Schlagbohrmaschine – Worauf man beim Kauf achten sollte

Eine Schlagbohrmaschine ist zum Bohren in harten und unnachgiebigen Untergründen wie Holz, Beton und Mauerwerk geeignet.

Der Markt bietet zahlreiche Modelle, so dass es einem Laien mitunter sehr schwer fällt, eine geeignete Maschine auszuwählen. Die Schlagbohrmaschine kommt immer dann ins Spiel, wenn besonders hartnäckige Wände oder Konstruktionen nach Löchern verlangen. Eine herkömmliche Bohrmaschine verfügt nicht über die entsprechende Kraft und Schlagbewegung und würde hier schnell ihren Geist aufgeben. Doch bestimmte Dinge sind beim Kauf eines solchen Gerätes zu beachten.

Bei welchen Materialien kommt die Schlagbohrmaschine zum Einsatz?

Mit der Schlagbohrmaschine lassen sich Löcher in viele, unterschiedliche Materialien bohren. Backsteinwände, Holdzecken, Natursteine, Granit und Fliesen können damit gebohrt werden. Die Leistungskraft der Maschine hängt daher auch immer vom Einsatzgebiet ab. Wer die Maschine für seine harten Wohnungswände benötigt, wird auf ein anderes Modell zurückgreifen als der Universalhandwerker, der in viele, verschiedene Materialien bohrt. Die Schlagbohrmaschine ist mit unterschiedlichen Kapazitäten im Handel erhältlich. Von 500 bis 1500 Watt kann der Interessierte hier wählen. In der Beschreibung der Angebote finden sich Hinweise auf die Materialien, in die gebohrt werden kann.

Kabel oder Akku beim Schlagbohrer?

Kabellos heißt heute die Devise bei vielen elektrischen Geräten. Auch der Schlagbohrer ist, wie ein Akkuschrauber, als Akku-Gerät erhältlich. Für den Hobby-Heimwerker bieten sich Akku-Schlagbohrer natürlich an, da sie auch als Akku-Bohrschrauber genutzt werden können. Dazu müssen sie dann zusätzlich über einen Rechts/Linkslauf, ein 2-Gang Getriebe und eine stufenlose Drehzahlregulierung verfügen. Bei den Akku-Geräten ist die Akkuleistung sehr wichtig, damit man nicht mitten in der Arbeit keinen Saft mehr hat. Moderne Li-Ionen Akkus sind hier zu empfehlen. Kabelgebundene Schlagbohrer arbeiten mit deutlich mehr Kraft und mit ihnen kann auch sehr lange am Stück gearbeitet werden. Allerdings ist hier auf das Gewicht zu achten, mehr als 2,5 kg sollte es nicht betragen, damit noch Flexibilität beim Einsatz gewährleistet ist.

Ausstattungsdetails der Schlagbohrmaschine

Die Lautstärke einer Schlagbohrmaschine ist, ähnlich wie beim Bohrhammer, nicht zu unterschätzen. Sie arbeitet mit sehr viel Kraft und der mechanisch erzeugte Schlag kann, je nach Untergrund, ganz schön in die Ohren gehen. Bei längerer Arbeit ist das weniger angenehm. Um das herauszufinden, hilft aber nur ein Probelauf beim Händler um die Ecke. Ohrschützer sind in jedem Fall empfehlenswert, gerade bei sehr hartem Untergrund. Das Handling ist ebenso wichtig. Wer lange mit dem Gerät arbeitet, der will abends noch seine Arme spüren. Ergonomische, rutschsichere Handgriffe erleichtern die Bedienung und schützen die Gelenke. Eine LED-Leuchte, die auch an dunklen Stellen für gute Sicht sorgt, ist ebenfalls ein Merkmal, auf das viele heute nicht mehr verzichten wollen. Daneben sollten die Sicherheitsmechanismen auf dem neuesten Stand sein. Überhitzungsschutz, Warnfunktionen etc. sollten vorhanden sein, denn so ein Gerät hat ordentlich Power und ist nicht zu unterschätzen, wenn es heiß läuft.

Garantie und Ersatzteile

Eine gute Schlagbohrmaschine muss viele Jahre halten. Gerade ein hoher Investitionspreis verlangt nach einem guten Service. Die Garantiezeit darf nicht zu knapp bemessen sein, auch Leistungen wie Reparaturservice, ein kompetenter Kundendienst sowie die schnelle und reibungslose Verfügbarkeit von Ersatzteilen sind Aspekte, die langfristig viel Sinn machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.