Mythos Handtasche – was muss bei welcher Gelegenheit mit? 

Manche Frauen tragen ihren ganzen Haushalt mit sich herum, andere haben gar keine Handtasche. Was muss denn nun unbedingt mit und wann?

Handy, Schlüsselbund, Portemonnaie, Erfrischungsspray, Handcreme, Gesichtscreme, Schminkzeug, Taschentücher… Was kann man nicht alles in einer Handtasche mit sich herumtragen! Doch welche Handtasche passt zu welcher Gelegenheit und was muss hinein passen?

Der Tag wird handtaschentechnisch in drei Stufen eingeteilt: Den Morgen, an dem die meisten Frauen zur Schule, Universität oder Arbeit gehen, den Nachmittag, an dem sie sich mit Freunden treffen, etwas unternehmen oder in die Stadt gehen, und den Abend, an dem sie ausgehen.

Schultertasche für die Schule, Universität oder die Arbeit

Für die Schule, Universität oder die Arbeit braucht man meistens eine größere, aber schicke Tasche, in die Bücher passen sollten. Hierzu eignen sich eckige Schultertaschen aus Leder, weil die am stabilsten sind und gleichzeitig gut aussehen.

Hineinpassen müssen, wie erwähnt, die Bücher, das Schreibzeug, Taschentücher, je nach Frau das Kosmetiktäschchen, das Handy, das Portemonnaie, die Schlüssel, ein Snack oder eine Lunchbox und eine Wasserflasche. Hinzu kommen die individuellen Handtaschenbewohner.

XXL-Bag fürs Shopping oder das Treffen mit den Freunden

Die Tasche, die nachmittags benötigt wird, kann je nach Geschmack kleiner oder größer ausfallen. Manche Frau nimmt gerne ein Buch, Schreibzeug und viel Kleinkram mit, eine andere verstaut Handy, Schlüsselbund und Portemonnaie in Hosen- und Jackentaschen und wagt sich so aus dem Haus.

Wer auf beinahe jede Gelegenheit vorbereitet sein will, nimmt folgendes mit:

· Handy (was meist auch noch als Kommunikationsgerät, Kamera, Adressbuch, Navigationsgerät, Kalender und Terminplaner fungiert)

· Kleiner Flakon oder Tester des Lieblingsparfums (falls Sie einem interessanten Mann begegnen und es am Morgen nicht aufgesprüht haben; außerdem macht der Lieblingsduft gute Laune)

· Kleines Schreib- oder Zeichenset (für die Kreativen)

· Portemonnaie (wer Platz sparen will, nimmt nur einen kleinen Geldbeutel mit den nötigsten Karten, etwas Geld und den Schlüsseln mit)

· Das Kosmetiktäschchen (Inhalt individuell: Meist Wimperntusche, Kajalstift, Hautcreme, kleine Bürste und Lidschattenbox mit Spiegel)

· USB-Stick (weil Sie nie wissen können, ob die Freundin, zu der sie fahren, vielleicht gerade gute Musik heruntergeladen oder schöne Bilder gemacht hat)

· Erfrischungsspray und Kaugummis (falls der interessante Mann sie noch mehr interessieren sollte)

· Faltbare Ballerinas (Ballerinas, die in jede Handtasche passen, weil sie formbar sind. Wenn Ihnen die Füße von den Pumps weh tun, wechseln Sie einfach die Schuhe.)

Clutch fürs Ausgehen

Manche Frauen nehmen hier wieder die Nachmittagstasche mit, andere begnügen sich mit einer Clutch, in die Taschentücher, das Portemonnaie, Abschminktücher (falls die Wimperntusche verläuft), die Schlüssel, das Handy, Kaugummis und die faltbaren Ballerinas passen.

Und wie genau soll die Handtasche aussehen?

Nun, das ist jeder Frau selbst überlassen. Die einen tragen Handtaschen farblich passend zum Outfit, die anderen wählen ihre Kleidung anhand ihrer Lieblingshandtasche aus. Jeder gefällt etwas anderes. Menschen sind individuell, und genauso individuell sollte die Handtasche und ihr Inhalt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.