Wie funktioniert Cleanmaxx Saugroboter

Der Cleanmaxx Saugroboter kann die Hausarbeit wesentlich erleichtern. Er saugt selbsttätig Staub auf Glattböden und Teppichböden und ist bequem zu bedienen. Cleanmaxx Saugroboter, ein vollautomatischer Staubsauger. Das Gerät Cleanmaxx Saugroboter Premium 2 in 1 aus der TV-Werbung wurde konstruiert für die Idee, Menschen bei der Putztätigkeit zu entlasten. Kann ein moderner Staubsauger für Vielbeschäftigte die Hausarbeit mit einer ausgeklügelten Technik leichter gestalten? Der selbständig saugende Roboter wurde in einem Haushalt mit Kindern einem Test unterzogen.

Technische Daten des Cleanmaxx Saugroboters

Das Modell PC-R001 mit einem Durchmesser von 36,2 Zentimetern und einer Höhe von 14,8 Zentimetern kann sich auf seinen Rädern gut im Raum bewegen und auch jeden Platz unter dem Bett oder unter Regalen und Tischen erreichen. Einsatzfähig nach einer Ladezeit von etwa 6 Stunden kann es etwa eine halbe Stunde im Dauerbetrieb saugen. Der integrierte Akku stellt eine Betriebsspannung von 14,8 Volt zur Verfügung, wobei er am normalen Stromnetz bei 230 Volt Spannung über ein Ladekabel mit Adapter aufgeladen wird. Die Leistung des Cleanmaxx Saugroboters von 35 Watt ist ausreichend für die Bearbeitung normal großer Wohnräume. Der eingebaute Staubbehälter benötigt keine Staubbeutel, die Kassette fasst 500 Milliliter Staub und kann unkompliziert entleert und sogar nass gereinigt werden. Die Geräuschemission von etwa 70 db entspricht der Geräuschkulisse eines herkömmlichen Staubsaugers.

Der Robotersauger im Einsatz

Die Benutzung des Saugroboters ist ganz einfach, zuerst soll der zu bearbeitende Raum vorbereitet werden, alle störenden Gegenstände sind wegzuräumen. Speziell Bodenvasen und Pflanzen, die leicht kippen, sollte man hochstellen oder aus dem Zimmer zeitweilig ausräumen. Kinder und Haustiere dürfen sich nur unter Aufsicht bei dem in Funktion befindlichen Gerät aufhalten. Zu beachten ist, dass der Roboter ausschließlich für das Aufnehmen von Hausstaub geeignet ist, alle anderen groben Schmutzteile müssen vorher vom Boden aufgelesen werden. Plastiktüten, Bänder oder Bindfäden würden sich in der rotierenden Bodenbürste verfangen und das Gerät stilllegen. Flüssigkeiten und Fremdkörper darf der Saugroboter nicht aufnehmen. Vorsicht ist mit Heizungsrohren geboten, unter denen sich das Gerät verklemmen kann, es ist in Räumen mit solchen Hindernissen nur unter Beobachtung zu nutzen.

Staubsaugen mit dem effizienten Saugroboter Cleanmaxx

Das Staubsaugen erledigt der kleine Haushaltshelfer ganz allein, er fährt durch den Raum über Glattboden und Teppichboden, erkennt Stufen mit seinen Sensoren und meidet sie. Über Hochflorteppiche kann er nicht fahren. Stößt der Staubsaugerroboter an eine Wand oder an einem Möbel an, ändert er selbsttätig die Fahrtrichtung und steuert auf freier Bahn weiter. Im Zufallsprinzip wird der Raum gesäubert, man kann nebenher Kaffee trinken oder die Füße einfach mal hochlegen. Ein integrierter Griff macht den Transport des Gerätes leicht.

Große Flächen schnell reinigen

Große Flächen kann der Staubsauger Roboter relativ schnell reinigen, ohne Zuarbeit eines Menschen. In Ecken kommt der runde Haushaltshelfer leider nicht hinein, auch an Möbeln und Wänden entlang ist eine kurze Nachreinigung mit dem Wischmop oder herkömmlichen Staubsauger zu erledigen. Auf hohem Teppichflor und auf Polstern kann man ihn auch nicht nutzen, so dass er als ein sinnvoller zusätzlicher Helfer bei der Hausarbeit und als Erleichterung bei der raschen Pflege zwischendurch betrachtet werden kann. Schwachpunkt sind die rotierenden Bodenbürsten, es wickeln sich leicht Bindfäden oder Haare auf, die sofort entfernt werden müssen. Besonders günstig kann man bei Ebay-Versteigerungen einen Cleanmaxx Premium 2 in 1 erhalten, aber die Preise geben inzwischen wegen des großen Angebotes generell nach, es sind zahlreiche Sonderangebote am Markt zu beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.