Wie gesund ist Bierhefe, Ist bierhefe gesund, für was ist bierhefe gut?

Bierhefe: Vitamin B gegen unreine Haut. Wer Probleme mit unreiner Haut hat und unter unschönen Pickeln und Mitessern leidet, sollte eine Kur mit natürlicher Bierhefe versuchen.

Wer häufig unter lästigen Pickeln und Mitessern leidet oder mit dem Zustand seiner Haut allgemein nicht zufrieden ist, sollte es einmal mit dem Nahrungsergänzungsmittel Bierhefe versuchen. Bierhefe hat positive Auswirkungen auf Haut, Haare und Nägel und kann bei Bedarf auch kurmäßig eingenommen werden.

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Bierhefe

Bierhefe wird bei der Herstellung von Bier gewonnen. Das zu hundert Prozent natürliche Mittel enthält viele wichtige Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und weist insbesondere einen hohen Gehalt an Vitamin B auf. Darüber hinaus besteht Bierhefe zu großen Teilen aus Eiweiß, essentiellen Aminosäuren und Ballaststoffen. Wegen der ernährungsphysiologisch günstigen Zusammensetzung ist Bierhefe sehr gut für eine gesunde Ernährung geeignet.

Im Einzelnen enthält Bierhefe folgende Inhaltsstoffe: Vitamin B1, B2, B6 und B12, Niacin, Biotin, Pantothensäure, Folsäure, Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Chrom, Eisen, Mangan, Kupfer, Phosphor, Zink, ferner die essentielle Aminosäuren Isoleucin, Leucin, Lysin, Valin, Methionin, Phenylalanin, Threonin und Arginin.

Die Anwendung von Bierhefe bei unreiner Haut

Bierhefe wird in allen Drogeriemärkten sowie in gut sortierten Supermärkten in Form von Tabletten und Flocken angeboten. Bei akuten Hautproblemen wie unreiner Haut, Mitessern und Pickeln empfiehlt sich die kurmäßige Einnahme von Bierhefetabletten über einen Zeitraum von drei Monaten. Die tägliche Verzehrempfehlung liegt bei 10 bis 15 Tabletten täglich. Bierhefe hat einen ausgesprochen würzigen und herben Geschmack, der für den einen oder anderen sicherlich gewöhnungsbedürftig ist. Bierhefetabletten sollten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Wegen des intensiven Geschmacks empfiehlt sich die Einnahme mit gesüßtem Tee oder Saft.

Eine Sofortwirkung ist bei der Einnahme von Bierhefe nicht zu erwarten, da es sich um ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel und nicht um ein Medikament handelt. Erste positive Anzeichen für eine Verbesserung des Hautbildes zeigen sich in der Regel nach circa sechs Wochen.

Die Verwendung von Bierhefeflocken beim Kochen

Wer wegen des intensiven Geschmacks Probleme mit der Einnahme von Bierhefetabletten hat, sollte es alternativ mit Bierhefeflocken versuchen. Diese können als Würzmittel beim Kochen verwendet werden und ersetzen teilweise das Salz und andere Gewürze. Die Flocken können zum Beispiel in Suppen und Saucen eingerührt werden. Auch Aufläufe, Gemüse- und Hühnchengerichte, Marinaden und Salatdressings können mit Bierhefeflocken angereichert werden. Wer den würzigen und intensiven Geschmack von Bierhefe mag, kann sie auch in Joghurt oder Müsli einrühren.

Bierhefe als Schönheitsmittel zur äußerlichen Anwendung: eine günstige Gesichtsmaske

Mit Bierhefeflocken kann man auch eine günstige Gesichtsmaske herstellen. Einfach einen Esslöffel Flocken mit zwei Esslöffeln Quark und etwas Mandel-, Jojoba- oder Olivenöl vermischen (anstelle von Öl kann man auch Honig verwenden), bis man eine cremige Konsistenz erhält. Die Maske auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und mit reichlich warmem Wasser abspülen. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Bierhefe wirken beruhigend und entspannend auf gestresste und unreine Haut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.