Männer wollen nur das Eine und Frauen wollen nur Romantik

Im kollektiven Bewusstsein exisitieren zahlreiche Klischees über das Sexualverhalten von Mann und Frau. Wie steht es wirklich um diese Klischees?

Die wohl gängigsten Klischees im kollektiven Bewusstsein sind, dass Männer immer nur das Eine wollen, nämlich nur Sex, und Frauen nur Romantik wollen. Diese Klischees bestimmen sicherlich nicht das Sexualverhalten beider Geschlechter. Sicherlich gibt es den einen oder anderen Mann, der sich lieber gleich auf die Matratze schmeißt, als bei romantischem Kerzenlicht seine Liebste anzuhimmeln. Es gibt aber auch Frauen, die der Romantik nichts abgewinnen können. Wie Männer, können auch Frauen auf einen One-Night-Stand aus sein, ohne dass Romantik und Gefühle aufkommen. Es kommt eben ganz auf den Charakter und die Einstellung an.

Was ist Romantik?

Bei Romantik denken viele häufig an Kerzen, Mond und Sonnenuntergang. Nicht selten wird dieser Begriff auch negativ aufgefasst. Vielen Menschen ist Romantik zumeist kitschig, in der Meinung, dass sie mit der Romantik nichts anfangen können. Schnell wird eine romantische Person vom Kollektiv zu einem Sensibelchen abgestempelt, in der Meinung, dass diese sich nur Tagträumereien hingibt. Für jeden Menschen ist Romantik etwas anderes. Es kommt immer darauf an, was die Person selbst als romantisch empfindet. Man muss sich nicht an gewisse Pläne halten, wenn man romantisch sein möchte. Erst wenn Romantik spontan entstehen kann, ist diese besonders schön.

Auch Männer wollen Romantik

Umfragen zum aktuellen Realitätsgehalt dieser Klischees haben ergeben, dass die überwiegende Mehrheit der Frauen, und auch der Männer (!), Sex besonders schön finden, wenn Gefühle mit im Spiel sind. Jedoch existiert eine kleine Minderheit von Männern, die ohne jegliche Schmetterlinge im Bauch mit einer Frau ins Bett gehen. Was die Romantik betrifft, zeigen Männer eine durchaus weiche Seite. In jedem Mann steckt also ein Romantiker. Etliche Männer, die dem tradierten Männlichkeitsbild der (potentiellen) Stärke und Muskelkraft unterlegen sind, und keine Gefühle zeigen können, werden sich wohl eher ihrer romantischen Einstellungen schämen. Sie wollen über Romantik nicht sprechen und tun es ab als Frauen- oder Mädchenkram.

Einige Ideen, was romantisch sein kann:

  • Je spontaner die Aktionen sind, umso romantischer sind sie: Eine im Vorbeigehen gepflückte Blume der Liebsten überreichen, die Jacke anbieten, in den Schnee ein Herz malen
  • Die Liebste zu einem Theater- oder Konzertbesuch begleiten, das einem selbst nicht so begeistert
  • Mit der Liebsten zum Shopping gehen, obwohl man selbst diesem nichts abgewinnen kann
  • Beim Essen mit Kerzenlicht sich gegenseitig füttern. Ist nicht nur romantisch, sondern auch lustig
  • Ein Kuss zwischendurch, dem Partner zuzwinkern, nette Komplimente machen
  • Ein Gedicht für die Liebste, den Liebsten verfassen
  • Mit der Liebsten einen Liebesfilm ansehen
  • Gemeinsam den Sonnenuntergang betrachten

Das sind nur einige Beispiele, was alles romantisch sein kann. Wie gesagt, bedeutet Romantik für jeden etwas anderes. Wie wäre es denn, die Liebste oder den Liebsten einmal selbst zu fragen, was sie/er romantisch findet? Wichtig ist es, sich selbst nicht unter Druck zu setzen und unbedingt romantisch sein zu müssen. Am besten ist es, Gefühle zu zeigen, auf die ganz persönliche Art und Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.