Was man bei Problemen mit iPhone und iPad tun kann

Erste Hilfe für iPhone und iPad. iPhone und iPad sind Wunderwerke der Technik, aber leider nicht unfehlbar. Für den Fall, dass das Gerät einmal streikt, helfen vielleicht die folgenden Ratschläge.

iPhone und iPod werden von Version zu Version immer komplexer und mit weiteren Funktionen ausgestattet. Da kann sich schon einmal ein Fehler einschleichen – sowohl auf Software- wie auch auf der Benutzerseite. Grundsätzlich gilt, wie generell im Umgang mit Computern, keine Panik!

Der iPod/das iPhone reagiert nicht mehr

Im Grunde genommen ist ein iPhone oder iPod ein kleiner Computer und verfügt als solches über ein Betriebssystem. Wie andere Betriebssysteme mehr oder weniger häufig auch, kann das des iPhones/iPods „abstürzen“, das Gerät reagiert dann nicht mehr. Bei einigen iPods (denen mit Festplatte) kann man diesen Zustand recht zuverlässig erreichen, indem man einen Musiktitel startet und den Lock-Schieber betätigt, bevor der Ladevorgang komplett ist.

In den meisten Fällen hilft ein Reset des iPods/iPhones. Je nach iPod Typ drückt man dazu gleichzeitig auf Menü und Play oder Menü und Auswahl. Nach etwas zehn Sekunden sollte das Apple Logo erscheinen und der Player neu gestartet werden.

Ein iPhone oder iPod Touch können Sie einfach ausschalten und nach einigen Sekunden wieder neu starten. Sollte dies nicht funktionieren, müssen Sie den Reset über iTunes durchführen. Dabei wird die Software auf dem Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, und die Mediathek muss neu auf das portable Gerät übertragen werden.

Wenn Sie ein iPhone oder iPod Touch besitzen, können Sie die Wiederherstellungsfunktion von iTunes benutzen. Dafür benötigen Sie jedoch mindestens die iTunes neueste Version und müssen die Daten des portablen Gerätes zuvor gesichert haben. Um eine Sicherheitskopie anzulegen, schließen Sie das Gerät an den Computer an, starten iTunes und rechts klicken in der linken Spalte auf das iPhone/den iPad. Wählen Sie aus dem Menü den Punkt Datensicherung aus.

Wenn Sie von nun an das iPhone/den iPod Touch zum synchronisieren anschließen, haben Sie die Option den gesicherten Status wiederherzustellen.

Bei iPod Shuffle der ersten und zweiten Generation funktioniert das zurücksetzen auf Werkseinstellungen in iTunes nicht immer. Für diese Fälle bietet Apple ein kostenloses Tool an. Sie bekommen die Windows oder Mac Version beim Apple-Support.

iPone oder iPad werden vom Computer nicht erkannt

Wenn der iPad oder das iPhone zuvor problemlos erkannt wurden, prüfen Sie zunächst, ob noch andere USB-Geräte, wie etwa eine Kamera, angeschlossen wurden. Eventuell vertragen sich die Treiber nicht. Entfernen Sie also erst einmal alle USB-Geräte und schließen dann den iPod/das iPhone nochmals an.

Besonders unter Windows kann es schon einmal vorkommen, dass ein iPod/iPhone scheinbar grundlos nicht erkannt wird. Auch hier gilt die AEG-Regel (Ausschalten-Einschalten-Gut) von Windows, in diesem Falls also Gerät entfernen und nochmals neu anschließen.

Wenn Sie einen neuen iPod/ein neues iPhone zum ersten Mal an einen Computer anschließen und vorhaben, das Gerät unter verschiedenen Betriebssystemen zu nutzen, müssen Sie es als erstes unter Windows einrichten.

Bei diesem Initialisieren wird das Dateisystem auf der Festplatte oder dem Flashspeicher des iPods/iPhones festgelegt. Wird dieser Vorgang auf einem Mac oder unter Linux durchgeführt, die ihr eigenes Dateisystem haben. Dieses wird von Windows nicht erkannt. Das Windows Dateisystem (FAT 32) wird hingegen sowohl vom Mac OS wie auch von Linux erkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.