Weihnachtsshopping in London mal anders

Was sich die trendbewusste Londonerin selber schenkt. Handtaschen gibt es Tausendende. Doch dieses Jahr kehrt die trendbewußte Londonerin den großen Labels den Rücken. In London steht der Ignes Handbag auf dem Wunschzettel.

Die Londoner Oxfordstreet wird schon seit Wochen von 100.000 Lichterketten beleuchtet. Die großen Kaufhäuser funkeln um die Wette und sind vorbereitet auf das große Weihnachtsgeschäft. Gerade noch rechtzeitig ist das Westfield Shoppingcenter fertig gestellt und eröffnet worden. Mit 265 Ladeneinheiten und 40 Gastronomieangeboten gehört es damit zu den größten Shopping-Paradiesen Europas. Die Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk kann also beginnen. Doch so richtig kommen die Londoner bei immer neuen Hiobsbotschaften hinsichtlich Finanzkrise nicht in Stimmung.

Mehrwertsteuer-Senkung soll die Stimmung heben

Um das Weihnachtsgeschäft dennoch anzukurbeln, hat die britische Regierung in einer Sofort-Maßnahme entschieden, die Mehrwertsteuer von 17,5% auf 15% zu senken. Dies soll helfen das eher schleppend anlaufende Weihnachtsgeschäft anzukurbeln.

Sich selber etwas Gutes tun

Die Jahre der Verschwendung scheinen jedoch vorbei. Die Geschenklisten werden gekürzt. Stattdessen setzen nun viele Londonerinneren auf Qualität statt Quantität. Auf individuelle Accessoires statt große Labels und gerne belohnt man sich selbst noch einmal gegen Jahresende, denn wer weiß schon was nächstes Jahr ist.

Der Einkauf wird individualisiert

Beruhend auf dieser Grundstimmung suchen sich trendbewußte Londonerinnen nun ihr persönliches Shoppingerlebnis für das Weihnachtsfest. An dessen Ende soll auch nicht der wohlbekannte Frustkauf, sondern die Tasche für jede Gelegenheit die Shopperin nach Hause begleiten und am Weihnachtsabend erfreuen. Genau diesen Wunsch erfüllt die uruguayanische Handtaschendesignerin Maria Estrada. Mit Ignes Handbags waren sie und ihr Bruder die Newcomer auf der diesjährigen Londoner Fashionweek. Ihre individuellen und handgefertigten Handtaschen sind ein voller Erfolg in der Londoner In-Szene.

Das Handtaschen Event von Ignes Handbags

Der Erfolg des Labels Ignes Handbags beruht auf der hohen Qualität des Leders, der individuellen Gestaltungsmöglichkeit und der Handfertigung jeder einzelnen Tasche.

So verwundert es auch nicht, dass das Handtaschen Event zu dem Maria Estrada in einer Members Boutique im chicen Londoner Mayfair einlud gesteckt voll war. Die meisten Besucherinnen kamen schon mit einer Ignes Tasche und wußten genau welche sie noch mitnehmen würden. Denn das Prinzip des jungen Labels ist so einfach, wie gut. Es gibt die verschiedenen Taschendesigns von Clutch bis Computertasche. Die Modelle sind in einer bestimmten, geringen Anzahl, in verschiedenen Farben zum sofortigen Kauf zu haben. Aber der eigentliche Clue ist, daß man jede Tasche individuell gestalten kann. Man muss sich nur ein Design, eine Farbe und ein Leder aus den verschiedenen Mustern aussuchen und fertig ist die Traumtasche. Die Estradas lassen die Tasche dann in Uruguay fertigen und schicken der Käuferin ihr neues Lieblingsstück zu. Natürlich kann man auch alles online ordern. Da das Label noch sehr jung ist, antwortet die Chefdesignerin Maria Estrada auch persönlich auf Emails und steht helfend bei der Auswahl zur Seite.

Wer würde da nicht schwach werden und sich selbst zu Weihnachten noch ein kleines Geschenk machen?

Denn wer weiß schon, was nächstes Jahr ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.