Zimmerpflanze des Monats

Neue Kampagne soll Interesse an Zimmerpflanzen beleben. Das Interesse an Zimmerpflanzen ist in Deutschland ungebrochen. Doch um noch mehr Liebhaber zu gewinnen, gibt es ab Januar 2017 eine Kampagne für die DACH-Länder.

Ab Januar 2017 starten die DACH-Länder – Deutschland, Österreich und Schweiz – eine neue Kampagne, die den Verkauf von Zimmerpflanzen fördern und damit das Interesse der Menschen an denselben beleben soll. Initiator ist das Blumenbüro Holland, das mit der „Zimmerpflanze des Monats“ das Interesse beim Verbraucher wecken und ausbauen möchte.

Liebe zu Zimmerpflanzen in Deutschland ungebrochen

In Deutschland haben Zimmerpflanzenliebhaber für Grünpflanzen und blühende Zimmerpflanzen 2016 etwa 1,8 Mrd. Euro im Einzelhandel ausgegeben; das Interesse ist gegenüber dem Vorjahr ungebrochen. Der Kauf von blühenden Zimmerpflanzen stieg leicht an, die Nachfrage an Grünpflanzen fiel im gleichen Umfang ab. Um das Interesse der Verbraucher an Zimmerpflanzen zu stärken, wird ab Januar 2017 jeweils monatlich eine andere Pflanze „Zimmerpflanze des Monats“, die dem Verbraucher vorgestellt wird. Floristen klären über ihre Homepage und im Geschäft selbst den interessierten Verbraucher über Zimmerpflanzen auf, beantworten sachkundig Fragen und sind beratend tätig. Aber auch zahlreiche Publikumszeitschriften und -medien werden in die Kampagne mit einbezogen.

Im Fokus: In jedem Monat eine andere Zimmerpflanze

In Wort und Bild sollen die Verbraucher und Pflanzenliebhaber über ihre Zimmerpflanze des Monats informieren werden. Dabei erfährt man, wie einfach es sein kann, das eigene Wohnumfeld mit neuen Zimmerpflanzen an den eigenen Wohnstil anzupassen und zu fairen Preisen zu verändern. Die in den jeweiligen Publikumsmedien vorgestellten Pflanzen können dann im Fachhandel erworben werden. In der Vergangenheit hat sich diese Vorgehensweise als Erfolg bewiesen. Im Vordergrund steht die Anregung des Verbrauchers, sich intensiver mit Zimmerpflanzen zu beschäftigen.

Ab 2017 Zimmerpflanze des Monats

  • Januar: Howeia – Kentiapalme (Grünpflanze)
  • Februar: Dendrobium – Gattung aus der Familie der Orchideen (blühend)
  • März: Stephanotis – Kranzschlinge (blühend)
  • April: Zantedeschia – Zimmercalla (blühend)
  • Mai: Guzmania – Guzmanie (blühend)
  • Juni: Calathea – Korbmarante (Grünpflanze)
  • Juli: Aloe (Grünpflanze)
  • August: Dieffenbachia – Dieffenbachie (Grünpflanze)
  • September: Alocasia – Alokasie (Grünpflanze)
  • Oktober: Pachira – Glückskastanie (Grünpflanze)
  • November: Cymbidium – Gattung aus der Familie der Orchideen (blühend)
  • Dezember: Anthurium – Flamingoblume (blühend)

(Quelle: Blumengroßmarkt Hamburg)

Zimmerpflanzen unterteilen sich in Grünpflanzen und blühende Topfpflanzen. Aufgrund ihres äußerst dekorativen Blattwerks müssen sich Grünpflanzen mittlerweile nicht mehr hinter den blühenden Topfpflanzen verstecken, die früher aufgrund ihrer stetig wiederkehrenden Blüte bevorzugt wurden.

Die Idee als solche ist nicht ganz neu: Der NABU (Naturschutzbund) Deutschland wählt jährlich bestimmte Pflanzen des Jahres. Das können Stauden, Bäume und auch Heilpflanzen sein. Die Pflanzen des Jahres 2017 sind Hosta, Fenchel, Calendula, Bergahorn und die Königin der Nacht. Die Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus) wurde zur Blume des Jahres 2017 gewählt. Sie erfreut unser Auge an Feld- und Wegesrändern mit blau-violetten Blüten. Eine Zimmerpflanze des Monats vermittelt Wissen, Pflanzenliebhaber können sich zudem über ihre Erfahrungen austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.