Abnehmen mit dem Optifast-Programm: Ein Beispiel

Nach der Scheidung ihrer Eltern gab es für die kleine Nicole nur einen Trost: essen! Als Erwachsene kämpfte sie mit Optifast gegen ihr Übergewicht.

Nicole K. (37) kann stolz auf sich sein: Die dreifache Mutter aus Hattingen hat im vergangenen Jahr 35 Kilo abgenommen. „Ich habe in meinem Leben viele Diäten gemacht“, verrät sie uns, „die Trennkost, Majo-Diät, jede andere Diät, die ich in Zeitschriften fand, aber jetzt endlich fand ich das Programm, mit dem ich dauerhaft schlank werden konnte!“

Die Großeltern konnten nicht „Nein“ sagen

Angefangen hatte alles in ihrer Kindheit. Die 5-jährige Nicole war ein großes, schlankes Mädchen. Doch als ihre Eltern sich scheiden ließen, wurde sie von ihrem Vater, den Großeltern und den Tanten aufgezogen. „Mir fehlte es an nichts, besonders meine Großeltern konnten einfach zu nichts ‚Nein‘ sagen und erfüllten mir jeden Wunsch.“ In Stresssituationen tröstete sich Nicole mit Süßigkeiten. „Mit den Jahren entwickelte ich eine regelrechte Sucht nach Süßem wie Schokolade, Eis, Kuchen und Weingummi.“ Gleichzeitig mochte Nicole aber auch immer das deftige und herzhafte Essen ihrer Großeltern. So kam es, dass ihr Gewicht beständig stieg.

Aus einem pummeligen Teenager wurde eine übergewichtige Erwachsene. Die 1,74 große Nicole wog mit 24 Jahren am Tag ihrer Hochzeit bereits 90 Kilo. „Ich habe zwar immer geregelt gegessen, aber niemals gesund!“, weiß sie heute. Zahlreiche Diäten brachten nur kurzfristige Erfolge und danach den Jo-Jo-Effekt. Dazu kam, dass Nicole drei Kindern das Leben schenkte und auch die Schwangerschaften nicht spurlos an ihr vorbei gingen. Teilweise wog Nicole bis zu 131 Kilo. „Mein Stoffwechsel war zum Schluss so durcheinander, dass ich auch dann noch zunahm, wenn ich gar nichts aß.“

Das Optifast-Programm

Nach ihrer dritten und letzten Schwangerschaft begab sich Nicole im Internet auf die Suche nach einem Konzept, das ihr dauerhaft aus der Kilo-Misere helfen sollte. „Ich musste unbedingt etwas ändern, denn ich konnte mich einfach nicht mehr sehen!“ Nicole fand das Optifast52-Programm, eine langfristige Therapie zur Behandlung von starkem Übergewicht. Es dauert 52 Wochen und findet unter ärztlicher und psychologischer Leitung statt. Die Teilnehmer müssen bei den wöchentlichen, regelmäßigen Gruppensitzungen anwesend sein. Das Programm setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen: einer Vorbereitungsphase, einer Fastenphase und einer Aufbauphase, in der auch die Ernährung umgestellt wird. Während der Fastenphase nehmen die Teilnehmer ausschließlich Formuladrinks zu sich, die es in den Geschmacksrichtungen Lauch, Tomate, Erdbeere, Vanille und Schokolade gibt. Fünf dieser Drinks machen eine Tagesration mit insgesamt ca. 800 Kalorien aus.

Nicole startete im Mai 2009 mit dem Optifast-Programm. 123,7 Kilo wog sie damals. Nicoles erste Fastenphase dauerte zwölf Wochen. In dieser Zeit traf sie sich jede Woche donnerstags in dem Adipositas-Zentrum der Augusta-Kranken-Anstalt in Bochum-Linden mit weiteren elf Teilnehmern der Gruppe. Eine Ärztin, ein Psychologe, eine Sporttherapeutin und eine Ernährungsberaterin standen der Gruppe während des Programms zur Seite. „Das hat mir immer sehr viel Spaß gemacht“, schwärmt Nicole. Besonders die anderen Gruppenteilnehmer hatten es ihr angetan. „Sie war bunt zusammengewürfelt, der Älteste war 70 Jahre alt, die Jüngste 29, aber wir verstanden uns alle gut. Wir halfen uns gegenseitig, wenn es mal schwierig wurde!“ Während der Gruppentreffen wurden die Teilnehmer über gesundes Essverhalten und Nahrungsinhalte informiert, es fanden auch Kochkurse statt.

Nicoles Familie zog beim Essen mit

Die Fastenphase vertrug Nicole gut. Bei den regelmäßigen Blutkontrollen zeigte sich zwar, dass einige Werte nicht in Ordnung waren, doch das bekamen die Ärzte schnell in den Griff. Knapp 25 Kilo verlor Nicole in diesen zwölf Wochen. Danach ging es in die Aufbauphase. Von nun an wurde jede Woche ein Beutel Formuladrink durch eine leichte Mahlzeit ersetzt. Jetzt durfte Nicole wieder an den täglichen Familienessen teilnehmen. „Das, was du isst, das essen auch wir!“, entschied Nicoles Ehemann und so kam bei der ganzen Familie K. von nun an gesünderes und fettreduziertes Essen auf den Tisch.

Über 41 Kilo nahm Nicole bis Weihnachten ab, doch dann kamen ihr die Festtage und der Urlaub dazwischen: „Plötzlich hatte ich mein Gewicht nicht mehr im Griff und ich nahm wieder zu!“ Doch das wollte Nicole keinesfalls zulassen. Nach Rücksprache mit ihrem Psychologen startete Nicole im Januar 2010 eine zweite Fastenphase. Nach einer erneuten Aufbauphase konnte sie ihr Optifast-Jahr mit dem spektakulären Gewichtsverlust von 35 Kilo abschließen! Dieses Gewicht konnte sie nun problemlos halten. „Heute morgen wog ich 88,4 Kilo“, freut sich Nicole. „Davon habe ich jahrzehntelang nur träumen können! Aber ohne dieses Programm hätte ich das niemals geschafft!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.