Bohrhammer – Kaufberatung

Wer einen Bohrhammer kaufen möchte, der sollte auf einige Merkmale achten, die wichtig für eine exakte Arbeit sind.

Der Bohrhammer eignet sich zum Bohren in extrem harte Untergründe, aber auch das Meißeln ist damit möglich. Nicht alle harten Untergründe lassen sich mit einer Schlagbohrmaschine bearbeiten. Es gibt bombenharte Materialien, denen ein Bohrhammer besser zu Leibe rückt. Zudem lassen sich damit auch Fräsarbeiten und größere Öffnungen meißeln, was zum Beispiel beim Durchbruch für eine Wand im Innenausbau eine Rolle spielt. Einen Bohrhammer zu kaufen ist eine Entscheidung, die nicht ohne Bedacht gefällt werden sollte. Die Geräte haben ihren Preis und die Qualität muss stimmen.

Einsatzgebiete des Bohrhammers

Ein Bohrhammer verfügt über ein pneumatisches Hammerschlagwerk, um Werkzeuge mit so genannten SDS-Plus-Einsteckenden aufzunehmen. Mit diesen Werkzeugen lassen sich größere Drehmomente und mehr Schlagkraft erreichen. Mit einem Bohrhammer können auch größere Durchmesser in Stein und Beton gehauen werden, mit speziellen Bohrkronen ist auch das Bohren in Mauerwerk problemlos möglich. Gemeißelt werden kann, wenn das Gerät über einen Drehstopp verfügt. Bei einigen Geräten gehört zum Zubehör ein zylindrisches Bohrfutter, das mit einem SDS-Plus-Adapter ausgestattet ist. So lassen sich auch Holz und Stahl bearbeiten.

Ausstattung eines Bohrhammers

Wer sich einen qualitativ hochwertigen Bohrhammer kaufen möchte, der sollte auf die Ausstattung großen Wert legen. Die wichtigsten Standards sind das Hammerfutter, um Werkzeuge mit SDS-Plus- oder SDS-Max-Einsteckenden aufzunehmen oder ein Schnellspannbohrfutter mit SDS-Adapter für Werkzeuge mit zylindrischem Schaft. Rechts/Linkslauf ist wie bei der Schlagbohrmaschine besonders wichtig, gerade bei feststeckenden Bohrern. Damit auch das Bohren ohne Schlagfunktion möglich ist, sollte ein Schlagstopp vorhanden sein. Der Drehstopp ist wichtig bei Meißelarbeiten mit Schlag, aber ohne Drehen. Ergonomische und rutschfeste Handgriffe sind unabdingbar, da bei diesen Maschinen mit großer Kraft gearbeitet wird. Die stufenlose Einstellung von Drehzahl und Drehmoment sollte gegeben sein, ein Zwei- oder Mehrganggetriebe setzt die Kraft besser um. Auf eine Sicherheitskupplung sowie Konstant- und Abschaltelektronik ist beim Kauf ebenfalls zu achten.

Leistung, Akku oder Kabel, Sonstiges

Die mögliche Schlagzahl pro Minute und die maximale Einzelschlagstärke sind bei hochwertigen Geräten wichtige Anhaltspunkte für die Leistung. Bohrdurchmesser für unterschiedliche Materialien sowie das Gewicht der Maschine sagen ebenfalls einiges über die Leistung aus. Eine große Wattzahl ist von Vorteil. Ein Bohrhammer mit Akku erlaubt mehr Flexibilität beim Arbeiten, für sehr kraftintensive Schlagbohr- und Meißelarbeiten ist aber die kabelgebundene Variante zu empfehlen, weil sie effektiver und im Prinzip auch ohne Zeitbeschränkung arbeiten kann. Bei Akku-Geräten sind, wie auch beim Akkuschrauber, Li-Ionen Akkus zu bevorzugen.

Garantie, Ersatzteile und Reparaturmöglichkeiten spielen bei hochwertigen und teuren Bohrhämmern eine große Rolle. Es sei erwähnt, dass es große Unterschiede bei den Maschinen gibt. Während Geräte für den Heimwerkerbedarf schon günstig, auch von Markenherstellern, erhältlich sind, eignen sich diese Bohrhämmer für wirklich schwere Arbeiten in harten Materialien und zum Meißeln nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.