Das Geheimnis der Starwolken: Welche Vorteile bietet der Schwarm? 

Im Schwarm finden Tiere Schutz vor Raubtieren und haben Vorteile bei der Nahrungssuche.

In Krimis flüchten sich Menschen, die verfolgt werden, gerne in überfüllte Einkaufshäuser oder in belebte Bahnhöfe. Der Grund liegt auf der Hand: inmitten der Menschenmassen kann eine einzelne Person nur schwer ausgemacht werden. Genau dieses Prinzip machen sich auch viele Tiere zu Nutzen, wie zum Beispiel der Hering, die Wanderheuschrecke und der Star.

Das Schwarmverhalten von Staren

Stare leben das ganze Jahr über in Schwärmen, außer in der Brutzeit; dann verteidigen sie das Revier um die Bruthöhle herum. Die Vögel sammeln sich meistens an hochgelegenen Stellen wie Bäumen oder Stromleitungen. Von dort fliegen sie geschlossen zum Schlafplatz, wobei kleinere Schwärme meist niedrig fliegen. Größere Schwärme, die eine Größe von mehreren Tausend Vögeln erreichen können, bilden über dem Schlafplatz oft eine Wolke. Gegen Abend kann man mit ein wenig Glück Starwolken am Himmel beobachten. Die Vögel fliegen rasante Manöver, so dass der Schwarm wirkt, als würde er einen spektakulären Tanz aufführen.

Den Menschen mag der Anblick oft den Atem rauben; den Feinden der Stare raubt er nicht selten die Mahlzeit. Raubvögel wie Falken und Habichte werden durch den Anblick verwirrt und können keinen einzelnen Beutevogel erkennen und auswählen. Nähert sich ein Raubvogel, rücken die Vögel noch enger zusammen. Fliegt der Räuber in den Schwarm hinein, verdichtet sich dieser nicht selten so stark, dass der Greifvogel sich aus dem Schwarm fallen lassen muss.

Wie funktioniert ein Schwarm?

Die Tiere eines Schwarms fliegen und schwimmen oft rasante Wendungen und Manöver, ohne einen Zusammenstoß zu verursachen. Es wirkt, als würde eine geheime, übergeordnete Macht den Schwarm lenken. Etwas überzogen wird es in „Findet Nemo“ dargestellt; der Heringsschwarm hat dort nur eine Stimme und formt sich zu perfekten Bildern. Forscher fanden heraus, dass es in einem Schwarm kein Leittier gibt und sich die Individuen an ihren direkten Nachbarn orientieren. Blitzschnell reagieren die Tiere auf eine Richtungsänderung ihrer Nachbarn und passen sich an. Dabei kann durchaus die Bewegung eines einzelnen Tieres Auslöser für eine Richtungsänderung des gesamten Schwarms sein.

Damit der Schwarm funktioniert, müssen die Tiere sehr wendig sein und ein rasches Reaktionsvermögen besitzen. Stare können auf Grund ihres Körperbaus rasante Manöver fliegen; ihre kurzen Flügel und der kurze Schwanz befähigen sie zu sehr engen Wendungen.

Ein Schwarm bietet nicht nur Vorteile. Zieht ein Schwarm Stare vorbei, zieht dieser nicht nur alle Blicke der Menschen auf sich, sondern erregt auch die Aufmerksamkeit von Greifvögeln. Dennoch ist das Risiko für die einzelnen Vögel geringer als wenn sie alleine unterwegs wären. Ein weiterer Vorteil im Schwarm besteht in der Nahrungssuche. Zwar muss die Nahrung, die gefunden wird, geteilt werden, aber die erfahreneren und fitteren Vögel führen die anderen zielsicher zu ergiebigen Nahrungsquellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.