Singles auf Kreuzfahrtschiffen

Immer mehr Alleinreisende erobern die Weltmeere. Auch wenn Alleinreisende für ihre Kreuzfahrt oft einen hohen Preis zahlen müssen, werden sie meist mit besonderen Aufmersamkeiten und Erlebnissen belohnt.

Auf Schiffen sind Singles keine Exoten

Bei Hapag-LLoyd-Kreuzfahrten haben Singles längst keinen Exotenstatus mehr. Durchschnittlich 19 Prozent der Passagiere gehen alleine auf große Fahrt. Und natürlich ist die Hamburger Reederei längst auf dieses Klientel eingestellt: Auf ausgewählten Reisen mit den Expeditionsschiffen MS Hanseatic und MS Bremen verlangen sie überhaupt keinen Aufpreis für Einzelreisende. Auf diesen Reisen sind zusätzlich zur Stammcrew zwei weitere Gästebetreuer an Bord, die sich besonders um die Alleinreisenden kümmern, damit sie sich genauso wohl und umsorgt fühlen, wie alle anderen Gäste.

Der Gentleman Host hilft bei einsamen Stunden

Diese „spezielle“ Gästebetreuung heißt inzwischen fast überall „Gentleman Host“ und Cunard rühmt sich damit, bereits seit den Siebziger Jahren diese charmanten Herren an Bord zu haben. Zwölf von ihnen fahren derzeit auf der Queen Mary II mit. Ihre Aufgabe beschreibt Cunard vornehm mit „Socialising“, d.h. sie stehen für eine gepflegte Unterhaltung zur Verfügung oder begleiten die vorwiegend alleinreisenden Damen auch mal ins Theater oder an die Bar. Neben diesem gesellschaftlichen Verwöhnprogramm gibt auf beiden Schiffen auch immer wieder Sonderangebote, bei denen der Aufschlag nur 50% beträgt.

Erstaunlicherweise gehen Singles vor allem in den Wintermonaten an Bord – ein Phänomen, das Transocean Tours beobachtet hat und als Konsequenz die jährliche Winterweltreise von Astor oder Astoria mit zwei Gentlemen Hosts bestückt. Auch hier sind die Herren „nicht nur zum Tanzen da“, wie Unternehmenssprecher John Will augenzwinkernd berichtet. Vielmehr seien sie Vermittler zwischen den Alleinreisenden und verstehen sich als Ansprechpartner für alle Dinge des Bordlebens. Spätestens nach dem ersten Landausflug gäbe es ohnehin keine „Single-Problematik“ mehr, so Will. Denn das gemeinsame Erleben sorgt sofort für Anknüpfungspunkte und ein ausführliches Gesprächsthema für alle Ausflugsteilnehmer.

Kontaktbörse Clubschiff

„Wo sonst, wenn nicht bei AIDA, ist es möglich, Tag für Tag die Lust am Leben mit netten, sportlich-aktiven und kommunikativen Menschen zu teilen?“, fragt Presse-Mann Lars Glüsing selbstbewusst. „Unsere Clubschiffe sind vom Konzept und der Programmgestaltung her sowohl auf Familien und Paare als auch auf Alleinreisende ausgerichtet. So wird es Singles nicht wundern, wie schnell sie viele nette Menschen kennen lernen, zum Beispiel bei einem Cocktail an der AIDA Bar, beim Essen in einem unserer tollen Restaurants, beim Sport oder auf einem unserer Landausflüge.“

Ähnlich argumentiert man auch bei NCL-Norwegian Cruise Line. Das sogenannte „Freestyle Cruising“ ist auch bei Alleinreisenden sehr beliebt und laut PR-Managerin Eva-Maria Marx bietet das Programm „Aktivitäten für alle Zielgruppen und Interessen!“ Als besonderes Schmankerl gibt’s für die Single-Cruiser an den ersten Abenden der Reise ein spezielles, exklusives Abendessen, um erste Kontakte knüpfen zu können. Mit Sonderrabatten können sie leider nicht rechnen. Standardmäßig kosten Innenkabinen 50%, Außenkabinen 75% und Balkonkabinen sogar 100% Aufschlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.