Tapeten richtig entfernen – Wie entferne ich tapeten

Tapeten richtig entfernen will gelernt sein und sollte gut überlegt sein. Wie man Tapeten richtig entfernt schildert dieser ausführliche Bericht.

Pünktlich zu den steigenden Temperaturen und dem schönen Wetter nimmt auch die Nachfrage nach Tapeten wieder deutlich zu. Es scheint fast so als ob die Sonne den Bewohnern aufzeigt, dass die Innenräume einen neuen Anstrich oder neue Tapeten benötigen könnten. Mit einem neuen Anstrich oder farbenfrohen Tapeten wirkt ein Wohnraum gleich viel lebendiger und schöner. Leider entstehen vor dem eigentlichen Vorgang aber notwendige Arbeiten, die immer wieder unterschätzt werden. Das Tapeten entfernen ist zum Beispiel einer dieser Punkte. Jedes Jahr steigen die Suchanfragen im Internet zum Thema Tapeten entfernen in den Frühlings- und Sommermonaten um ein vielfaches an. Jeder Nutzer scheint sich auf einmal mit der Frage nach der richtigen Technik, den notwendigen Vorkehrungen und Anschaffungen beschäftigen zu wollen. Meistens mit eher durchwachsenem Erfolg. Denn das Internet ist groß und nicht jeder Tipp sollte unreflektiert umgesetzt werden.

Renovierungsarbeiten an den Wänden

Schon bevor man mit dem Tapeten entfernen beginnt, sollte man sich Gedanken über die Raumplanung machen. Nicht jede Tapete bzw. jede Farbe ist für alle Räume geeignet. Außer den schlichten, weißen Lösungen, sollte man sich immer mit der Größe und der Belichtung der Räume auseinandersetzen. Schließlich ist man aj erst aufgrund der Sonne auf den Gedanken gekommen, sich neu einzurichten. Die Farben haben Eigenschaften und Auswirkungen auf das Wohlbefinden. Dunkle Farben in kleinen Räumen können schnell erdrückend wirken und sollten vermieden werden. Ähnlich verhält es sich mit kleinen Ornamenten auf großflächigen Wänden. Diese wirken sich schnell auf die Wahrnehmung des Menschen aus und können auf großen Flächen den Eindruck von Unordnung aufkommen lassen.

Bevor man sich also an das Tapeten entfernen begibt, sollte man versuchen das Farbschema an den jeweiligen Raum anzupassen. Immerhin lassen sich Vorzüge in das rechte Licht rücken und kleinere Makel kaschieren.

Der erste Schritt zur Besserung

Bevor man sich schließlich an die schönen Dinge setzen kann, ist es nötig die Wände freizulegen. Je nach Qualität und Alter der Tapeten, kann das Tapeten entfernen sehr schleppend verlaufen. In diesem Falle sollte man Tapetenlöser, Wasser und bzw. oder das richtige Werkzeug verwenden. Je nach Tapetenart kann dies nämlich auch entscheidend sein. Raufaser-, Struktur- und Vliestapeten haben ganz unterschiedliche Eigenschaften, die beim Aufbringen zwar gerne berücksichtigt werden, spätestens im Bereich des Tapetenentfernens aber gerne umgangen werden.

Welche Tapeten für welchen Raum

Bei der schon angesprochenen Farbwirkung ist auch das Muster zu beachten. Streifenmuster können Räume dehnen und größer erscheinen lassen. Man sollte jedoch darauf achten, in welche Richtung dies geschehen soll. Längsstreifenmuster sind zum Beispiel für Altbauten nicht ratsam, da sie die ohnehin schon hohen Decken optisch noch weiter vom Boden entfernen. Dafür bewirken Querstreifen genau das Gegenteil. Dafür sind diese in kleinen Räumen nicht ratsam, da sie auch einengend wirken können. Große Muster entfalten ihre beste Wirkung hingegen eher dann, wenn sie nur punktuell eingesetzt werden und die verbleibenden Wände in einem dezenten Ton gestrichen oder tapeziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.