Abnehmen ohne Diät, durch Anregung des Stoffwechsels

Wie kann man den stoffwechsel anregen?

Man muss nicht hungern, um abzunehmen. Es gibt auch die Möglichkeit, durch Nahrungsmittel und Bewegung den Umsatz zu erhöhen und so gesund abzunehmen.

Abnehmen ist nicht leicht. Diäten sind oft quälend und vor allem hält das Ergebnis meist nicht lange. Den Ernährungsplan komplett umstellen, halten auch die wenigsten durch. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Ernährung nur geringfügig umzustellen und so zumindest langsam ein Abnehmen zu erzielen. Wenn man zusätzlich noch seine Bewegung erhöht, kann man so auf Diäten verzichten. Einige Lebensmittel helfen einem dabei.

Tomaten – kalorienarm und gesund

Tomaten sind mit etwa 18 Kalorien pro 100 Gramm nicht nur besonders kalorienarm, sondern auch sehr gesund. Sie enthalten Vitamin C (25 Milligramm pro 100 Gramm Tomate), Kalium, Ballaststoffe und Spurenelemente. Darüber hinaus auch Lycopin, welches ein Radikalfänger ist und Krebs sowie Herzerkrankungen vorbeugen soll. Wenn man sich kalorienarm ernähren will, bieten sie viele Verwendungsmöglichkeiten. Im Salat, als Suppe oder mit kalorienarmem Käse überbacken – immer ein Genuss. Und das Beste: Sie gehören zu den Lebensmitteln mit Minuskalorien. Das bedeutet, dass von den 18 Kalorien nur etwa 2/3 dem Körper auch tatsächlich zugefügt werden. Ebenfalls Minuskalorien besitzen Erdbeeren, Karotten, Äpfel, Spargel und noch einige andere Lebensmittel, die den Stoffwechsel besonders anregen und dadurch den Kalorienumsatz erhöhen.

Ingwer für eine gute Verdauung

Als besonders stoffwechselanregend gilt Ingwer, darum wird er seit vielen Jahren zum Abnehmen eingesetzt. Außerdem wirkt er positiv auf Magen und Verdauung. Aber da er stark entwässernd wirkt, sollte man auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten und ihn nicht zu lange in den Ernährungsplan aufnehmen. Da Ingwer einen strengen Geschmack hat, sollte man ihn am besten in Form von Getränken oder Gewürz zu sich nehmen.

Scharfe Gewürze

Wer abnehmen will, und scharfe Gewürze problemlos verträgt, sollte scharf essen. Dies heizt den Stoffwechsel im wahrsten Sinne des Wortes ein: uns wird warm, wir fangen an zu schwitzen. Hierdurch werden Kalorien verbrannt. Besonders Chili, Meerrettich, Curry und Cayennepfeffer gelten als aufheizend. Natürlich werden hierdurch nicht soviel Kalorien verbrannt, dass man nur noch scharf essen braucht und die Füße hoch legen kann. Aber wer häufig scharfe Speisen zu sich nimmt, nimmt zumindest nicht so schnell zu.

Hülsenfrüchte und andere Ballaststoffe

Letztlich helfen beim Abnehmen sämtliche Stoffe, die die Verdauung anregen. Hierzu gehören vor allem Hülsenfrüchte, aber auch Vollkornprodukte. Durch die Beschleunigung der Verdauung verweilt die Nahrung nicht so lange im Körper, so dass weniger Kalorien herausgefiltert und dem Körper zugeführt werden können.

Aktiv leben und bewegen

Sofern man sich noch ausreichend bewegt, kann die Auswahl der richtigen Lebensmittel so beim Abnehmen helfen, ohne dass man quälende Diäten machen muss. Man sollte täglich an die Luft gehen. Wenigstens 20 bis 30 Minuten spazieren gehen, reicht oftmals schon aus, um Erfolge zu erzielen. Gelegentlich Sport treiben, wie Radfahren, Tennis spielen oder Schwimmen, vergrößert diesen. So nimmt man zwar sehr langsam ab, aber dafür auch nachhaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.