Intelligente Innendämmung

Neue Lösung für eine nachträgliche Wärmedämmung von Altbauten. Ein neues Dämmsystem dämmt effektiv Außenwände von innen und ist außerdem atmungsaktiv. Damit eröffnen sich völlig neue Perspektiven für die Altbausanierung.

Eine Sanierung von Altbauten schließt auch eine energetische Sanierung zwingend mit ein. Schöne Altbauten, teilweise auch unter Denkmalsschutz, können von außen nicht gedämmt werden. Demzufolge ist nur eine Innendämmung möglich. Eine nachträgliche Dämmung von Mauerwerk ist problematisch, da dadurch meistens der Taupunkt in die Wand wandert. Die Folge ist eine Durchfeuchtung der Wand mit fortschreitender Zerstörung. Um das zu verhindern, werden die Wände innen mit einer Folie abgedichtet. Die Folge ist wiederum ein unangenehmes Raumklima, weil die Feuchtigkeit im Haus bleibt. Lüftungsanlagen können Abhilfe schaffen, haben aber hygienische Probleme und damit einen hohen Wartungsaufwand. Hohe Stromkosten kommen noch dazu. Zudem wird eine Austrocknung des Mauerwerks nach einem Schlagregen behindert.

Suche nach einer kostengünstigen und gesunden Lösung

Für die nachträgliche Innendämmung muss also ein kapillaraktiver Innendämmstoff eingesetzt werden. Der Nachteil der bislang verfügbaren, kapillaraktiven Innendämmstoffe ist das nur mittelmäßig ausgeprägte Wärmedämmvermögen (lamda ca. 0.065 bis 0.1 W/(mK)), sowie die eingeschränkte hygrische Feuchtepufferung (Wassergehalt ca. 0.005 bis 0.02 m³/m³). Mit diesen Dämmstoffen ist es schwer, die künftigen Anforderungen von EnEV und Norm einzuhalten.

Die Lösung ist ein neu entwickelter kapillaraktiver Dämmstoff

Die Remmers Baustofftechnik hat ein völlig neuartiges Innendämm-System auf den Markt gebracht, mit dem alle Gebäude, deren Fassaden nicht verändert werden sollen oder dürfen, schnell und anwendungssicher nach den Anforderungen der EnEV gedämmt werden können. Dieses Innendämmsystem, iQ-Therm, ist ein intelligentes, kapillaraktives Innenwanddämmsystem. Es verbindet die auf der Kapillarität beruhende Anwendungssicherheit bewährter Calciumsilikatwerkstoffe mit der hohen Wärmedämmleistung organischer Schäume und einer die Feuchte puffernden Sorptionsschicht, die aufgrund ihrer hohen Leistungsfähigkeit eine regulierende Wirkung auf die Raumluftfeuchte hat und darüber hinaus einer Schimmelbildung vorbeugt.

Funktion des kapillaraktiven Dämmstoffs

Zur Realisierung dieser multifunktionalen Anforderungen ist eine hoch dämmende Polyurethanschaumplatte mit regelmäßigen, senkrecht zur Oberfläche stehenden Lochungen versehen. Diese Lochungen sind werksseitig mit einem speziellen, hoch kapillaraktiven mineralischen Material verfüllt. Für die Funktionalität eines Innendämmstoffes ist die kapillare Leitfähigkeit bzgl. eines möglichen Tauwasseranfalls in der Konstruktion ebenso wichtig wie für Wasser, das von Außen eindringt. Dieser kapillaraktive Innendämmstoff, iQ-Therm, ist aufgrund der nach innen gerichteten Kapillarkräfte und dem Vermögen, Feuchtigkeit durch seine Poren zu leiten, in der Lage, Wasser aus der Konstruktion zurück an die raumseitige Oberfläche zutransportieren. Von hier aus kann es in den Raum zurück verdunsten.

Zur Regulierung der Raumluftfeuchte wird die Polyurethanschaumplatte mit einem porosierten, mineralischen Leichtmörtel überputzt. Dieser stellt die Installations- und Sorptionsschicht dar und gewährleistet ein angenehmes Raumklima. Aufgrund derhervorragenden Dämmeigenschaften (λ = 0,031 W/mK) können die Anforderungen derderzeitigen und zukünftigen EnEV bereits mit geringsten Aufbauhöhen erfüllt werden. Die Platten werden mit einem abgestimmten mineralischen Klebemörtel auf die Innenwandoberflächen angekoppelt und abschließend mit einem porosierten mineralischen Leichtmörtel überputzt, der die Sorptions- und Installationsschicht darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.