Die elektronische Schatzsuche Geocaching

Geocaching ist ein Hobby, das immer mehr Fans findet. Einfache Spaziergänge sind out, die Schatzsuche mit GPS-Gerät in unbekanntem Terrain wird immer beliebter.

Sind Sie auf einem Spaziergang schon einmal Menschen begegnet, die sich merkwürdig verhalten haben? Die sich jeden Busch ganz genau ansahen, womöglich im Knick herumkrabbelten und dabei murmelten: „Hier ist nichts…, siehst du was?“ Wenn diese Leute dabei auch noch auf ein kleines Gerät schauten und Schritte zählten, sind Sie höchstwahrscheinlich auf Geochacher gestoßen.

Dieses Hobby erfreut sich ebenso bei Familien mit Kindern wie bei Naturliebhabern, Wanderern, Hundebesitzern und Abenteurern, die nicht einfach nur spazieren gehen wollen, immer größerer Beliebtheit.

Voraussetzungen zum Geocaching

Für die elektronische Schatzsuche braucht man einen Computer mit Internetanschluss und einen Pocket-PC mit GPS-Receiver. Wenn Sie allerdings nach einiger Zeit süchtig danach geworden sind, benötigen Sie auf jeden Fall auch noch ein Auto bzw. eine Monatskarte für Bus und Bahn, denn bald werden alle Schätze in Wohnortnähe gehoben sein und Sie müssen weitere Entfernungen in Kauf nehmen.

Auf einer Internetseite können Sie sich anmelden und nachschauen, ob es an Ihrem Wohnort eine Stelle gibt, an der sich ein Cache (ein geheimes Lager) befindet. Fündig geworden, müssen Sie die dort angegebenen Koordinaten in das GPS-Gerät eingeben und den Richtungsanweisungen folgen.

Einfache Caches und Mulits

Sie werden Stellen entdecken, die Sie noch nie beachtet haben und ganz neue Wege erkunden. Die elektronische Schnitzeljagd führt meist an wunderschöne Naturplätze. Wenn die Koordinaten den Weg gewiesen haben, heißt es suchen. Bei einem einfachen Cache ist der Schatz an dieser Stelle versteckt. Der Schatz kann in einem Astloch, unter einem Stein oder mit einem Magneten unter einem Metallpfosten versteckt sein. Die einfachen Schätze befinden sich in einer Plastikdose mit einem kleinen Logbuch, in das sich der Finder mit Datum und einer kleinen Notiz eintragen soll.

Es gibt auch sogenannte Multis, hier gibt es mehrere Hinweise bevor man den eigentlichen Cache findet. Beispielsweise kann ein Wörterrätsel, bei dem man Buchstaben in Zahlen umwandeln muss um die nächsten Koordinaten zu errechnen, zum nächsten Hint führen. Eine andere Variante ist die, bei der es Multi-Choice Fragen zu beantworten gibt, beispielsweise zu verschiedenen Märchen. Hinter der richtigen Antwort stehen dann die nächsten Koordinaten, die zur nächsten Station oder zum Cache selbst führen.

Schwierigkeitsstufen beim Geocachen

Ganz wichtig ist es, sich vor dem Start den Geländelevel anzusehen. Bei Level 1 – 2 genügen noch ganz normale feste Schuhe und Alltagskleidung. Bei höheren Levels kann es etwas unwegsamer und schwieriger werden. Es ist schon ein Unterschied, ob sich die Hinweise oder der Cache in der Nähe von Wanderwegen befinden, oder ob Sie sich im Moor ins Gelände wagen müssen. Für ganz extreme Abenteurer gibt es Verstecke, bei denen man sich ins Wasser, unter Wasser und übers Wasser begeben muss. Auch spezielle Nachtcaches kann man sich aussuchen, bei denen irgendetwas leuchtet und blinkt. Einige Caches lassen sich sehr schnell, innerhalb einer Stunde finden, für andere braucht man gegebenenfalls auch mal drei bis vier Stunden.

Nützliches für die elektronische Schnitzeljagd

Als Zubehör zu empfehlen sind ein Rucksack mit Getränken und leichter Marschverpflegung wie Obst, Broten und Keksen und eine Taschenlampe. Nehmen Sie auch ein Tauschobjekt mit, falls sie etwas aus dem gefundenen Schatz entnehmen möchten. Meist sind es kleine Dinge, wie diese Sachen aus den Überraschungseiern, ein Schlüsselanhänger, ein Centstück, eine Murmel und so weiter.

Es gibt inzwischen einen eigenen Markt für dieses Hobby, der alles anbietet von der richtigen Kleidung über das nötige Equipment bis hin zur Campingausrüstung.

Auf einer der Internetseiten können Sie Kommentare zu den Caches schreiben und die bereits erledigten abhaken.

Übrigens kann jeder einen Cache ins Internet stellen. Dieser sollte regelmäßig überprüft und gepflegt werden, damit viele Suchende ihre Freude daran haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.