Natürliche Tipps gegen vorzeitige Hautalterung

Anti-Aging Ratschläge für eine junge Haut

Krähenfüße, Falten und Altersflecken werden für jeden von uns früher oder später Realität. Durch eine gesunde Lebensweise lässt sich der Alterungsprozess verzögern.

In der Regel altert eine Haut ab dem 30. Lebensjahr. Gründe dafür liegen in einer Verzögerung der Regeneration der Hautzellen, einer verminderten Produktion von Talg und Schweiß sowie in einer Reduktion an elastischen Bindegewebsfasern der Haut. Die Haut wird natürlicherweise mit zunehmendem Alter dünner, unelastischer und trockener. Dieses biologische Altern ist in unseren Genen begründet. Auf der anderen Seite gibt es allerdings auch Umwelteinflüsse, Lebensumstände und das eigene Ernährungsverhalten, die sich negativ auf die Haut auswirken. Diese Faktoren lassen sich im Gegensatz zum biologischen Alterungsprozess beeinflussen und damit das Voranschreiten einer vorzeitigen Hautalterung hinauszögern.

Sonnenlicht und Kälte lassen die Haut schneller altern

Eines der stärksten äußeren Alterungsfaktoren ist das Sonnenlicht, v. a die UVA- Strahlung. Sie zerstört die elastischen Fasern des Hautbindegewebes. Durch eine reduzierte Elastizität der Haut wird sie faltig und schlaff. Daneben fördern UVA-Strahlen auch die Entstehung von Altersflecken und Pigmentflecken.

Im Winter trocknet die Haut aufgrund der sehr geringen Luftfeuchtigkeit aus. Die Entstehung von Falten wird dadurch begünstigt.

Genussmittel wie Alkohol und Nicotin sind Gift für eine junge Haut

Wer raucht, der bekommt schneller Falten. Das Nicotin in den Zigaretten verengt die Hautgefäße und führt zu einer Verschlechterung der Hautdurchblutung und folglich Sauerstoffversorgung der Hautzellen. Außerdem entstehen beim Rauchen sehr viele Radikale, welche die DNA der Hautzellen angreifen.

Alkohol stellt im Gegensatz zum Nicotin die Hautgefäße weit. Oft sieht man kleine geplatzte Äderchen im Gesicht, die auf einen übermäßigen Konsum von Alkohol hinweisen können.

Schlafmangel und ungesunde Ernährung führen zur vorzeitiger Hautalterung

Wer wenig schläft, der altert schneller. Nicht umsonst heißt ein gesunder Schlaf auch Schönheitsschlaf. Im Schlaf regeneriert der Körper und repariert defekte Strukturen.

Neben Schlafmangel lässt auch eine ungesunde Ernährung mit wenig Vitaminen und Antioxidantien die Haut schneller altern. Vor schädlichen Radikalangriffen z.B. durch Sonnenlicht schützt sich die Haut mit Hilfe von Antioxidantien (Vitamin C, E und A, beta-Carotin). Nur in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung mit viel Gemüse und Obst wird der Körper mit diesen wichtigen Radikalfängern versorgt.

Daneben zeigt sich eine zu geringe Trinkmenge (weniger als 1,5 L) auch am Erscheinungsbild der Haut. Eine Haut bleibt nur glatt und elastisch, wenn sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Das gilt für die Pflege von außen als auch für die Versorgung mit ausreichend Feuchtigkeit von innen.

Tipps gegen vorzeitige Hautalterung

  • Trinken Sie ausreichend kohlensäurefreies Mineralwasser.
  • Vermeiden Sie übermäßiges Sonnenbaden im Solarium
  • Reduzieren Sie Genussmittel wie Zigaretten und Alkohol
  • Sorgen Sie für ausreichend Schlaf
  • Bewegen Sie sich regelmäßig
  • Integrieren Sie viel Gemüse und Obst mit reichlich Antioxidantien in ihren Speiseplan (5 am Tag)
  • Pflegen Sie ihre Haut mit einer auf ihren Hauttyp abgestimmten Hautpflege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.