Einfach und effektiv Strom sparen

Geräte verbrauchen im Haushalt zu viel Strom. Mit einfachen Mitteln ist es möglich, Stromkosten zu senken, die Umwelt zu entlasten und Energie zu sparen. Einfach und effektiv Strom zuhause sparen.

In zahlreichen Haushalten wird über den steigenden Verbrauch von Strom diskutiert. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Energie zu sparen, ohne dabei auf einen gewissen Luxus verzichten zu müssen.

Energiesparlampen – kostengünstig und umweltfreundlich

Beim Kauf einer Energiesparlampe sollte man auf die Beschreibung der Lichtfarbe achten. „Warm-weiß“-Lampen unterscheiden sich fast nicht von gewöhnlichen Lampen. Ein elektronisches Vorschaltgerät verhindert das Flimmern der Glühbirne. Die Lebensdauer einer Energiesparlampe ist abhängig von deren Gebrauch. Im gewerblichen Sinn hält sie zwischen 6.000 und 16.000 Stunden. Nach einigen tausend Leuchtstunden garantieren Energiesparlampen weiterhin eine kontinuierliche Helligkeit. Selbst das schnell wiederholte An- und Ausschalten kann aufgrund des energieeffizienten Vorschaltgerätes keinen Schaden verursachen. Eine Sparlampe ist ganz einfach daran zu erkennen, dass auf der Verpackung entweder Energy Saver oder Energiesparlampe steht. Im Vergleich erkennt man Energiesparlampen auch an der geringeren Wattzahl. In der Herstellung ist die normale Glühbirne umweltfreundlicher. Die Energiesparlampe gewinnt mit ihrer Laufleistung und dem niedrigen Stromverbrauch an Umweltfreundlichkeit.

Mit Haushaltsgeräten Strom sparen

Um im Haushalt Strom zu sparen, kann man direkt beim Kühlschrank beginnen. Die perfekte Tiefkühltemperatur beträgt -18° C, die Kühlschranktemperatur 7° C. Wird der Kühlschrank über einen längeren Zeitraum nicht benutzt, so kann man ihn abschalten und gleichzeitig abtauen. Bei längerer Abwesenheit ist darauf zu achten, dass die Kühltüren offen stehen, da somit die Schimmelgefahr beseitigt wird. Der Stromverbrauch im Kühlschrank erhöht sich durch eine vergrößerte Eisschicht im Inneren. Sofortiges Abtauen ist in diesem Fall empfehlenswert. Ein kühler Standort spart Strom. Ist der Kühlschrank neben dem Herd oder gar in der Sonne positioniert, verbraucht dieser mehr Strom, da die Wärme von außen die Innentemperatur beeinflusst. Lüftungsschlitze und Türdichtungen sind ratsam, um Energie einzusparen.

Außerdem kann man mit der Waschmaschine effizient Strom einsparen. Leicht verschmutzte Kleidung lässt sich auch bei 30 oder 40 Grad reinigen. Somit verringert sich die Waschtemperatur und der Stromverbrauch. Für einen effizienten Betrieb ist es ratsam, die Waschmaschine immer voll zu beladen. Meistens passt mehr rein als man denkt.

Strom sparen bei Fernseher und Computer

Um einfach und erfolgreich mit dem Fernseher Strom zu sparen, reicht es bereits aus, nach Benutzung den Ausschaltknopf zu betätigen. Allerdings schalten nicht alle Geräte nach dem Ausschalten komplett ab. Diese Fernsehgeräte erkennt man ganz einfach daran, dass sie noch nach einigen Stunden der Benutzung Wärme ausstrahlen. In diesem Fall kann man den Knopf am Stromkabel ein- beziehungsweise ausschalten. Zu beachten ist jedoch, dass durch das Unterbrechen der Stromverbindung gespeicherte Daten verloren gehen können.

Ähnlich lässt sich Strom beim Computer sparen. Eine schaltbare Steckdosenleiste ist hier äußerst vorteilhaft. Wer seinen PC rund um die Uhr laufen lässt, schränkt nebenbei die Lebensdauer des Rechners ein. Bildschirmschoner fressen viel zu viel Strom. Es ist daher ratsam, die Funktion „Monitor ausschalten“ zu aktivieren.

Empfehlenswert ist der Artikel Energie sparen im Alltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.