Tipps für dauerhaftes und gesundes Abnehmen

Ganz ohne Diätstress und vor allem ohne Angst vor dem Jo-Jo-Effekt abnehmen: Das ist unter Beachtung der folgenden Abnehmtipps auf gesunde Weise möglich.

Viele Diäten versprechen viele Pfunde in wenigen Tagen zu verlieren. Einige Tage oder auch ein paar Wochen auf Kohlenhydrate, Fett oder sonstiges völlig zu verzichten oder sich in dieser Zeit an einen strengen Diätplan zu halten, ist natürlich machbar und lässt die Pfunde rasch purzeln. Das mag auch kurzfristig zu Freude führen, da die liebste Jeans oder das schöne Kleid wieder passt.

Crash-Diäten haben viele Nachteile

Das böse Erwachen kommt aber, sobald man wieder „normal“ isst und der allseits bekannte und gehasste Jo-Jo-Effekt eintritt. Bevor man sich versieht, sind die alten Pfunde und im schlimmsten Fall auch noch einige mehr wieder da und der Frust ist vorprogrammiert. Auch für den Körper sind solche Radikaldiäten alles andere als gesund. Eine solche Crash-Diät ist also nichts für diejenigen, die langfristig und gesund abnehmen möchten.

Gesund und langfristig abnehmen

Gesundes und langfristiges Abnehmen ist gar nicht so schwer wie man denkt. Es erfordert selbstverständlich etwas Disziplin, die Bereitschaft, schlechte Gewohnheiten zu verändern und vor allem Geduld. Denn gesund abnehmen bedeutet, dass man maximal 1-2 Kilo pro Monat verliert – diese dafür aber dauerhaft!

Die folgenden Tipps helfen Ihnen, Ihre Ernährung umzustellen und Ihren Körper auf gesunde Weise wieder in Topform zu bringen!

Viel trinken hilft beim Abnehmen

Um sein Gewicht dauerhaft zu reduzieren, ist es wichtig, dass Sie täglich mindestens 1,5 – 2,0 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass Sie vor allem Wasser, Fruchtsaftschorlen und ungesüßten Tee trinken, da Softgetränke oder pure Fruchtsäfte zu viel Zucker enthalten. Dieser Tipp ist erfolgreich, da wir häufig Hunger- und Durstgefühl miteinander verwechseln. Das bedeutet, wir essen, um das vermeintliche Hungergefühl zu stillen, obwohl unser Körper eigentlich durstig ist. Trinken Sie also vor jeder Mahlzeit und jedes Mal, wenn sich ein leichtes Hungergefühl bemerkbar macht zunächst ein großes Glas Wasser – oft ist der Hunger danach viel kleiner oder sogar ganz verschwunden.

Regelmäßige Bewegung bringt den Körper in Form

Neben dem Gewichtsverlust ist es vielen auch wichtig, dass sie ihren Körper wieder in Form bringen. Hierzu sind Bewegung und Sport unbedingt erforderlich. Das bedeutet aber nicht, dass Sie ab sofort dreimal die Woche ins Fitnessstudio gehen müssen. Auch in den Alltag lässt sich Bewegung integrieren, die Ihren Körper auf Dauer strafft und fit hält.

  • Steigen Sie Treppen anstatt den Aufzug zu nehmen.
  • Gehen Sie kurze Strecken zu Fuß anstatt sie mit dem Auto zu fahren.
  • Gehen Sie am Wochenende mit Ihrem Partner oder Freunden tanzen, das macht Spaß und verbrennt unglaublich viele Kalorien.
  • Spielen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern Fußball, springen Sie mit Trampolin etc.
  • Nehmen Sie sich vor, sich zweimal die Woche mindestens eine halbe Stunde zu bewegen: Z.B. beim Spazierengehen, beim Schwimmen, Fahrradfahren oder Joggen.

Die Veränderungen sind nicht schwer im Alltag umsetzen und wirken auf Dauer wirklich Wunder. Wenn Sie Spaß an der Bewegung finden, melden Sie sich doch im Sportverein an oder besuchen Sie gemeinsam mit Freunden einen Sport- oder Tanzkurs. So bleiben Sie noch regelmäßiger in Bewegung und gemeinsam macht der Sport auch gleich viel mehr Spaß

Essen Sie regelmäßig

Für den Körper ist es wichtig, dass wir ihn regelmäßig mit Essen versorgen. Je regelmäßiger die Nahrungsaufnahme erfolgt, umso regelmäßiger verdaut und verbrennt unser Körper auch und speichert keine „Notfallreserven“ in Form von unschönen Fettpolstern.

Ob Sie drei oder fünf Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen, denn jeder Körper und jedes Hungergefühl ist individuell. Wichtig ist nur die Regelmäßigkeit.

Essen Sie ausgewogen

Dass eine ausgewogene Ernährung zum Ziel führt, haben Sie sicherlich schon häufig gelesen. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als eine bunte Mischung der Lebensmittel und Beachtung einiger kleiner Regeln.

Achten Sie darauf, dass Sie täglich Obst und Gemüse zu sich nehmen. Essen Sie beispielsweise Joghurt mit frischem Obst und Müsli zum Frühstück oder schneiden Sie sich einen Apfel zum Brot auf. Auch als Zwischenmahlzeit eignen sich vorbereitete Obst- oder Gemüsesticks (Karotten, Paprika, Kohlrabi…).

Auch Getreideprodukte (Vollkornbrot, Nudeln, Kartoffeln, Hülsenfrüchte) sowie Milchprodukte (Käse, Johurt, Milch) sollten täglich auf dem Speiseplan stehen. Nicht täglich, aber 2-3 Mal die Woche sind Fleisch und Fisch empfehlenswert. Sehr fettige Lebensmittel (Chips, Pommes, Pizza) oder Süßigkeiten müssen Sie nicht komplett von Ihrem Speiseplan verbannen. Achten Sie lediglich darauf, dass Sie solche Lebensmittel nicht täglich essen, sondern sie sich nur zu besonderen Anlässen (Geburtstage, Sonntags zum Nachtisch, bei Einladungen, im Restaurant) gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.