Den Umzug erfolgreich planen

Bei jedem Umzug gibt es einige Punkte, die unbedingt beachtet werden sollten. Und eine gute Planung kann viel Ärger ersparen.

Ein Umzug bedeutet den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Egal, warum ein Umzug nötig wird, für einen reibungslosen Ablauf ist eine gute Planung unerlässlich. Verschiedene Ausgangslagen bedürfen auch unterschiedlicher Schwerpunkte in der Planung.

Die erste eigene Wohnung

Der Vorteil bei der ersten eigenen Wohnung ist die zeitliche Flexibilität. Man muss nicht auf Kündigungstermine achten. In der Regel, kann man zu Hause jederzeit ausziehen. Dieser Vorteil sollte genutzt werden. Man kann die neue Wohnung in Ruhe ausmessen und die Einrichtung genau planen.

Bei geringem Budget lohnt es sich, den Vormieter anzufragen, ob Möbel nicht mehr gebraucht werden. Dieser ist oft froh, dass er die Möbelstücke nicht mitnehmen muss und man kann so günstig einige Einrichtungsgegenstände kaufen. Vielleicht lässt er sogar etwas vom Hausrat dort. Ein paar Pfannen, Teller und Besteck reichen oft schon für den Anfang.

Die Kollegen und Freunde sollten unbedingt frühzeitig über den geplanten Umzug informiert werden. Je mehr Helfer, desto besser. Gerade wenn der geplante Umzug auf einen der offiziellen Umzugstermine fällt, frühzeitig ein geeignetes Fahrzeug reservieren. Die offiziellen Termine sind oft lokal unterschiedlich. Am besten bei der zuständigen Behörde informieren. Umzugskisten können bei den Großverteilern gekauft werden. Wer Glück hat, kann ein paar alte Bananenkisten gratis oder für circa CHF 1.- bis 5.- pro Stück erhalten (EUR 1.- bis 3.-). Diese halten den Umzug gut aus und können für das nächste Mal aufbewahrt werden.

Umzug in eine größere Wohnung

Die alte Wohnung ist zu klein geworden oder man möchte einfach einen besseren Ausbaustandard genießen? Bei dieser Gelegenheit sollen auch gleich neue Möbel angeschafft werden? Unbedingt frühzeitig die neuen Möbel aussuchen. Gerade Sofas haben zum Teil eine lange Lieferfrist bis zu 3 Monaten. Viele Möbelhäuser bieten Lieferung und Montage an. Hier sollte unbedingt auf den Preis geachtet werden. Oft wird die Lieferung und Montage als Prozentsatz des Gesamtpreises aufgeschlagen. Bei den Möbelhäusern der etwas gehobeneren Preisklasse ist die Lieferung und Montage jedoch oft im Preis inbegriffen. Wer gut plant, kann innerhalb der ersten Woche alle neuen Möbel bereits montiert in der Wohnung stehen haben.

Auch hier Freunde und Kollegen frühzeitig über den Umzug in Kenntnis setzen. Wer ein Umzugsunternehmen mit dem Umzug beauftragen will, sollte unbedingt Offerten einholen und Preise vergleichen. Die Unterschiede sind oft enorm.

Die alten Möbel können eventuell dem Nachmieter überlassen oder auf eBay oder Ricardo versteigert werden. Auch Gratis-Inserat Seiten auf dem Internet bieten eine praktische Möglichkeit, die Möbel zu verkaufen. Wer die Möbel einfach nur loswerden will, kann sich an die Brockenstube wenden. Sie holen die Möbel gratis ab, die sie noch verwenden können und entsorgen gegen eine Gebühr den Rest.

Auf dem Internet lassen sich viele Informationen zum Thema Umzug finden, inklusive hilfreicher Checklisten. So geht bestimmt nichts Wichtiges vergessen. Besonders wer öfters umzieht, sollte sich unbedingt mit einem Helferessen bei den Helfern bedanken. Auf diese Weise stehen sie auch das nächste Mal zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.