Körpersprache besser verstehen & erfolgreich kommunizieren

Die Sprache ist das wichtigste Instrument in jedem Gespräch. Das gilt besonders für die Körpersprache, auch nonverbale Kommunikation genannt.

Gerade im Job und im Business ist es wichtig, in Gesprächen klar und eindeutig zu kommunizieren, um die eigene Meinung zu vertreten, Grenzen zu setzen, klare Ziele zu formulieren und Handlungsweisen zu erklären. Dabei ist weniger von Bedeutung was gesagt wird, sondern viel mehr wie es gesagt wird.

„Worte verbinden nur, wo unsere Wellenlängen übereinstimmen.“ Max Frisch, schweizerischer Schriftsteller

Wie wirkt Körpersprache – nonverbale Kommunikation?

Körpersprache ist die Mutter aller Sprachen

Die Verständigung durch Körpersprache ist die älteste Sprache. Kommunikation bzw. ein Gespräch setzt sich zusammen aus sichtbaren Signalen (wie z.B. Mimik, Gestik), aus hörbaren Signalen (wie z.B. Lautstärke, Tonfall, Sprachmelodie) und aus dem, was man fühlen kann (fühlbare Signale).

Körpersprache ist international

Der größte Teil der Informationen des Gesprächspartners, wie zum Beispiel Zuwendung, Abwehr, Beziehungen, Gefühle, Interessen, Absichten, Ideale und Werte werden über die Körpersprache ausgedrückt. Lediglich Inhalte wie Zahlen, Daten und Fakten werden über die gesprochene Sprache vermittelt. Mit anderen Worten: Körpersprache ist, bis auf wenige Ausnahmen – international und wird kulturübergreifend verstanden.

Körpersprache klärt Konflikte und schafft Beziehung

Die Wahrnehmung und Beschreibung von Körperausdruck schafft Verständnis und kann Verständigung erleichtern. Beispielsweise können Handbewegungen das gesprochene Wort unterstreichen oder das Anheben der Stimme einen gesprochenen Inhalt betonen. Nachfragen, Blickkontakt und eine zugewandte Körperhaltung verstärkt Sympathie. Dies können Sie in folgenden Gesprächssituationen erfolgreich nutzen:

  • in der Partnerschaft
  • unter Kollegen / in Teammeetings
  • Zielvereinbarungsgespräche / Gehaltserhöhung
  • Bewerbungs- und Vorstellungsgespräche
  • Mitarbeitergespräche
  • Vorträge / Präsentationen
  • Verkaufsgespräche

Körpersprache – authentisch bitte!

Eine glaubwürdige und sichere Körpersprache wirkt authentisch, also echt! Eine Person, die echt wirkt, hat nichts zu verheimlichen. Damit wirkt sie automatisch vertrauenswürdig.

Doch wie ist eine authentische Körpersprache zu entwickeln, die nicht vom gesprochenen Inhalt ablenkt, sondern das Gesagte gekonnt unterstreicht und bekräftigt?

Übung zur authentischen Körpersprache:

Um wirklich echt zu sein und zu bleiben, ist es wichtig, nicht irgend einem Ratgeber zu folgen – sondern bei sich selbst zu bleiben. Jeder Mensch ist besonders und einzigartig, also fangen Sie mit dem Besten an – Sie selbst:

Beobachten Sie Ihre eigene Körpersprache!

Erfolgreiche Speaker, Trainer und Rhetoriker kennen ihren eigenen Körper sehr genau. Das macht sie so erfolgreich! Sie versuchen sich nicht zu verbiegen, sondern sie wissen genau, was ihr Körper jetzt macht und was er braucht um zu wirken. Sie wissen, welche rhetorischen Signale sie setzen, wie viel Gestik sie während des Sprechens benutzen, halten Blickkontakt, kennen ihre Armhaltung (verschränkt oder offen), haben einen festen Stand (Standfestigkeit), wissen um ihre Körperspannung und ihnen ist klar, ob sie nervös wirken oder nicht.

Wer seine eigene Körpersprache kennt und versteht, hat auch eine viel feinere Wahrnehmung in Gesprächen und kann auf seinen Gesprächpartner viel besser eingehen. Eine Art Verhandlungsbonus entsteht, Sie frühen das Gespräch, indem Sie nonverbale Signale klar verstehen und darauf gezielt reagieren.

Jedes gute Training über nonverbale Kommunikation heißt beobachten, bewusst wahrnehmen, Bewusstmachen und dann bewusst machen, sprich selbst aktiv umsetzen was Wirkung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.