7 Tipps für Urlaubsflirt – wie weit darf er gehen, was ist erlaubt?

Im Urlaub fallen die Fesseln des Alltags ab – auch in Punkto Flirt. Doch wie geht man vor, was ist erlaubt? 7 Tipps für die perfekte Urlaubsromanze…

„Ciao Bella“, pfeifen es die Jungs buchstäblich wie die Spatzen von den Dächern. Zuhause ist man weniger anfällig für dearart plumpe Anmachen. Doch im Urlaub kann ein solcher Spruch ausreichen um einem die Röte ins Gesicht zu treiben – Frau fühlt sich schön, Mann fühlt sich stark.

Doch auch wenn das Gefühl der Leichtigkeit so verlockend ist, gibt es einige Grundregeln zu beachten:

1. Bleiben Sie natürlich: Sie möchten sich im Urlaub fallen lassen, das ist in Ordnung. Doch bleiben Sie sich dabei trotzdem treu! Ein sonst scheues Mauerblümchen im Vamp-Kostüm kann schnell deplatziert und überdreht wirken. Auch der sonst seriöse Bürohengst sieht mit aufklaffendem Hemd und Goldkettchen nicht unbedingt attraktiv aus. Trauen Sie sich ruhig etwas aber bleiben Sie dabei Sie selbst, sonst wirkt Ihr Aufzug schnell wie eine Maske und schlägt Ihren Flirt schneller in die Flucht als Ihnen lieb ist.

2. Nicht um jeden Preis: Auch wenn Sie sich vorgenommen haben jemanden kennenzulernen, haben Sie Geduld. Schauen Sie sich an Ihrem Urlaubsort in Ruhe um, wer sieht interessant aus, wer könnte zu Ihnen passen? Wenn Sie jemanden ins Auge gefasst haben, gehen Sie langsam auf Tuchfühlung. Ein charmantes Lächeln am Pool, ein intensiver Augenkontakt an der Bar, lesen Sie die Körpersprache Ihres Schwarms. Ist er oder sie Ihnen zugewandt, sucht er Augenkontakt? Das langsame Vortasten kann Ihnen unangenehme Situationen ersparen und erhöht das Knistern!

3. Bescheidenheit ist eine Zierde? Nicht unbedingt! Legen Sie nicht von Anfang an alle Karten auf den Tisch. Sie haben ein prächtiges Gefährt im Yachthafen? Schön für Sie aber dieses Thema ist nicht unbedingt ein Eisbrecher in den ersten fünf Gesprächsminuten. Lassen Sie Ihr Gegenüber von sich erzählen. In Nebensätzen können Sie nach und nach Informationen über sich preisgeben, Ihr Flirtpartner soll Sie Stück für Stück entdecken und neugierig bleiben.

4. Andere Länder andere Sitten: Achten Sie unbedingt auf den Verhaltenskodex Ihres Urlaubslandes. Knutschen am Strand kann beispielsweise im orientalischen Raum als Gesetztesverstoß gesehen werden. Machen Sie sich im Vorfeld schlau! Im Internet oder im Reisebüro erhalten Sie Hilfestellung.

5. Wie weit möchten Sie gehen? Ja, es ist verlockend. Wie gerne würde man sich verlieben, sich in den Armen des Schwarms fallen lassen und versinken? Doch Vorsicht, was in einem harmlosen Flirt beginnt kann in einem Seitensprung oder einem gebrochenen Herzen enden. Überlegen Sie sich vorher genau was Sie möchten. Sind Sie bereit die Konsequenzen zu tragen? Sind Sie bereit sich zu verlieben und nach dem Urlaub alleine zu sein? Liebe auf Distanz ist nicht unmöglich, erfordert jedoch viel Geduld und hat einige Schattenseiten. Wenn Sie in festen Händen sind, überlegen Sie sich ob es Ihnen gefallen würde wenn Ihr Partner mit Ihnen täte, was Sie zu tun vorhaben. Auch wenn Sie planen den Urlaubsflirt zu verschweigen, Ihr schlechtes Gewissen kann unterbewusst an Ihnen nagen, seien Sie sich darüber im Klaren bevor etwas passiert!

6. Trauen Sie sich Nein zu sagen: Es ging Ihnen alles ein wenig zu schnell? In einer Sektlaune haben Sie sich überreden lassen, die tolle Aussicht aus seinem oder ihrem Hotelzimmer zu bewundern? Es ist nicht zu spät ‚nein‘ zu sagen. Bleiben Sie stark, nehmen Sie das Heft in die Hand. Verabschieden Sie sich charmant aber bestimmt, das zeigt, dass Sie nicht leicht zu haben sind und macht Sie interessant. Das können Sie für sich nutzen – aber nur wenn Sie möchten!

7. Stecken Sie das Ziel ab! Der Urlaub geht zu Ende und man fühlt sich nah und verbunden, an Abschied mag man gar nicht denken. Auch wenn es schwer fällt, machen Sie zunächst sich und dann Ihrer Urlaubsliebe klar wie es weitergehen soll. Das Ganze war für Sie ein lockerer Flirt um den Urlaub zu versüßen? Sagen Sie es ihr oder ihm ansonsten macht Ihr Urlaubsschwarm sich Hoffnungen, entweder still und traurig oder er/sie ist mutig und steht plötzlich bei Ihnen zu Hause vor der Tür – wäre Ihnen das lieb? Oder ist es umgekehrt, Sie haben sich verliebt und möchten mehr von Ihrem Flirt als ein paar schöne Sonnentage? Sagen Sie es Ihrem Gegenüber, an der Reaktion werden Sie bemerken woran Sie sind.

Genießen Sie die schönen Tage und nehmen Sie Ihre Erinnerungen mit wie ein Souvenir, so können Sie noch viele Monate von den schönen Erlebnissen zehren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.