Abendfrisuren – Der aktuelle Trend

Abendfrisuren, vor allem Hochsteckfrisuren, sind Heuer sehr angesagt. Wie kann man schicke Abendfrisuren kreieren?

Heuer sind Abendfrisuren voll im Trend. Welche Möglichkeiten hat man, um für einen besonderen Anlass am Abend oder auch Nachmittag schick auszusehen? Wie style ich die neuen Looks richtig? Wie schminke ich mich passend zur Frisur? Mit welchen Accessoires kann die Frisur ergänzt werden?

Hochsteckfrisuren

Die klassische Abendfrisur schlechthin ist die Hochsteckfrisur. Egal, ob man damit in die Disco, auf einen Ball oder eine Hochzeit gehen möchte, eine Hochsteckfrisur sieht immer schick und edel aus. Es gibt Hochsteckfrisuren, die recht einfach zu kreieren sind, schwierigere Hochsteckfrisuren sollte man jedoch von einem Fachmann, dem Friseur, machen lassen. Bei einer Hochsteckfrisur sieht es auch schön aus, wenn an der Seite oder an mehreren Stellen kleine Schnecken herunterhängen. Zusätzlicher Haarschmuck im Haar, wie Haarreif, Federn oder Haarclips, verleihen der Frisur noch mehr Pepp. Kurz noch etwas Glanzspray ins Haar gesprüht und die Frisur ist perfekt.

Zur Ergänzung sollte man sich auch perfekt für den Abend schminken: Das Make-up muss voll auf das Kleid und auch auf die Frisur abgestimmt sein. Ganz trendy sind sogenannte „Smokey Eyes“.

Hoch toupierte Frisuren

Edel am Abend sieht auch eine Abendfrisur mit hoch toupiertem Hinterkopf aus. Egal, ob mit Pony oder ohne, egal, ob mit Haarschmuck oder Haarreif, ein toupierter Hinterkopf macht immer etwas her und ist ein echter Hingucker.

Wie toupiert man seine Haare richtig?

Hierfür wird das Haar in mehrere Partien geteilt und einzeln toupiert. Man fährt beim Toupieren mit einem kleinen Kamm durch eine Haarsträhne, mehrmals von oben nach unten, bis das Haar etwas flauschig wird und Fülle bekommt. Dann nimmt man sich die nächste Haarsträhne vor, bis der ganze Hinterkopf toupiert ist und eine schöne Fülle hat. Dann kämmt man das Haar an der Oberseite wieder etwas glatt und steckt es in einer Rolle fest. Hierfür eignen sich Haarnadeln sehr gut. Anschließend sprüht man etwas Haarspray auf das Haar, damit die Frisur auch lange gut sitzt. Bei einer Abendfrisur eignet sich etwas Glanzspray sehr gut, damit das Haar auch schön glänzt.

Wilde Abendfrisuren

Eine Abendfrisur muss aber nicht immer schlicht und klassisch sein, sondern kann durchaus etwas wilder rüberkommen. Ganz modern sind zum Beispiel Quetschlocken, Locken, bei denen nur der mittlere Bereich von einer Strähne eingedreht wird, während der Ansatz und die Enden glatt bleiben. Dazu eignet sich gut ein Pony, der über die Rundbürste gefönt wurde, was dann einen leichten „Rockstar“-Look entstehen lässt. Aber auch mit kleineren Locken, die im Nacken zu einer Banane gerollt werden, sieht man für den Abend gut aus. Der Rest der Locken wird dann teilweise mit einigen Haarnadeln festgesteckt. So entsteht eine wilde, aber doch glamouröse Frisur. Wer meint, mit kurzen Haaren lasse sich keine richtige Abendfrisur erzielen, irrt. Gerade Schnitte sind sehr gut geeignet, um eine Frisur im Stil der 1920er Jahre zu kreieren, also eine schicke und flotte „Charleston“-Frisur. Mit einem geraden Pony, glatt gekämmten Haaren und einem Haarband über der Stirn sieht man toll aus für den Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.