vorzubereiten. Aber diese Herren scheuen sich auch nicht davor rührende Geschichten zu erzählen, die aber so ausgeklügelt sind, dass man sie nicht als Lüge enttarnen kann. Außerdem sind diese Männer ungemein charmant und wissen, was diese Frauen wollen und was sie brauchen. So lange das nicht mit finanziellen Ausgaben verbunden ist, scheuen sie da auch weder Aufwand noch Mühe, der Frau das Gefühl zu geben, dass man nur für sie da ist.

Der Höhepunkt der Abzocke kann sehr schnell darin gipfeln, dass Frau für ihr neues Leben mit dem Traummann einen Kredit in nicht unbeträchtlicher Höhe aufnimmt. Und ist man dann wieder in der Höhle des Löwen wird das Geld schneller alle, als man es bekommen hat. Da müssen für eine neue Geschäftsidee Kreditkartenschulden bezahlt werden, die Tochter oder der Sohn, die studieren, brauchen für ihre Ausbildung ganz schnell eine bestimmte Summe. Und es funktioniert immer wieder, denn das Pech der Frauen ist, dass sie die Sprache nicht beherrschen und ihrer Verliebtheit die Übersetzungen des Angebeteten hinnehmen.

Das Leben als zweite oder dritte Frau

Das wirklich Absonderlichste an dieser Vorgehensweise ist der Fakt, dass einige dieser Gigolos in festen Verbindungen leben. Entweder spielen deren Frauen mit oder sie versuchen, den gehörnten Frauen die Augen zu öffnen. Die zweite Variante schlägt jedoch meist fehl, weil die verliebten Frauen leider Gottes glauben, dass man sie mit dem Mann auseinander bringen will. Voller Entrüstung wenden diese sich dann an den vermeintlichen Freund und erzählen, was man ihnen zugetragen hat. Doch auch für so eine Situation sind die Gigolos gerüstet. Sie beherrschen es meisterlich, den Verdacht oder die Zweifel ganz schnell auszuräumen. Sie sind wahre Meister in Worten und leisten eine gigantische Überzeugungsarbeit. Es bedarf oft Jahre, herauszufinden, auf was für einen Betrüger man hereingefallen ist. In vielen Fällen landen dann die abgezockten Frauen in bitterer Armut und nur die Familie oder Freunde können sie aus dem Horrorszenarium herausholen. Anstatt sich mit einer solchen Frau, die es ehrlich meint sich zu verbünden, schlägt man noch nach der Hilfe reichenden Hand. Und die Frau, die helfen wollte, muss dann mit dem Schlimmsten rechnen. Sie wird dann oftmals so geschlagen, dass ihr nur noch der Weg ins Krankenhaus bleibt.

Zum Glück gibt es aber nicht nur solche negativen Beispiele. Doch in den Touristengebieten sollte man mit solchen Charmeuren sehr vorsichtig sein. Das bedeutet jedoch nicht, dass jeder türkische Mann ein Gigolo und ein Betrüger ist. Es gibt ebenso viele positive Beweise, dass eine Beziehung mit einer ausländischen Frau das große Glück für beide Seiten sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.