Wie man der Lärmbelästigung in Städten entgegenwirken kann

Durch welche technischen Maßnahmen man der Lärmbelästigung in Großstädten vorbeugen oder diese ein wenig lindern kann.

Die Lärmbelästigung in Großstädten stellt, seit der Etablierung des motorisierten Individualverkehrs, ein häufiges Problem dar. Zahlreiche Siedlungen werden heutzutage noch immer in der Nähe von stark befahrenen Straßen errichtet. Auf Grund dessen kommt es oftmals zu einer ausgewachsenen Lärmbelästigung, was sich vor allem auf die Aufenthaltsqualität im Freien negativ auswirkt. Deshalb gibt es mittlerweile eine Reihe von Maßnahmen, mit welchen der Entstehung des Lärms vorgebeugt oder dieser etwas gemildert werden kann.

Wie man einer drohenden Lärmbelästigung vorbeugen kann

Es liegt in der Aufgabe des Architekten und Planers, darauf zu achten, dass ein Wohngebiet nicht in unmittelbarer Nähe einer stark befahrenen Straße oder Autobahn errichtet wird. Oftmals gibt es diesbezüglich auch entsprechende Vorschriften, die in Bebauungs- und Flächenwidmungsplänen festgehalten werden. Falls mehrere Wohngebäude dennoch an einer Straße liegen, gibt es trotzdem einige Wege, mit welchen man dem Lärm entgegentreten kann. Einen davon, stellt die stabile und qualitativ hochwertige Bauweise eines Gebäudes dar. Hierunter fällt unter anderem der Einbau von gut abdichtenden Fenstern mit hochwertigem Glas sowie eine Konstruktion der Hausmauern, die eine gewisse Dämmwirkung aufweist. Eine entsprechende Ausrichtung der Zimmer ist ebenfalls von Bedeutung. Generell empfiehlt es sich, das Schlafzimmer immer in der Nähe des Innenhofes anzulegen. Dadurch wird der Schlaf der Bewohner nicht beeinträchtigt, was sich auf die Lebensqualität äußerst positiv auswirkt.

Durch welche Mittel man einer bereits bestehenden Lärmeinwirkung entgegentreten kann

Eine Maßnahme, die bei einem erhöhten Lärmpegel häufig zum Einsatz kommt, ist die Bepflanzung. Diese verfügt nicht nur über eine dämpfende Wirkung auf Geräusche, sondern stellt oftmals ebenso einen effektiven Sichtschutz zur Straße dar. Dies hat mitunter auch einen psychologischen Effekt, da man Lärm, dessen Verursacher man nicht direkt sieht, auch weniger laut wahrnimmt. Lärmschutzwände stellen ebenfalls ein gutes Mittel zur Eindämmung der Lärmbelästigung dar. Obwohl jene Maßnahme nicht immer besonders ästhetisch aussieht, erfüllt sie ihren Zweck doch sehr gut. Die Lärmschutzwände kommen des Öfteren bei Stadtautobahnen zum Einsatz. Auf diese Weise werden selbst Siedlungen, die sich in der Nähe solcher Straßenabschnitte befinden, zu einem Wohnort mit hoher Lebensqualität. Einen weiteren guten Weg der Lärmbelästigung entgegenzuwirken, stellt die Geschwindigkeitsbegrenzung dar. Diese kommt vor allem in ruhigeren Wohngebieten mit vielen Grünflächen zum Einsatz. Durch diese Maßnahme kommt es nicht nur zu einer Unterbindung des Lärms, sondern ebenfalls zu einer Erhöhung der Sicherheit für Fußgänger. Aus diesem Grund sollte man auch als Autofahrer auf etwaige Geschwindigkeitsbegrenzungen achten und diese einhalten. Auf diese Weise macht man den Einwohnern mitunter einen großen Gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.