Schuhpflege – Schuhe richtig putzen: Kunstleder, Rauleder, Nubuk

Wie werden Raulederschuhe geputzt? Müssen Schuhe vor dem ersten Tragen gepflegt werden? Sollten Kunstlederschuhe überhaupt eingecremt werden?

Schuhe sind als modisches Kleidungsstück immer ein Stück weit ein Kompromiss. Sie müssen sich angenehm tragen lassen und dabei trotzdem einen festen Halt und Stabilität bieten. Sie werden durch wechselnde Lasten, dauerndes Verformen beim Gehen, Nässe, Schmutz und Abrieb stark beansprucht und sollen trotzdem modisch elegant oder sportlich funktional daherkommen. Zudem kommt im Winter der Kontakt mit Streusalz hinzu, der unschöne weiße Ränder auf dem Leder hinterlässt. Genügend Gründe also, um der richtigen Pflege der Schuhe etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Die erste Schuhpflege

Neue Schuhe sind besonders empfindlich gegenüber Schmutz und Nässe. In das frische und unbehandelte Leder können Wasser und diverse Partikel besonders tief eindringen. Die erste Pflege der noch ungetragenen Schuhe mit einer hochwertigen Schuhcreme stellt daher einen unabdingbaren Grundschutz dar. Hinzu kommt, dass für die zukünftige Optik eines Schuhs in der ersten Tragezeit unumkehrbare Grundlagen gelegt werden. Das Leder eines neuen Schuhs hat vor dem ersten Tragen noch keinerlei Falten. Eingefettetes Leder ist jedoch geschmeidiger und bildet während der ersten Zeit eher gleichmäßige und flache Falten aus. Uneingecremtes und trockenes Leder hingegen ist härter und bildet wenige, dafür aber tiefere Falten aus. Aber auch die Nähte profitieren von einem gut gepflegten Schuh. Ein Schuh ist keine starre Konstruktion, sondern ein elastisches und flexibles Gebilde. Infolge dessen entsteht während des Gehens an den Nahtflächen eine Spannung, die eine kleine aber stetige Bewegung der Nähte und der Einzelteile des Schuhs zur Folge hat. Schuhcreme macht die Nahtstellen geschmeidiger. Dadurch wird das Reisen der Nähte verhindert und insgesamt die Haltbarkeit des gesamten Schuhs erhöht.

Kunst- und Glattlederpflege

Die Pflege von Kunst- und Glattlederschuhen gestaltet sich denkbar einfach. Stark verschmutzte Schuhe werden mit einer Schuhbürste grob gereinigt. Mit einem leicht feuchten Tuch wird der restliche Schmutz abgewischt. Besondere Beachtung sollten auch die Ränder der Absätze erfahren, da saubere Absätze nicht unwesentlich zum Gesamteindruck eines gepflegten Schuhs beitragen. Nach einer kurzen Trocknungszeit wird auf den Schuh die farblich passende Schuhcreme mit Hilfe eines Putztuches dünn aufgetragen. Danach sollte die Schuhcreme Zeit haben einzuziehen, bevor mittels einer weichen Schuhbürste oder eines Putztuchs der Schuh poliert wird. Auch Kunstlederschuhe sollten einer regelmäßigen Schuhpflege mit Schuhcreme unterzogen werden. Zwar steht hier nicht so sehr die Lederpflege im Vordergrund, Nähte und optischer Gesamteindruck profitieren dafür umso mehr.

Rau- und Wildlederpflege (Nubuk)

Nubuk ist ein feines Rauleder, welches auf der Oberseite leicht angeschliffen ist und dadurch sein samtiges Aussehen erhält. Die Pflege von Schuhen aus Nubukleder erfolgt daher genauso, wie die Pflege anderer Rau- und Wildlederschuhe. Stark verschmutzte Schuhe werden wiederum mit einer Schuhbürste grob gereinigt. Mittels einer speziellen Drahtbürste für die Raulederpflege werden die Schuhe an allen Seiten leicht aufgeraut. Glatte und leicht glänzende Stellen werden dadurch beseitigt. Abschließend werden die Schuhe mit Raulederspray, am besten aus der Pumpflasche, gleichmäßig rundherum aus ca. 20 cm Entfernung eingesprüht. Dabei ist darauf zu achten, dass die Schuhe an keiner Stelle durchnässt werden. Aufgrund der Schadstoff- und Geruchsbelästigung sollte dieser Vorgang im Freien stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.