Kleine Hilfen gegen Husten, Halsschmerzen und Erkältung

Alte Hausmittel und andere nützliche Tipps für den Alltag gegen Erkältung, Husten und Halsschmerzen.

Sie kennen das auch? Gerade zur Weihnachtszeit und im Winter allgemein achtet man nicht allzu sehr auf Ernährung und Bewegung und vernachlässigt somit auch die Pflege des Immunsystems. Rasch fängt man sich eine kleine Erkältung ein, die am Ende das ganze Fest ruinieren kann.

Aber machen Sie aus einer Fliege doch lieber noch keinen Elefanten: Es gibt viele altbewährte, natürliche und effiziente Hausmittel gegen Husten, Halsschmerzen und Erkältung, die sie ganz leicht auftreiben und anwenden können:

Hausmittel gegen Erkältung und Husten aus der eigenen Küche

Sollten Sie eine verstopfte Nase haben, dann treiben Sie eine große Zwiebel aus der Küche auf, schneiden diese klein und kochen Sie sie mit Wasser und atmen den Dampf langsam ein – Zwiebelgeruch schwellt die Schleimhäute ab. Alternativ kann man den Saft der Zwiebel mit etwas Zucker, Kandiszucker oder Honig auch trinken, um den Husten und die Erkältung zu lindern.

Für diejenigen, die keine Zwiebeln vertragen: Kochen Sie eine handvoll Kartoffeln, wickeln Sie diese in ein Handtuch ein, legen Sie anschließend das möglichst heiße Bündel auf die Brust und lassen Sie es für eine möglichst lange Zeit einwirken.

Gesundheit aus dem Teekasten

Wer Ingwertee mag (am besten frisch), ist, wenn er eine Erkältung haben sollte, bestens bedient – denn er hilft aufgrund der vielen Inhaltsstoffe, die das Immunsystem stärken. Falls sie etwas weniger würziges bevorzugen, greifen Sie am besten alternativ zu folgenden Teesorten:

  • Kamillen- oder Salbeitee: Zur Linderung von Entzündungen im Hals- und Rachenbereich und Beseitigung von Bakterien
  • Himberblättertee: Bekämpft Viren und treibt den Schweiß aus dem Körper
  • Eibischwurzel: Gegen Halsschmerzen und Heiserkeit
  • Holunderblüten: Hilft bei Erkältungen mit Fieber
  • Hagebuttentee: Ist besonders reich an Vitamin C und somit ein idealer Erkältungsbekämpfer

Ein heißes Bad tut Ihrem Körper und Ihrer Seele gut

Wenn Sie erkältet sind und heiße Schaumbäder mögen, beeilen Sie sich: Erkältungsbäder sind am effektivsten, wenn die Erkältung noch frisch ist und lassen Schmerzen wie Gliederschmerzen oft gar nicht erst entstehen.

Essen Sie sich immun gegen Erkältungen

Essen Sie sich an Obst (besonders Zitrusfrüchte) und Gemüse satt, um Ihre Abwehrkräfte gezielt gegen Krankheiten zu stärken.

Was sie gegen Halsschmerzen tun können

  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich – am besten Mineralwasser -, um Ihre Schleimhäute feucht zu halten, damit sich die Viren nicht vermehren können
  • Salbei oder Kamille hilft bei Entzündungen im Mund und Rachenbereich. Trinken Sie Tee oder kaufen Sie, wenn es schnell gehen muss, Salbeibonbons aus der Apotheke, die auch noch praktisch überall hin mitgenommen werden können
  • Gurgeln Sie mit Salzwasser, das lindert den Schmerz und die Schwellung geht zurück
  • Verschafft Linderung: Warme Wickel um den Hals

Wie man Erkältungen vermeiden kann

Erkennen Sie erste Symptome frühzeitig, um weitere Komplikationen schnell zu verhindern und gönnen Sie sich ausreichend Ruhe, sobald Sie merken, dass es Ihnen nicht so gut geht – so stecken Sie nebenbei auch keine anderen Menschen in Ihrem Umfeld an.

Vergessen Sie nicht, Ihre vier Wände täglich zu lüften, trinken Sie ausreichend Wasser und wie bereits erwähnt: Ernährung ist und bleibt das A und O, wenn es gilt, Krankheiten vorzubeugen.

Der Besuch beim Arzt sollte erfolgen, wenn…

  • die Halsbeschwerden nach zwei oder drei Tagen immer noch da sind und die Erkältung nach circa einer Woche noch nicht weg ist
  • es sich bei dem Patienten um ein Kleinkind handelt, sollten Sie bei stärkeren Beschwerden immer sofort einen Arzt aufsuchen
  • Sie zusätzlich hohes Fieber, Hautausschlag oder Atembeschwerden haben sollten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.