Auflauf machen Rezepte – Wie macht man einen Auflauf?

Auflauf – schnell, lecker, gesund. Überbacken schmeckt Gemüse und Fleisch noch mal so gut. Ein Gratin aus der Packung? – Finger weg davon! Wenn’s schnell gehen muss und trotzdem hausgemacht und gesund sein soll, bieten sich folgende Rezepte hervorragend an.

Längst hat sich der Auflauf auch in der deutschen Küche einen festen Platz erobert. Dennoch: Über Kartoffelgratin und Käsesoufflé hinaus sieht es bei manchem Hobbykoch mager aus. Vielleicht wird ersteres mal mit Brokkoli kombiniert und dient dann als Beilage oder das Soufflé wird mal nach Art der Salzburger Nockerln als Dessert zubereitet. Aufläufe müssen jedoch weder vegetarisch, noch Beiwerk bleiben, sondern eignen sich – gerade wenn es schnell gehen soll – ohne Zweifel auch als Hauptgericht.

Lauchgratin mit Lachsschinken

Lauch ist kalorienarm und hat sich in den vergangenen Jahren vom reinen Suppengrün-Gemüse zum „Spargel des armen Mannes“ etabliert. Für das Gratin braucht man:

1 kg Lauch

250 g Lachsschinken

2 Kugeln Mozzarella

200 g Crème fraiche

Salz, schwarzer Pfeffer und Muskatnuss

Die Zutaten sind allesamt in jedem Supermarkt erhältlich. Wer die Lauchstangen jedoch nicht abgepackt kaufen möchte, sondern einzeln auswählen will, muss unter Umständen in einem Biomarkt oder beim Gemüsehändler vorbeischauen.

Die Stangen müssen zunächst sorgfältig geputzt werden; zwischen den einzelnen Blättern befinden sich oft noch Erdreste. Danach die Stangen längs durchschneiden und in etwa zehn Zentimeter lange Stücke aufteilen. In kochendem Wasser wird der Lauch sodann etwa vier Minuten gegart. Nach dem Abschütten des Lauchs in ein Sieb empfiehlt es sich das Gemüse eiskalt abzuschrecken. Jetzt kann schon einmal der Backofen auf 220 Grad vorgeheizt werden. Wer täglich sein Essen selbst zubereitet, schafft es in der kurzen Garzeit von vier Minuten sogar, den Lachsschinken in Scheiben und den Mozzarella in Würfel zu schneiden. Vielleicht reicht die Zeit sogar noch, die Auflaufform mit etwas Butter einzufetten. Dann kann der Lauch nämlich direkt aus dem Sieb in die Auflaufform wandern, wo er mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt wird, bevor der Lachsschinken auf ihm verteilt wird. Jetzt nur noch den vorbereiteten Mozzarella mit der Crème fraiche mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf der Lauch-Lachsschinken-Schicht verteilen. Bei 220 Grad wird das Ganze ungefähr 25 Minuten gebacken.

Die Vorbereitungszeit beträgt insgesamt etwa 20 Minuten. Die angegebene Menge reicht für drei bis vier Portionen.

Gefüllte, überbackene Auberginen

Wer weniger auf Lauch steht, dafür aber Auberginen mag, kann im Handumdrehen gefüllte, überbackene Auberginen auf den Tisch bringen. Dazu wird benötigt:

2 Auberginen

250 g gemischtes Hackfleisch

1 Tomate

1 Zwiebel

Gemüsebrühe

Geriebener Parmesan

Salz, schwarzer Pfeffer

Zuerst sollte das Hackfleisch in einer Pfanne angebraten werden. Das geht ruckzuck. Dann müssen die Auberginen halbiert und das Fruchtfleisch herausgenommen werden. Am besten kocht man in dieser Zeit schon etwas Wasser im Wasserkocher ab, damit die Tomate dann damit überbrüht und gehäutet werden kann. Wer eine Küchenmaschine besitzt, hat jetzt schon fast keine Arbeit mehr: Einfach das Auberginenfruchtfleisch, die gehäutete Tomate und die geschälte Zwiebel zerkleinern, mit dem gebratenen Hackfleisch vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und in die ausgehöhlten Auberginenhälften einfüllen. Der Backofen sollte derweil auf 200 Grad vorgeheizt worden sein. Schließlich bleibt nur noch übrig, die gefüllten Auberginen in eine mit Butter gefettete Auflaufform zu geben, etwas Gemüsebrühe (ca. 125 ml) anzugießen und das Ganze mit Parmesan zu bestreuen. Nach 30 Minuten ist das leckere Gericht fertig. Die Zubereitungszeit beträgt etwa 15 Minuten, die angegebene Menge reicht für 2 bis 3 Portionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.