Selbst gebastelte Geschenke und Accessoires mit Herz

Hier finden Sie Anregungen für kleine Geschenke mit Symbolkraft: Herziges und zugleich Praktisches aus Filz und Fimo lässt sich vielseitig gestalten.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, heißt ein altes Sprichwort. Und wie könnte man seine Zuneigung schöner zeigen, als mit einem liebevoll selbst gebastelten Accessoire, das dekorativ und praktisch zugleich ist. Als schlichte, klassische Form mit Symbolkraft bietet sich das Herz an. Es kann leicht aus den verschiedensten Materialien und in allen Farben gestaltet werden, um dem Geschmack oder dem Stil des Beschenkten zu entsprechen. Wer Spaß am Basteln und Handarbeiten hat, kann aus dem Vollen schöpfen und Herziges aus mehreren Techniken entstehen lassen. Lassen Sie sich von folgenden Ideen inspirieren!

Schlüsselanhänger aus Filz

Schlüsselanhänger sollen nicht nur hübsch aussehen, sie erleichtern auch das Auffinden und Erkennen der gewünschten Schlüsselsammlung. Besonders individuell und dabei federleicht sind Anhänger aus Filz. Sie können Sie mithilfe der Nunofilztechnik herstellen, indem sie ein Stück Chiffonseide oder lockeren Baumwollmull (zur Not geht auch eine Mullkompresse aus dem Verbandskasten) mit Wolle verfilzen. Dabei sollten mehrere Lagen Wolle in den gewünschten Farben verwendet werden, damit der Anhänger später nicht zu dünn wird. Mit einer Megafilz-Lösung geht das Filzen noch ein bisschen einfacher und schneller. Das fertige Werkstück kann dann in Herzform ausgeschnitten und zusätzlich mit buntem Stickgarn und Perlen verziert werden. Wer es ganz romantisch mag, kann das Herz am Rand mit Spitze besetzen oder eine Spitzenborte häkeln und annähen. Nicht zu dicht am Rand wird das Herz schließlich mit einer Ösenzange gelocht, mit einer Niete und mit einem Schlüsselring versehen.

Schmuck aus Filz und Perlen

Ähnlich lässt sich auch Herziges aus Filz als Anhänger für eine Halskette gestalten. Einen reizvollen Kontrast kann man durch das Aufkleben von Swarowski-Kristallen erreichen. Zunächst wird das Herz in der gewünschten Größe sorgfältig gefilzt und dabei auf eine recht glatte Oberfläche geachtet. Anschließend können Sie das Filzherz mit einigen kleinen Kristallherzen verzieren. Bevor Sie sie aufkleben oder annähen, legen Sie sie zunächst auf Probe auf Ihr Werkstück. Wenn es die Beschenkte dezenter mag, bieten sich Minimuscheln, Perlmuttschmuckteile oder Wachsperlen an, die sich ebenfalls auf dem Filz annähen lassen. Für eine eher coole Variante kann man das Herz mit Nieten bestücken.

Anhänger aus Fimo soft und Kristallen

Herzen in jeder Größe und Farbe lassen sich schnell aus „Fimo soft“ formen oder mit einer kleinen Plätzchenform ausstechen. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, dieses Design zu variieren. Reizvoll ist der Kontrast aus granitfarbenem Fimo, das mit einer roten Blüte verziert ist. Das Herz kann auch aus gemustertem Fimo hergestellt werden: Formen Sie dünne Fimo-Stränge aus zwei verschiedenen Farben, legen Sie sie nebeneinander und wickeln Sie sie zu einer Schnecke auf. Glätten Sie die Oberfläche mit einer Rolle und achten Sie dabei darauf, dass die gemusterte Platte überall gleich dick ist. Nun können Sie Herzen in beliebigen Größen ausschneiden oder ausstechen und mit einem Loch für die Aufhängung versehen. Nach dem Härten im Backofen und dem anschließenden Lackieren können auch hier Kristalle aufgeklebt werden.

Briefbeschwerer aus Fimo soft

Auch ein individueller Briefbeschwerer lässt sich schnell aus Fimo herstellen. Wer ihm noch mehr Gewicht verleihen möchte, nimmt einen glatten Stein als Kern und ummantelt ihn mit reichlich Fimo, sodass ein Herz geformt werden kann. Anschließend kann eine gemusterte Schicht aufgearbeitet werden. Raffiniert sieht das Herz aus, wenn es teilweise einfarbig bleibt. Schlichte Modelle können mit Strukturen versehen werden, indem man Gegenstände eindrückt oder Worte hineinritzt. Vor dem Härten muss die Oberfläche vorsichtig geglättet und danach lackiert werden, damit sie geschützt ist. Falls Ihnen das Herz nicht gefallen sollte, weil Ihnen das Muster nicht gelungen ist, härten Sie es trotzdem und bearbeiten Sie es hinterher mit der Décopatch-Technik. So können Sie Ihr kleines Kunstwerk noch auf dekorative Weise retten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.