Schüßler-Salze für Kinder

Kinderkrankheiten natürlich mit Mineralien behandeln.

Mit Schüßler-Mineralverbindungen kann man Bauchweh, Husten, Schnupfen und Heiserkeit bei Kindern auf sanfte Art begegnen.

Die zwölf Mineralverbindungen nach Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler sind homöopathisch aufbereitete essentielle Mineralien, die der menschliche Körper insbesondere für alle möglichen Stoffwechselvorgänge benötigt. Gerade Kinder benötigen zum Körperaufbau – insbesondere für Zähne und Knochen – ausreichend Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Kalium, Natrium, Fluor, Silicium und Eisen. Die Schüßler-Mineralverbindungen eigenen sich daher auch für Kinder. Die Schüßler-Salze gibt es in Form von Tabletten, Globuli und Salben. Tropfen eignen sich für Kinder weniger, da sie mit Alkohol verdünnt werden. Liegt eine Milchzuckerunverträglichkeit vor, so sollte man anstelle der Tabletten auf Globuli zurückgreifen. Sowohl die Tabletten als auch Gobuli schmecken neutral bis süß, so dass sie von Kindern gut angenommen werden. Für die äußere Anwendung eignen sich die Salben hervorragend. Im Handel sind die 12 Schüßler-Salze durchnummeriert. Es sind im einzelnen:

  • Nr. 1: Calcium Fluoratum
  • Nr. 2: Calcium Phosphoricum
  • Nr. 3: Ferrum Phosphoricum
  • Nr. 4: Kalium Chloratum
  • Nr. 5: Kalium Phosphoricum
  • Nr. 6: Kalium Sulfuricum
  • Nr. 7: Magnesium Phosphoricum
  • Nr. 8: Natrium Chloratum
  • Nr. 9: Natrium Phosphoricum
  • Nr. 10: Natrium Sulfuricum
  • Nr. 11: Silicea
  • Nr. 12: Calcium Sulfuricum

Wachstum und Immunabwehr mit Schüßler-Salzen 1 und 3

Für den Aufbau von Zähne und Knochen eignet sich Nr. 1, während Nr. 3 das Immunsystem stärkt.

Bei Bauchschmerzen hilft Schüßler-Salz Nr. 7

Bei krampfartigen Bauchschmerzen empfiehlt sich das Einreiben mit Salbe-Nr. 7. Bei 3-Monats-Koliken Nr. 7 und Nr. 10 im Wechsel – aufgelöst in warmem Wasser oder Tee.

Durchfall mit Schüßler-Salz Nr. 3 behandeln

Bei akutem Durchfall alle viertel Stunde Nr. 3 aufgelöst in Flüssigkeit. Handelt es sich um einen wässrigen Durchfall kann Nr. 3 mit Nr. 8 kombiniert im Wechsel gegeben werden.

Erkältungskrankheiten: Univeral-Schüßler-Salz Nr. 3

Ist eine Erkältung im Anmarsch, am besten direkt Nr. 3 verabreichen. Fieber bis zu einer Temperatur von 38,5 Grad Celsius kann man mit Nr. 5 behandeln. Nr. 12 löst festsitzenden Husten. Schnupfen je nach Aussehen: bei klarem Schleim Nr. 2, weißem Schleim Nr. 4, gelblichem, eitrigen Schleim Nr. 6 und wässrigem Nasenschleim Nr. 8. Bei Schnupfen kann man die jeweilige Salbe außen auf die Nasenwände auftragen oder mit einem Wattestäbchen innen auf die Schleimhaut aufbringen.

Kopfschmerzen: Je nach Ausprägung Schüßler-Salz Nr. 7, 2 oder 3

Handelt es sich um krampfartige Kopfschmerzen so ist Nr. 7 aufgelöst in warmem Wasser angeraten. Bei geistiger Überanstrengung empfiehlt sich dagegen Nr. 2, da es auf die Nerven wirkt oder auch wieder das Universalmittel Nr. 3.

Verletzungen mit Schüßler-Salbe Nr. 3 behandeln

Schrammen, Schnitte, Kratzer und blaue Flecken sollten mit Nr. 3-Salbe behandelt werden.

Neurodermitis – hier empfehlen sich die Schüßler-Salze 2 und 11

Durch Neurodermitis gereizte Hautpartien und Ekzeme kann man mit einer Kombination aus Nr. 11 und Nr. 2 behandeln. Zum Beispiel Nr. 11 als Salbe auftragen und Nr. 2 oral einnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.