Wie funktioniert Google PageRank

Googles PageRank: überbewertet oder wichtig für SEO? Ist der Google PageRank einer Website wichtig oder wird er überschätzt? Fakt ist: Links von Websites mit hohem PageRank werden nach wie vor teuer verkauft.

Die Wichtigkeit von Googles PageRank für eine Website zählt zu den Dauerbrennern in der SEO, also der Suchmaschinenoptimierung. Wenig verwunderlich angesichts der unternommenen Anstrengungen, möglichst hohe Plätze im Ranking von Google einzunehmen und somit am Werbekuchen mitzunaschen oder viele Kunden anzulocken. Was für den Freizeit-Blogger oder den Hobby-Webmaster ohne finanzielle Interessen komplett unwichtig erscheint, ist für SEO-Agenturen und Unternehmen gleichbedeutend mit dem täglichen Brot. Aber wie entscheidend für den Erfolg ist der PageRank nun wirklich?

PageRank: Algorithmus unterliegt Geheimhaltung

Sehr vereinfacht ausgedrückt bezeichnet der PageRank die Gewichtung einer Website. Diese Gewichtung hängt unmittelbar mit den Links zusammen, die auf eine bestimmte Website verweisen. Je mehr Links eine Seite besitzt, desto populärer ist sie und erhält deshalb eine höhere Gewichtung, was wiederum zu einem besseren Google-Ranking verhilft.

Soweit die graue Theorie. Denn in der Praxis weist ein ausgeklügelter Algorithmus den einzelnen Websites einen bestimmten, in unregelmäßigen Abständen neu berechneten PageRank zu, um allzu simple Manipulationen zu unterbinden. Andernfalls könnte man nämlich durch das Betreiben zahlreicher Websites, die jeweils untereinander verlinkt sind, jede beliebige Website künstlich ganz nach oben „pushen“. Freilich: Den exakten Algorithmus hält Google aus guten Gründen geheim.

Überbewerteter PageRank?

Nach wie vor wird die Bedeutung des PageRanks heftig diskutiert und geschlussfolgert, dass dieser überbewertet oder gar komplett unwichtig sei. Allerdings erhebt sich daraus konsequenterweise die Frage, welchen Nutzen die Suchmaschinenoptimierung noch einbrächte, wäre der PageRank tatsächlich dermaßen unwichtig. Denn die schnöde Realität widerspricht diesen Behauptungen eklatant.

Zum einen bescheinigt ein hoher PageRank einer Website eine gute Verlinkung, was im SEO-Bereich von enormer Bedeutung ist. Bereits daran lässt sich also die Wichtigkeit eines hohen PageRanks ablesen: Viele „gute“ Backlinks erzeugen einen hohen PageRank; ein hoher PageRank deutet wiederum auf zahlreiche Verlinkungen hin.

Zum anderen würde das System des Linktausches, Linkkaufes sowie Linkverkaufes ad absurdum geführt, wäre der PageRank von untergeordneter Wichtigkeit. Je besser der PageRank, desto höhere Preise werden für einen Link von betreffenden Websites geboten und meist auch bezahlt. Die simple Marktmechanik von Angebot und Nachfrage bestätigt den Wert des PageRanks. Wäre dieser so gut wie nichts wert, würde der Markt logischerweise kollabieren. Solange das Gegenteil der Fall ist, kann man getrost davon ausgehen, dass er sehr wohl von großer Wichtigkeit ist.

Geschmähter PageRank

Weshalb aber unterliegt der PageRank zahlreichen Schmähungen? Dazu gibt es mehrere Erklärungsversuche. Der wohl wichtigste davon hängt ausgerechnet mit Google selbst zusammen. Wurde der PageRank in den Anfangsjahren des Suchmaschinenriesen noch monatlich aktualisiert, so werden mittlerweile die Intervalle zwischen den Aktualisierungen immer länger. Somit scheint Google zu signalisieren, dass es dem PageRank kaum noch Bedeutung beimisst. Ärgerlicher Nebeneffekt für SEO-Betreiber: Potenzielle Erfolge schlagen sich in puncto PageRank erst mit der nächsten Aktualisierung nieder, was Monate in Anspruch nehmen kann. Doch Zeit ist bekanntlich Geld.

Fazit: Allen Gegenbehauptungen zum Trotz ist der PageRank nach wie vor von großer Bedeutung und sollte keinesfalls unterschätzt werden. Gerade Betreiber einer kommerziellen Website sollten sich vor dessen Vernachlässigung hüten. Denn: Das nächste Update des PageRanks kommt bestimmt.

Praxis-Tipp: Die schnellste und bequemste Art, den PageRank von Websites zu ermitteln, bieten kostenlose Add-ons der Browser Firefox und Chrome.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.