Diabetiker-Rezept: Windbeutel mit Erdbeercreme

Fruchtiges und cremiges Dessertrezept für Zuckerkranke. Zuckerfreie Desserts und Kuchen bei Diabetes mellitus? Kein Problem, wenn man weiß wie. Eclairs und Windbeutel aus selbstgemachtem Brandteig mit fruchtigen Erdbeeren.

Auch Diabetiker haben natürlich ein Recht auf Genuss und möchten zu ihrem Kaffee ein schönes Stück Kuchen oder andere Süßigkeiten. Doch dies ist natürlich meist problematisch: selbst spezielle Produkte für Diabetiker halten meist nicht das, was die Werbung verspricht. Wirft man einen Blick auf die Inhaltsangabe und kennt sich ein wenig mit der Materie aus, sieht man schnell, dass hier Fruchtzucker Verwendung findet, der kaum besser als Haushaltszucker ist, oder die Kohlenhydrate sind so hoch, dass man besser zur dem normalen Produkt greift.

Brandteig für Windbeutel und Eclairs

Brandmasse – der fachsprachlich korrekte Begriff – ist deswegen sehr gut für Desserts geeignet, da hier relativ wenig Mehl verwendet wird und der Teig in der Regel ungesüßt gebacken wird. Füllungen aus Sahne, Quark, Frischkäse, Pudding und Ähnlichem enthalten zwar durch den Milchzucker auch Kohlenhydrate, aber sehr viel weniger als zum Beispiel ein pures Stück Rührkuchen. Erdbeeren (ähnlich wie Himbeeren oder Stachelbeeren) sind zudem perfekt für Diabetiker, denen Obst durch den enthaltenen Fruchtzucker ja größtenteils nur in geringsten Mengen erlaubt ist. Durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen, kann man hier ruhig mal zugreifen.

Zuckerfreies Dessertrezept für Diabetiker

Aus der Masse ergeben sich – je nachdem wie groß Sie arbeiten – circa 15-20 kleine Windbeutelchen oder Eclair, die für 4 Personen ausreichen. Für die gesamte Menge, samt der Erdbeercreme, sind das knappe 7 BE (BrotEinheiten). Pro Person fallen also nur 1,75 BE an. Das Dessert ist mit Flüssigsüßstoff hergestellt. Natürlich können auch nicht Erkrankte davon essen – absolut lecker-cremig ist es allemal. Wer die gefüllten Windbeutel mit Zucker nachkochen will, nimmt statt des Süßstoffs einfach 80 g Puderzucker für die Füllung. Das Dessert lässt sich in seinen Bestandteilen gut vorbereiten und kurz vor dem Servieren zusammensetzen.

Grundrezept für Windbeutel-Brandteig

125 ml Wasser

25 g Butter

Prise Salz

90 g Mehl

2 Eier

½ Tl Süßstoff

1/3 ausgekratztes Mark einer Vanilleschote

Zubereitung Brandmasse

  • Wasser, Butter, Salz und Süßstoff in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Das Mehl hinzugeben und mit einem Kochlöffel stark schlagen.
  • Wenn sich ein Kloß bildet und vom Topf löst, den Teig in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.
  • Die Eier mit dem Vanillemark in einem Schüsselchen verquirlen.
  • Ist der Teig auf 35° abgekühlt (ab 40° denaturiert Eiweiß und der Teig ist sonst verdorben), nach und nach mit einem Holzlöffel die Eier einarbeiten. Das ist zwar anstrengend, aber der Aufwand lohnt sich.
  • Die cremige Teigmasse in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine gefüllte Kreise für Windbeutel und längliche Stücke für Eclairs spritzen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 210° ca. 18-20 Minuten goldbraun backen.
  • Ganz wichtig: In den ersten 15 Minuten auf keinen Fall die Klappe öffnen! Sonst fällt der Brandteig unrettbar in sich zusammen.
  • Noch warm quer aufschneiden.

Schwaden des Brandteigs

Wer besonders saftiges, elastisches und nicht zu trockenes Gebäck haben will, kann die Technik der Schwadengabe anwenden. Während des Aufheizens ein Backblech oder eine metallene Auflaufform auf den Boden des Ofens hinlegen. Sobald das Blech mit den Windbeuteln im Ofen ist, ein großes Glas Wasser hineinschütten und sofort die Klappe schließen, der aufsteigende Wasserdampf verrichtet dann sein Werk.

Rezept Erdbeercreme

125 g geputzte Erdbeeren

Saft ½ Zitrone

125 g Quark (20%)

5 Blatt Gelatine

1/3 ausgekratztes Mark einer Vanilleschote

125 g Erbeeren in Scheibchen

Zubereitung Erdbeer-Cremefüllung

  • Erdbeeren, Süßstoff und Zitronensaft pürieren und mit dem Quark vermischen.
  • Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, ausdrücken und auf dem Herd – zusammen mit etwas Quarkmasse – auflösen.
  • Zur restlichen Quarkmasse hinzu geben, die Sahne schlagen, unterheben und die Erdbeercreme nochmals kalt stellen. Zwischendurch mit einer Gabel auflockern.
  • Die Erdbeercreme in einen Spritzbeutel geben und die gebackenen Teilchen aus Brandmasse damit füllen. Erdbeerscheiben darauf geben, Teigdeckelchen drauf setzen und servieren.

Schwan aus Brandmasse

Einen Schwan aus Brandmasse herzustellen hört sich kompliziert an, macht auf der Kaffeetafel oder als krönendes Dessert bei einem tollen Abendessen wahnsinnig was her, lässt sich aber relativ simpel herstellen.

  • Für den Korpus mit dem Spritzbeutel einfach statt einem Kreis eine längliche herzförmige Form auf das Blech spritzen.
  • Für Schwanenhals und Kopf ein schmales „S“ direkt auf das Backblech spritzen.
  • Nach dem Backen den Korpus noch warm quer aufschneiden und die obere Hälfte nochmals längs halbieren. Dies sind die Flügelchen für den Schwan.
  • Nach dem Abkühlen des Gebäcks mit einer Spritztüte die Erdbeercreme einfüllen, Flügelchen und Kopf hinein stecken und mit einigen frischen Erdbeerscheiben dekorieren.
  • Zusätzlich noch ein paar Erdbeeren pürieren, etwas süßen, als Saucenspiegel auf den Dessertteller geben, den Schwan darauf platzieren und schon thront der Brandteig-Schwan elegant auf einem See aus Erdbeermark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.