An 365 Tagen tauchen in Andalusien

Tauchen lernen oder Flora und Fauna unter Wasser erkunden. An der Costa Tropical, mit dem besten Klima Europas, können Taucher ganzjährig tauchen und eine einzigartige Vielfalt an Flora und Fauna unter Wasser erkunden.

Die Costa del Sol und Costa Tropical sind bekannt für das beste Klima Europas und das nicht nur über Wasser. Auch unter Wasser herrschen optimale Klimabedingungen, die eine selten schöne Vielfalt an Meerespflanzen und -tieren mit sich bringt. In La Herradura an der Costa Tropical kann man einzeln oder in Gruppen tauchen, oder Tauchkurse für Anfänger und Fortgeschrittene besuchen. Mittlerweile betreut Cabosour über 4000 Taucher, einige davon sind Stammkunden, die ihre Ferien hier unter Wasser verbringen. Die einen möchten die Gesetzmäßigkeiten im Meer erkunden, die anderen die Flora und Fauna unter Wasser bestaunen. Wieder andere wollen sich einfach nur diesem besonderen Vergnügen hingeben.

Tauchkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Auch unter Wasser gilt es, einige Regeln zu beachten. Aus diesem Grund wird vor dem ersten Tauchgang die Theorie vermittelt. Diese erfolgt in englischer oder spanischer Sprache. Hier geht es insbesondere um den richtigen Umgang mit der Ausrüstung. Neben der Vermittlung des Unterwasserverhaltens, wird der Taucher in die international gültige Zeichensprache für die Verständigung unter Wasser eingewiesen. Vor dem ersten Eintauchen werden das Installieren und Anlegen der Ausrüstung mehrfach geprobt. Dreimal täglich rüsten sich kleine Gruppen, bis zu sechs Personen, um in die Meerestiefe zu steigen. Sie werden von einem professionell qualifizierten Leiter betreut. Als oberste Gebote gelten Sicherheit und Vertrauen. Auf Wunsch erhalten Anfänger auch Einzelbetreuung. Das Mindestalter für den Besuch eines Tauchkurses beträgt 14 Jahre. Zusätzlich ist ein ärztliches Gutachten, welches die Tauglichkeit bescheinigt, vorzulegen.

Der Aufenthalt unter Wasser

Die Zeitdauer des Unterwasseraufenthaltes wird von dem Sauerstoffverbrauch in Abhängigkeit von der Atmungshäufigkeit bestimmt (ruhig in größeren Abständen oder hektischer in kleineren Abständen). In der Regel hält sich die Gruppe circa 40 Minuten unter Wasser auf. Anfänger bleiben etwa 20 Minuten unter Wasser, weil erfahrungsgemäß danach bereits erste Ermüdungserscheinungen auftreten. Der Aufenthalt im Meer ist zwar ein bekanntes Medium, aber beim Tauchen unter neuen Bedingungen, denen der Körper in der Form bisher noch nicht ausgesetzt war. Die Taucher gehen beim Gruppentauchen gemeinsam in die Tiefen und steigen gemeinsam auf, denn die Devise unter Wasser lautet „einer für alle, alle für einen“. Bis zu 30 Meter tief kann man mit dem hier eingesetzten Sauerstoffgemisch tauchen und das Meer erkunden. Die Flaschen werden in dem Unternehmen mit Kompressoren befüllt und eine Reparaturwerkstatt steht ebenfalls zur Verfügung.

Erfahrungen bestätigen, dass, wer einmal getaucht ist, immer wieder taucht

Für Interessenten, die sich erstmals in die Tiefen des Meeres begeben, jedoch noch nicht wissen, ob es das dauerhaft künftige Freizeitvergnügen sein wird, besteht die Möglichkeit, sich eine entsprechende Ausrüstung auszuleihen. Das Angebot ist vielfältig und professionell. Falls der Probegang überzeugt hat, kann vor Ort das komplette Equipment erworben und für die Dauer der Tauchsaison vor Ort deponieren.

Tauchurlaub all inklusive

Für einen Kompletturlaub bietet Cabosur dem Tauchzentrum nahe gelegene Unterkünfte in jeder Kategorie, von Campingplatz bis Hotel, mit und ohne Beköstigung an. Getaucht werden kann montags bis sonntags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.