wie funktioniert Türstopper

Wer kennt nicht das durch Zugluft verursachte, unangenehme Geräusch zuschlagender Türen? Um dem störenden Türenschlagen ein Ende zu bereiten, lohnt sich die Anschaffung eines Türstoppers. Wer einmal seine Hände nicht frei hat oder freien Eintritt gewähren möchte, für den sind Türstopper eine willkommene Hilfe.

Funktionsweise

Ein Türstopper ist ein kleiner Metallgegenstand, welcher in verschiedenen Größen und Formen hergestellt wird. Es gibt ihn außerdem in Materialien wie Gummi, Messing oder Holz. Türstopper besitzen oft einen umlaufenden Gummiring. Dieser schwarze, widerstandsfähige O-Ring verhindert die Beschädigung am Türblatt durch den Türstopper. Türstopper sind in schlichtem Design gehalten und gleichzeitig funktionell.

Nützlich sind Türstopper überall dort, wo Türen vorhanden sind, insbesondere Haustüren, darunter vor allem die sich automatisch schließenden Haustüren, Zimmertüren sowie Balkon- und Kellertüren. Man benutzt sie wo Türen, auch bei Zugluft, offen bleiben sollen, wo das unbeabsichtigte An- und Zuschlagen von Türen vermieden werden soll oder wo man wirkungsvoll verhindern will, dass offene Türen an die Wand, Einrichtungsgegenstände oder Fußleisten stoßen und dort Anschlagspuren hinterlassen.

Türstopper können jedem dienen, ob den Bewohnern eines Familienhauses, in Wohnungen, Firmengebäuden oder Geschäften, wo z.B. eine Tür offen stehen soll, durch die viele Menschen hindurch gehen.

Bauarten und Variationen

Man unterscheidet zwischen Bodentürstoppern, Wandtürstoppern und Türkeilen. Erhältlich sind Bodentürstopper, die mit einer Schraube am Boden festmontiert oder mit einem Klebepad am Boden befestigt werden können. Ihre Funktion ist, eine Tür, die geöffnet wird, sanft zu stoppen und vor einem Anschlagen an der Wand oder den Möbeln zu schützen.

Bodentürstopper, die nicht verschraubbar sind, können flexibel positioniert werden und eine Tür nur einen Spalt oder weit geöffnet halten. Sie besitzen durch ihr Eigengewicht zwischen 1,3 kg bis 2,4 kg und einer Gummierung an der Unterseite des Anschlagpuffers eine hohe Rutschfestigkeit und halten auch schwere Türen und bei Wind. Sie haben einen festen Stand auf allen Böden wie Laminat, PVC-Böden, Naturstein, Fliesen, Echtholzböden und Teppichen. Es gibt sie in verschiedenen Durchmessern und Höhen zwischen 3,5 cm – 7 cm.

Die kräftigen Wandtürstopper, in Form von kürzeren oder längeren Stangen, werden hinter der Tür mit einem Dübel und einer Schraube befestigt. Am vorderen Teil des Wandtürstoppers befindet sich ein Abschlagspuffer aus Gummi, gegen den das Türblatt sanft stößt.

Türkeile stellen die Tür fest und können mit Hilfe der Edelstahl-Handgriffe leicht wieder entfernt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.