Alles sauber ohne Chemie: Essig und Essigessenz im Haushalt

Machen Sie Ihren Frühjahrsputz ohne „chemische Keulen“. Schon Oma kannte die Reinigungswirkung von Essig und Essigessenz. Hier finden Sie dazu einige Tipps.

Sie machen nicht nur sauber, sondern schonen auch die Umwelt und Ihren Geldbeutel: die altbewährten Haushaltsmittel Essig und Essig-Essenz. Und gesünder ist der Umgang mit diesen Reinigern auch noch.

Essigessenz entfernt Salzränder und Kalkablagerungen

Jetzt im Frühling ist es allerhöchste Zeit, die Winterschuhe in die hinterste Schrankecke zu verbannen. Vorher sollte man die hässlichen Salzränder entfernen. Dazu ein weiches, möglichst fusselfreies Tuch mit etwas Essigessenz tränken und damit die Salzreste abreiben. Anschließend das Leder gut trocknen lassen und dann einfetten. Der etwas strenge Essiggeruch verfliegt sehr schnell.

Essigessenz ist eines der besten Mittel gegen Kalkablagerungen aller Art. Er eignet sich hervorragend als Entkalker für Wasserkocher und Kaffeemaschinen. Dazu einfach etwas Essigessenz im Wasserkocher aufkochen und anschließend etwas stehen lassen. Bei der Kaffeemaschine statt Wasser einfach eine Tasse Essenz durchlaufen lassen. Dann einmal Wasser nachlaufen lassen, um den Essiggeschmack völlig zu vertreiben. Auch Kalkflecken auf Armaturen und Duschwände lassen sich hervorragend mit einem Essigtuch abwischen.

Essigessenz gegen Schimmel im Badezimmer und für glänzende Gläser

Schimmel setzt sich im Badezimmer gern als schwarzer Belag in den Fliesenfugen fest. Um ihn wieder loszuwerden einfach mit Essigessenz einreiben und dann abbürsten. Dazu eignen sich ganz besonders alte, ausrangierte Zahnbürsten. Der Schimmel kommt übrigens nach dieser Behandlung auch nicht so schnell wieder.

Rückstände von Reinigungsmitteln in der Spülmaschine führen dazu, dass die Gläser stumpf werden. Essigessenz löst die Rückstände auf und bringt die Gläser wieder zum Strahlen. Einmal im Monat sollte man deshalb einen Spülgang ohne Geschirr aber mit einer Tasse Essigessenz machen.

Essigessenz gegen Teeränder auf Porzellan und Kugelschreiberflecken auf Holz

Teeränder in Porzellantassen und Keramikgeschirr können sehr hartnäckig sein. Einfach mit etwas Essigessenz einreiben und anschließend mit klarem Wasser nachspülen – fertig.

Das Holz mit den Kugelschreiberflecken mit einem essiggetränktem Tuch abreiben. Mit Wasser kurz nachbehandeln. Wirkt auch bei Tintenflecken.

Essig gegen Fruchtfliegen

Den lästigen Fruchtfliegen kann man mit einer einfachen aber wirkungsvollen Essig-Fruchtfliegenfalle zu Leibe rücken. Dazu einfach ein altes Glas mit einem kräftigen Schuß Obstessig und etwas Orangensaft zu etwa einem Drittel füllen. Dann Frischhaltefolie darüber spannen und viele, viele Löcher in die Folie pieksen (am besten mit einer Gabel). Das Glas neben die Obstschale stellen. Erstaunlicherweise lieben die Fliegen das Essig-Saft-Gemisch und durch die Folie finden sie nicht wieder aus dem Glas heraus und ertrinken schließlich. Nach ein paar Tagen sollte man die jetzt etwas unappetitliche Brühe durch ein neue Mischung ersetzen.

Essig als Weichspüler für die Wäsche

Industriell hergestellte Weichspüler sind nicht nur schlecht für unsere Umwelt sondern auch reine Geldschneiderei. Eine Tasse Essig oder ein Schuss Essigessenz im letzten Spülgang erfüllt den gleichen Zweck und verhindert auch noch die Kalkbildung in der Waschmaschine.

Essigwasser für viele Zwecke

Fensterscheiben werden mit Essigwasser abgewaschen und anschließend mit Zeitungspapier blank poliert – nichts bringt sie mehr zum glänzen. Aber nur Tageszeitungen ohne bunte Druckfarbe nehmen, keine farbigen Seiten.

Mahagonimöbel sehen wieder fast wie neu aus, wenn sie diese mit einer stark verdünnten Essiglösung abreiben. Anschließend mit einem trockenen, fusselfreien Tuch nachpolieren.

Auch die Farben von Teppichen lassen sich mit Essigwasser wieder auffrischen. Und Kesselstein löst sich auf, wenn man leicht verdünnte Essigessenz im Kessel aufkocht.

Verkalkte Siebe von Wasserhähnen oder auch Duschköpfe abschrauben und einige Stunden (am besten über Nacht) in Essigessenz legen. Vorher eventuell starke Kalkablagerungen vorsichtig mit einem Messer abkratzen. Notfalls nochmals wiederholen.

Essig und verdünnte Essigessenz richtig dosieren

Füllen Sie etwas verdünnte Essigessenz in eine alte, ausgewaschene Sprühflasche oder eine Pflanzensprühflasche. So haben Sie immer „Essigspray“ parat, dass sich hervorragend dosieren läßt und einfach anzuwenden ist.

Wie Sie sehen, sind Essig und Essigessenz wunderbare, umweltfreundliche und preiswerte „Wundermittel“ für Ihren nächsten Hausputz. Sie sollten beides immer vorrätig haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.