Bei Skype anmelden leicht gemacht

Einfach bei Skype anmelden, kostenlos Anrufe online abwickeln und sogar preiswert in Fest- und Mobilfunknetze auf der ganzen Welt telefonieren.

Skype ist wohl die bekannteste Voice over IP-Software (kurz VoIP-Software), die kostenloses Telefonieren über das Internet möglich macht. Der Einstieg ist simpel und schnell erledigt. Einfach bei Skype anmelden, Kontakte finden und dank kostenloser Skype-zu-Skype-Anrufe während des Telefonats mit der besten Freundin oder der Familie nicht mehr auf die Uhr schauen. Verfügt man über eine Webcam, wird aus dem Online-Telefonat auch problemlos ein Videoanruf.

Wie kann man sich bei Skype anmelden?

Um den kostenlosen Dienst zu nutzen, lädt man sich unter skype.com die aktuelle Version der Software herunter. Während der Installation wählt man dann seinen Benutzernamen und wird so automatisch bei Skype angemeldet. Im ersten Schritt nach der Installation geht es zunächst darum, Kontakte hinzuzufügen, die ebenfalls Skype nutzen. Freunde und Bekannte können über Skypenamen, Email-Adresse oder Namen gesucht werden. In einer Kontaktliste hat man dann die Möglichkeit die Kontakte in bestimmte Gruppen wie zum Beispiel Arbeit, Familie und Freunde aufzuteilen.

Mit Skype telefonieren

Kostenlos telefonieren mit Skype kann man mit Kontakten, die ebenfalls gerade bei Skype online sind. Man benötigt dafür lediglich ein Headset. Durch Klick auf das Telefonhörer-Symbol, das neben jedem Kontakt angezeigt wird, startet der Anruf und es klingelt beim ausgewählten Gesprächspartner. Schon kann man miteinander telefonieren, ohne sich sorgen um Kosten, Zeit oder Entfernung machen zu müssen.

Mit Skype ist jedoch noch mehr möglich als kostenloses Telefonieren im Internet. Es werden zusätzlich günstige Orts-, Fern- und auch Auslandsgespräche ins Festnetz oder ins Mobilfunknetz angeboten.

Die verschiedenen Services von Skype

Neben den kostenlosen Skype-zu-Skype-Anrufen und günstigen Telefongesprächen bietet die Software Skype noch weitere Services an. Beispielsweise können auch Textnachrichten, also SMS, direkt versendet werden. Jeder Skype-Nutzer erhält außerdem eine persönliche Online-Nummer, mit der er zum Ortstarif angerufen werden kann. Sollte man einmal nicht online sein, kann man auf eine Anrufweiterleitung zurück greifen oder über Voicemail verpasste Anrufe abfangen.

Bekannt ist Skype auch für unkompliziertes Instant Messaging. Sofortnachrichten könnten dabei in einem Chat an einen oder an mehrere Gesprächsteilnehmer versendet werden. Auf diesem Weg ist es auch möglich, Dateien zu versenden.

Die einfache Handhabung, der schnelle Austausch von Daten und die vielen Services haben Skype in den letzten Jahren zu einem weit verbreiteten Dienst heranwachsen lassen. Doch es gibt auch Schwachpunkte bei der VoIP-Software.

Kritik an Skype

Bei Skype anmelden und die kostenlosen und teilweise kostenpflichtigen Services zu nutzen ist also denkbar einfach. Kritiker warnen jedoch insbesondere Unternehmen vor den Sicherheitsrisiken, die durch die Verwendung von Skype entstehen können. Hauptkritikpunkt an Skype ist, dass die Protokolle nicht offen dargelegt sind, wodurch Sicherheitskonzepte und deren Implementierung nicht ausreichend überprüft werden können. Zudem könnten über Skype sensible Firmeninterna nach außen gelangen, ohne dass dies kontrolliert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.