Das innere Gleichgewicht und die Naturheilkunde

Ganzheitlich gesund mit Aroma- und Phytotherapie. Essenzen, Öle und Pflanzen vermögen die Sinnsuche des Menschen zu unterstützen, wirken harmonisierend und unterstützen den Weg zur eigenen Mitte.

Heilpflanzen aus der Phyto- und Aromatherapie können auch bei Stimmungsschwankungen, Disharmonie und Unzufriedenheit hilfreich sein, die durch Wechseljahre, Hormonumstellungen oder andere Belastungen im Alltag hervorgerufen werden. Die Suche nach der eigenen Mitte kann mit Hilfe der Natur einfacher sein als man glaubt.

Die Klarheit des inneren Auges

Rosmarin kam zwar erst mit den Römern über die Alpen, ist aber dennoch eines der bereits seit frühester Zeit genutzten Gewächse. Zahlreiche Mythen und Sagen ranken sich um den Rosmarin und viele von ihnen beinhalten, dass diese Pflanze auch für Treue, Liebe, Erinnerung und den Kreislauf des Lebens steht. Der Duft des ätherischen Öles ist streng und so auch die Wirkung: Nicht emotional, sondern mit kompletter Klarheit stattet dieses Heilkraut den Menschen aus und wirkt vornehmlich auf der mentalen Ebene.

Rosmarin setzt jedweder Schwankung Klarsicht und Stärke entgegen und hilft bei nervlicher Zerrüttung, in allen Situationen, in denen Mensch sich zusammenreißen muss. Er stärkt das Bewusstsein, gibt aber auch Kraft, wenn man träge, müde (ebenfalls geistig) und schwach ist.

Die Augenbraue der Venus – Sinnbild der Balance

Augenbraue der Venus, so hieß die Schafgarbe im Mittelalter und dieses Kompliment spricht Bände: Zart und filigran sind die Blätter – ein göttliches Gesicht voller Liebe, Schönheit und Anmut. Es liegt auf der Hand, dass diese Worte bereits den Einfluss der Schafgarbe auf den Punkt bringen. Ein Frauenkraut, eine heilige Pflanze, regulierend, stärkend und ein Sinnbild für die Balance, denn hinter der scheinbaren Gegensätzlichkeit der Pflanze verbirgt sich ein Gleichgewicht: So heilt die Schafgarbe sowohl schwache als auch starke Menstruationen, sie kann Nasenbluten erzeugen und zugleich aufhalten, ein Übermaß des Tees kann Nierenblutungen hervorrufen – obwohl genau diese von ihr auch geheilt werden. Bei empfindlichen Menschen ruft Schafgarbe Kontaktdermatitis und Allergien hervor, Indikation des Krautes in der Phytotherapie sind Wunden, Ausschläge und Ekzeme. Die Archillea millefolium steht für den Ausgleich, wie auch Hieronymus Bock 1577 schier verblüfft in seinem Kreuterbuch feststellte.

Natürliche Reize gegen Reizbarkeit

Die Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa), ursprünglich in Nordamerika beheimatet, wurde schon von den Indianern als Frauenallheilmittel eingesetzt. Hier finden sich Phytoöstrogene, Substanzen, die schwache Östrogenwirkung haben, einem Mangel entgegenwirken und mild ausgleichend und harmonisierend wirken. Extrakte aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze lindern Begleiterscheinungen der Wechseljahre, Hitzewallungen, Herzklopfen aber auch Stimmungsschwankungen. Anders als synthetische Hormone wirken sie vor allem im Gehirn.

Eine Studie der Frauenklinik Hildesheim konnte im Jahr 2005 verdeutlichen, dass nach 12 Wochen Anwendung bei 300 Frauen sämtliche Beschwerden der Wechseljahre deutlich zurückgegangen waren – einschließlich vorherrschender Reizbarkeit.

Mit frischem Duft zu frischer Kraft

Zitrusfrüchte wie Limette oder Mandarine werden als ätherische Öle als erheiterndes und erfrischendes Mittel genutzt. Lustlosigkeit, Antriebschwäche und Depressionen schwinden, Erschöpfung wird vergessen, sogar Reizbarkeit und seelische Krisen können mit Hilfe dieser Pflanzen nachweislich besser überwunden werden.

Ungeachtet von diesen Anwendungsmöglichkeiten der Heilpflanzen innerhalb der Phyto- und Aromatherapie sollte man eine ganz wichtige Wirkung auch nicht aus den Augen verlieren: Die Natur an sich. Die Schönheit einer Blüte, ihr Duft oder der zarte Wuchs vermögen ebenfalls Freude und innere Ausgeglichenheit zu vermitteln. Auch ohne Studien und nachweisliche Wirkung.

Innere Mitte versus nervöse Unruhe – Mittel der rationalen Phytotherapie

  • Baldrianwurzel
  • Hopfenzapfen
  • Johanniskraut
  • Kava-Kava-Wurzelstock
  • Lavendelblüten
  • Melissenblätter
  • Passionsblumenkraut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.