Der 6. Juli ist der internationale Tag des Kusses

Anlässlich des internationalen Tag des Kusses am 6.Juli gibt es hier einige interessante Fakten zum Thema Küssen.

Jedes Jahr findet am 6. Juli der Tag des Kusses statt. Obwohl in einigen Ländern das öffentliche Küssen verpönt ist und es teils auch andere Formen der Intimität gibt, heißt es in weiten Teilen Europas und der USA: Küssen, Knutschen und Busserln, was das Zeug hält!

Wann wird geküsst?

Es gibt ganz unterschiedliche Situationen, wann in der Gesellschaft geküsst wird. Die wohl bekannteste Form ist der Liebeskuss zwischen Verliebten, der mit viel Leidenschaft und Emotionen verbunden ist. Geküsst wird aber auch zur Begrüßung. Frankreich ist der Spitzenreiter der Begrüßungsküsse und ist mit seinen „bises“ auf der ganzen Welt bekannt. In einigen Kulturkreisen gibt es auch noch den Handkuss als Zeichen der Ehrerbietung. Er ist besonders unter Adelsleuten weit verbreitet. Dennoch wird heute der Kuss auf die Hand nur noch angedeutet, wie es Freiherr von Knigge in seinem Benimmwerk schrieb. Wer seinem Gegenüber die Füße küsst, zeigt den sozialen Unterschied, der zwischen den beiden Partner herrscht. Denn je weiter der Kuss vom Kopf entfernt ist, desto größer ist der Unterschied der sozialen Stellung. Auch in der Bibel wurde schon geküsst; allerdings war dies ein Todeskuss. Der Jünger Judas verriet Jesus, in dem er ihn küsste und ihn dadurch töten ließ.

Die verschiedenen Kussarten

Je nachdem, wie man küsst und wohin man küsst, hat jeder Kuss seine eigene Bedeutung. So bedeutet zum Beispiel ein Kuss auf die Lippen „Ich liebe dich“, ein Kuss in den Nacken „Ich will dich“ und ein Kuss auf die Ohren „Ich spiele nur mit dir“. Ein Kuss auf die Stirn drückt Respekt und Achtung aus. Der Zungenkuss ist der erotischste und intimste Kuss der Welt. Er wird auch „French Kiss“ genannt. Bei dieser Kussart berühren sich die Zungen der beiden Kusspartner und spielen miteinander. Oft werden auch die Lippen in dieses Spiel mit eingebunden. Der Luftkuss hingegen deutet den Kuss nur an. Er wird häufig dazu benutzt weite Distanzen zu überbrücken. Zuerst wird dabei die eigene Handinnenfläche geküsst, diese dann nach oben gerichtet, um den Kuss in Richtung des zu Küssenden zu pusten.

Interessante Fakten zum Thema Küssen

  • Rund zwei Drittel der Menschen drehen ihren Kopf beim Küssen nach rechts.
  • In den Lippen enden viele Nervenstränge und beim Küssen werden viele Pheromone übertragen. Das steigert die sexuelle Lust beim Küssen.
  • Früher küsste man durchschnittlich 5,5 Sekunden, heute sind es bereits 12,2 Sekunden.
  • Während die meisten Frauen (92 Prozent) beim Küssen ihre Augen geschlossen haben, haben rund die Hälfte der Männer (46 Prozent) ihre Augen offen.
  • Ein Mensch verbringt durchschnittlich 76 Tage seines Lebens mit Küssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.