Säure-Basen-Haushalt – Der pH-Wert im Körper muss stimmen

Der Säure-Basen-Haushalt sollte sich stets im Gleichgewicht befinden. Der pH-Wert im Körper wird durch das Verhältnis zwischen Säure und Basen bestimmt.

Das Gleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt ist die Voraussetzung für alle lebenswichtigen Vorgänge im gesamten Organismus. Eine jahrelange Übersäuerung (Azidose) des Körpers führt zu einem unausgeglichenen Verhältnis und kann Folgen für die Gesundheit haben.

Warum gerät der Säure-Basen-Haushalt aus seinem Gleichgewicht?

Es gibt verschiedenen Faktoren, die dazu beitragen, dass der Säure-Basen-Haushalt nicht im Gleichgewicht ist. Die Hauptursachen sind in einer falschen Ernährung zu suchen, die meistens im Laufe der Jahre zu einem Übergewicht führt. Dazu kommen in unserer heutigen Gesellschaft die Belastung durch die Umwelt, der Stress, evtl. starke körperliche Belastung, Bewegungsmangel und eine ungenügende Zufuhr der richtigen Flüssigkeit.

Was passiert dadurch im Säure-Basen-Haushalt des Körpers?

Die pH-Werte der sich im Körper befindenden Flüssigkeiten verändern sich durch die laufende Übersäuerung. Der Organismus ist in diesem sauren Milieu, bei dem sich der pH-Wert ständig unter 7 befindet, nicht mehr in der Lage, sämtliche Funktionen auszuführen, die für einen optimalen Stofflwechsel nötig sind. Für ein reibungsloses Funktionieren des Stoffwechsels braucht es ein hauptsächlich basisches Umfeld mit einem pH-Wert, der über 7 liegt.

Wie kann man feststellen, ob der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht ist?

Um den pH-Wert zu testen, entwickelte Dr. Carl Reich ein Verfahren, das es ermöglicht, diesen Wert im Speichel, im Blut und der Rückenmarkflüssigkeit festzustellen. Das pH-Indikatorpapier (kalibriert für pH-Werte im Körper zwischen 4,5 und 7,5) verändert seine Farbe je nachdem, wo der gemessene Wert liegt. Liegt dieser zum Beispiel im gesunden, basischen Bereich zeigt das Papier eine bläuliche Farbe. Eine grün-gelbe Verfärbung mit einem pH-Wert von 6,5 deutet auf eine Übersäuerung hin. Ein dramatisch niedriger pH-Wert von 4,5 zeigt sich in einer hellgelben Farbe.

Den pH-Wert im Körper ganz einfach zu Hause selber testen

Inzwischen ist es möglich, mit Hilfe eines in der Apotheke zu kaufenden Teststreifens den pH-Wert über den Urin zu kontrollieren. In der Regel sehen diese Tests bei einem gesunden Menschen morgens etwas anders aus als abends. Ist der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht liegt der pH-Wert im Körper morgens im leicht sauren Bereich zwischen 6,5 und 6,8, am Abend sollte sich der Wert bei über 7 eingependelt haben, während mittags noch ein neutraler pH-Wert um 7 in Ordnung ist. Ein Säure-Basen-Haushalt, der vollkommen im Gleichgewicht ist, liegt bei einem gesunden Menschen im Durchschnitt zwischen 7 und 7,4.

Symptome die zeigen, dass der Säure-Basen-Haushalt nicht mehr im Gleichgewicht ist

Die ersten Symptome für eine Übersäuerung, also dafür, dass sich der pH-Wert im Körper in den sauren Bereich verschiebt, können Probleme im Verdauungsapparat sein. Die beginnende Darmträgheit führt zu unregelmäßiger Verdauung, die mit Blähungen und Völlegefühl, Sodbrennen, Aufstoßen, einhergehen.

Die Übersäuerung zeigt sich auch durch sog. ferne Symptome wie Kopfschmerzen, geschwächte Abwehrkräfte, Kopfschmerzen oder Schwindel. Folgen eines über viele Jahre stark aus dem Gleichgewicht geratenen Säure-Basen-Haushaltes können Herzbeschwerden, Migräne, Depressionen, vorzeitige Hautalterung oder auch Gelenkleiden wie Rheuma oder Arthrose (Arthrose Ernährung, Arthrose Behandlung, Kniearthrose, Arthrose am Sprunggelenk, Hüftarthrose, Arthrose der Hand/Finger, Schulterarthrose, Spondylarthrose/Facettensyndrom, HWS Arthrose, Arthrose Sport, Arthrose Übungen) sein.

Wie hält man den Säure-Basen-Haushalt am besten im Gleichgewicht?

Mit einer säurearmen bzw. basischen Ernährung, deren Schwerpunkt die Zufuhr basischer Lebensmittel ist und der Ausschaltung aller Risikofaktoren, die zu einer weiteren, schädlichen Übersäuerung des Körpers führen können. Auf eine genügende Zufuhr von Mineralstoffen wie Kalzium und Magnesium ist dabei zu achten. Basenpulver können ausgleichend auf den Säure-Basen-Haushalt wirken und den Körper bei einer Entsäuerung unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.