Vitamine trotz EHEC: Zuckerarme Obst-Sorten statt Gemüse-Rohkost

Wegen der gefährlichen EHEC-Bakterien verzichten viele auf Gemüse-Rohkost. Ein guter Ersatz ist Obst. Achten Sie aber auf Sorten mit geringem Zuckeranteil.

Seit dem Ausbruch der EHEC-Epidemie Mitte Mai 2011 in Deutschland warnen die Gesundheits-Experten vor Gemüse-Rohkost. Gurken, Salat und Tomaten sollen nicht roh gegessen werden. Für einen Ausgleich an frischer Kost und Vitaminen bietet sich Obst an. Einziges Problem: Die meisten Sorten enthalten sehr viel mehr Zucker als Gemüse und machen daher schneller dick. Wer auf die Figur achtet, sollte das Obst klug auswählen.

Beeren: Wenig Zucker, wenig Kalorien

Sommerliches Beerenobst ist generell eine gute Wahl, weil keine Sorte über sieben Gramm Zucker pro 100 Gramm enthält. Am wenigsten liefern rote Johannisbeeren mit 4,7 Gramm und Himbeeren mit 4,8 Gramm. Vorsicht ist nur bei Trauben angesagt. Die haben weit über 10 Gramm Zucker pro 100 Gramm und sind damit kein guter Rohkost- sondern eher ein Süßigkeiten-Ersatz. Der Überblick:

100 Gramm Brombeere = 6,2 Gramm Zucker = 44 Kalorien

100 Gramm Erdbeere = 5,4 Gramm Zucker = 32 Kalorien

100 Gramm Heidelbeere = 6,0 Gramm Zucker = 36 Kalorien

100 Gramm Himbeere = 4,8 Gramm Zucker = 34 Kalorien

100 Gramm Johannisbeere, rot = 4,7 Gramm Zucker = 33 Kalorien

100 Gramm Johannisbeere, schwarz = 6,0 Gramm Zucker = 39 Kalorien

100 Gramm Preiselbeere = 6,1 Gramm Zucker = 35 Kalorien

100 Gramm Stachelbeere = 7,0 Gramm Zucker = 37 Kalorien

100 Gramm Weintraube, rot = 16,3 Gramm Zucker = 71 Kalorien

100 Gramm Weintraube, weiß = 15,4 Gramm Zucker = 67 Kalorien

Südfrüchte: Große Unterschiede beim Zuckergehalt

Bei den Südfrüchten ist der Unterschied im Zuckergehalt am größten. Die Papaya liefert nur 2,3 Gramm Zucker pro 100 Gramm, die süße Kaki dagegen 16,0 Gramm. Mit 9,2 Gramm Zucker ist in dieser Gruppe auch die Kiwi noch eine gute Wahl. Der Überblick:

100 Gramm Ananas = 12,4 Gramm Zucker = 55 Kalorien

100 Gramm Feige = 12,8 Gramm Zucker = 61 Kalorien

100 Gramm Kaki = 16,0 Gramm Zucker = 70 Kalorien

100 Gramm Kapstachelbeere = 13,3 Gramm Zucker = 72 Kalorien

100 Gramm Kiwi = 9,2 Gramm Zucker = 51 Kalorien

100 Gramm Mango = 12,5 Gramm Zucker = 58 Kalorien

100 Gramm Papaya = 2,3 Gramm Zucker = 12 Kalorien

Kernobst: Zugreifen in Maßen

Beliebt und praktisch als Snack sind Äpfel. In Maßen ist das Zugreifen auch kein Problem. Aber pro 100 Gramm liefert das Kernobst etwa 55 Kalorien. Fast fünfmal so viel wie Gurke und dreimal so viel wie Tomate. Der Überblick:

100 Gramm Apfel mit Schale = 11,4 Gramm Zucker = 54 Kalorien

100 Gramm Birne = 10,2 Gramm Zucker = 55 Kalorien

100 Gramm Quitte = 7,0 Gramm Zucker = 38 Kalorien

Steinobst: Vorsicht bei Kirschen

Saftiges Steinobst hat im Sommer Hochsaison. Die beste Wahl sind Aprikosen mit 7,8 Gramm Zucker pro 100 Gramm oder Pfirsiche mit 8,0 Gramm. Die leckeren Kirschen haben es zuckertechnisch dagegen leider in sich, die süßen Sorten enthalten 13,2 Gramm. Der Überblick:

100 Gramm Aprikose = 7,8 Gramm Zucker = 43 Kalorien

100 Gramm Kirsche, sauer = 9,9 Gramm Zucker = 53 Kalorien

100 Gramm Kirsche, süß = 13,2 Gramm Zucker = 62 Kalorien

100 Gramm Mirabelle = 14 Gramm Zucker = 63 Kalorien

100 Gramm Nektarine = 9,0 Gramm Zucker = 42 Kalorien

100 Gramm Pfirsich = 8,0 Gramm Zucker = 41 Kalorien

100 Gramm Pflaume = 8,8 Gramm Zucker = 48 Kalorien

100 Gramm Reineclaude = 12,2 Gramm Zucker = 56 Kalorien

Zitrusfrüchte: Leichtgewichte zum Genießen

Grapefruit und Orangen gibt es inzwischen auch in Deutschland fast das ganze Jahr. Gut so. Denn Zitrusfrüchte haben wenig Kalorien, die Grapefruit ist mit 7,4 Gramm Zucker in dieser Gruppe der Minus-Star.

100 Gramm Clementine = 8,7 Gramm Zucker = 39 Kalorien

100 Gramm Grapefruit = 7,4 Gramm Zucker = 38 Kalorien

100 Gramm Mandarine = 10,0 Gramm Zucker = 46 Kalorien

100 Gramm Orange = 8,3 Gramm Zucker = 42 Kalorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.