Walnüsse für das Gedächtnis

Walnüsse schmecken nicht nur gut, sie können auch unser Gedächtnis verbessern.

Der Walnussbaum besitzt in seinen Blättern sowie in allen Teilen der Walnuss heilende Stoffe, die für unseren Körper von großem Nutzen sind.

Die Form der Walnüsse deutet es schon an, sie sehen aus wie ein menschliches Gehirn und sind für dieses auch von sehr großem Nutzen. Täglich 3 Nüsse verbessern das Gedächtnis und wirken sich positiv auf das Gehirn aus. Der ganze Körper profitiert von den wichtigen Vitaminen wie Vitamin A, C ,E und Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen, Zink und Kalium. Sie stärken den Körper, besonders das Herz, mindern Infarkte und wirken Krebs entgegen.

Walnüsse für Diabetiker

Walnüsse sind hervorragend für unsere Gesundheit. Sie werden Diabetikern empfohlen, da sie die Blutwerte und den gesamten Körper positiv beeinflussen.

Nusskämben für das Herz

Die Trennwände der Walnüsse werden Nusskämben genannt. Aus den getrockneten Kämben bereitet man einen Tee zu: 10-12 getrocknete Kämben in 1/4 l Wasser 3 min lang kochen, danach 10 min ziehen lassen. Abseihen und schluckweise trinken. Dieser Tee ist ein ausgezeichneter Herztee.

Verwendung der Walnussfruchtschalen

Ein Sud aus den getrockneten Fruchtschalen ist gut für die Haare und dient als natürliches Braunfärbemittel.

Walnussblätter bei Entzündungen und Hautkrankheiten

Die jungen Blätter der Walnuss können vielseitig eingesetzt werden. Der Tee wirkt blutreinigend, Hautkrankheiten wie Akne und Ekzeme heilen durch eine tägliche Anwendung aus. Zusätzlich sollte man Waschungen durchführen oder Auflagen auf die betroffenen Stellen legen. Der Walnussblättertee ist auch gut für den Magen und den Darm. Er wird bei entzündeter Magenschleimhaut und gereizter Darmschleimhaut durch Durchfall empfohlen. Der Tee hilft allgemein bei entzündeten Schleimhäuten. Auch vermag er Fäulnis, Gase und Gifte aus Magen und Darm zu nehmen. Bei entzündetem Zahnfleisch und entzündetem Rachen sollen Spülungen helfen. Sogar entzündete Augen werden geheilt.

Walnussblättertee bei Haarausfall

Der Walnussblättertee wirkt gegen Haarausfall und Schuppenflechte. Nach dem Haarewaschen den Tee in die Kopfhaut einmassieren und trocknen lassen.

Zubereitung eines Walnussblättertees

1 – 2 TL getrocknete oder frische, junge, zerkleinerte Walnussblätter mit 1/4 l kaltem Wasser ansetzen und 3 – 5 min leicht köcheln lassen. Abseihen und schluckweise trinken. Oder 1-2 TL Blätter mit 1/4 l heißem Wasser überbrühen und 5 min ziehen lassen. 2 – 3 mal täglich 1 Tasse. Magenempfindliche Menschen sollten nur 1 Tasse pro Tag trinken.

Walnussblätter für Sitzbäder

Walnussblätter helfen sehr gut bei Hämorrhoiden. Dafür bereitet man einen Sud zu: 1 handvoll frische Blätter oder 1/2 handvoll getrocknete Blätter mit 1 l Wasser zum Kochen bringen. 10 – 20 min leicht köcheln lassen. Abseihen und dem Sitzbadwasser zugeben. Dieser Sud kann auch gegen Schweißfüße und als Waschung bei Hautkrankheiten verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.