Der britische Doppeldecker Avro 504

Der Doppeldecker Avro 504 wurde im Verlauf des Ersten Weltkriegs zum bevorzugten Schulungsflugzeug für angehende britische Jagdflieger.

Der Doppeldecker Avro 504 aus Großbritannien wurde vor allem zur Schulung von Piloten eingesetzt. Die erste Avro 504 mit einem Gnôme-Lambda-Umlaufmotor mit 80 PS absolvierte im Juli 1913 in Brooklands ihren Erstflug. Mit Pilot und einem Passagier an Bord stieg die Maschine auf eine Höhe von 5.000 Metern. Das war damals Weltrekord. 1914 erteilte das War Office Avro einen Auftrag über zwölf Maschinen des Typs 504 für das Royal Flying Corps. Dann bestellte auch der Royal Naval Air Service eine Avro 505.

Die Avro 504 im Einsatz

Zu Beginn des ersten Weltkriegs wurde die Avro 504 auch zu Kampfeinsätzen an die Front geschickt. Eine Maschine wurde am 22. August 1914 durch die deutsche Infanterie über Belgien abgeschossen. Es war das erste britische Flugzeug, das im Fronteinsatz verloren ging. Am 10. Oktober flog eine Avro 504 einen Angriff gegen den Hauptbahnhof in Köln. Am 22. Oktober 1914 wurde mit einer Avro 504 zum ersten Mal ein deutscher Eisenbahnzug mit MG-Feuer belegt.

Weitere Einsätze als Bomber und Aufklärer folgten. Vier Avro 504 der britischen Marineflieger wurden in Belfort unter strengster Geheimhaltung für einen Angriff auf die Produktionshallen des Zeppelinwerkes in Friedrichshafen vorbereitet wurden. Mit drei Maschinen wurde das Vorhaben gestartet. Die hatten anstelle des Beobachters einen Zusatztank an Bord. Ihre Bewaffnung waren 4 Bomben an 9 Kilogramm. Damit wurden ein Gasometer und eine Halle leicht beschädigt.

Den steigenden Anforderungen an der Front konnte die Avro 504 bald nicht mehr erfüllen. Daher wurden die Avro 504 aus den Fronteinheiten abgezogen. Etwa 270 Avro 504 wurden mit einem Lewis-MG bewaffnet und zur Bekämpfung deutscher Bomber und Zeppeline über der britischen Insel eingesetzt.

Wirklich bekannt wurde die Avro 504 vor allem durch ihren außerordentlich erfolgreichen Einsatz als Ausbildungsflugzeug. Anfang 1917 wurde der umfassende Ausbau der britischen Fliegertruppe beschlossen. Dadurch entstand ein großer Bedarf an zuverlässigen Schulflugzeugen. Ab Jahresbeginn 1918 wurden die Versionen Avro 504J und 504K in Großserie gebaut und ersetzten viele veraltete Schulungsflugzeuge. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Avro 504 auch in zahlreiche weitere Länder geliefert und wurden als Schulflugzeuge noch bis in die Mitte der 30er Jahre geflogen.

Die Produktion der Avro 504

In der Grundversion des Typs 504 aus dem Jahr 1913 wurden 68 Exemplare gefertigt. Danach wurden viele Varianten der Avro 504 gebaut. Dabei wurden sehr viele verschiedene Motoren zwischen 75 und 150 PS eingebaut.

Bis zum Ende des Ersten Weltkrieges 1918 wurden mehr als 8000 Exemplare der Avro 504 produziert. Davon baute Avro selbst 3.424 Stück. Die anderen Maschinen entstanden bei 15 Lizenznehmern wie Brush Electrical, Parnall, Saunders oder Blériot & Spad.

Die Avro 504 im Museum

Etliche Avro 504 sind in Museen zu finden. Der Schwerpunkt ist in Großbritannien.

  • Avro 504L Avro Heritage Centre, Woodford Aerodrome/England
  • Avro 504K Brooklands Museum, Brooklands/England
  • Avro 504K Museum of Army Flying, Middle Wallop, Stockbridge, Hampshire/England
  • Avro 504K Museum of Science and Industry in Manchester, Manchester/England
  • Avro 504K Yorkshire Air Museum, Elvington/England
  • Avro 504K Royal Air Force Museum, Hendon/England
  • Avro 504K Science Museum, South Kensington/England
  • Avro 504K Shuttleworth Collection, Old Warden Aerodrome/England (flugfähiges Exemplar)
  • Avro 504J Solent Sky, Southampton/England (Nachbau der Maschine, auf der König George VI. von England das Fliegen lernte)
  • Avro 504K Australian War Memorial, Canberra/Australien
  • Avro 504K Power House Museum, Sydney/Australien
  • Avro 504K Canadian Aviation Museum, Winnipeg/Kanada
  • Avro 504K National Aviation Museum, Rockliff Airport, Ontario/Kanada
  • Avro 504K Luftfahrtmuseum von Zentralfinnland, Luftwaffenbasis Luonetjarvi, Tikkakoski/Finnland
  • Avro 504K Kongelige Norske Luftforssvaret Collection, Flymuseet 2062 Gardermoen Lufthaun/Norwegen
  • Avro 504N Dansk Veteran Flysamling, Stauning/Dänemark
  • Das Luftwaffenmuseum der Bundeswehr auf dem ehemaligen Flugplatz Gatow in Berlin zeigt einen Nachbau einer Avro 504K. Die Maschine ist eine Leihgabe ihres Erbauers Mathias Holweg aus Norderstedt.

Die Daten der Avro 504

  • Hersteller: A.V Roe. Corp, Manchester
  • Besatzung: 2
  • Länge: 8,97 m
  • Höhe: 3,17 m
  • Spannweite: 10,97 m
  • Tragfläche: 30,66 Quadratmeter
  • Leergewicht: 558 Kg
  • Max. Startgewicht: 830 Kg
  • Triebwerk: 1 x Le Rhöne Rotationsmotor mit 110 PS
  • Geschwindigkeit: 145 Km/h
  • Reichweite: ca. 400 Kilometer
  • Dienstgipfelhöhe: 4.800 m
  • Bewaffnung: 1 x Lewis MG, Bomben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.