Eiweißreiches Abendessen fördert Fettverbrennung

Abends auf Kohlenhydrate verzichten und schlank werden. Wer abnehmen möchte, der sollte abends auf Kohlenhydrate verzichten und dafür eiweißreiche Lebensmittel mit reichlich Salat oder Gemüse essen.

Ein aktueller Abnehm-Trend lautet kurz gefasst „Morgens Kohlenhydrate, mittags gemischt, abends Eiweiß“. Durch ein eiweißreiches Abendessen soll die nächtliche Fettverbrennung angekurbelt werden. Denn wenn keine Kohlenhydrate da sind, die bevorzugt für die Energiegewinnung verwendet werden, schmelzen die Fettreserven und wir werden schlank im Schlaf.

So kurbeln Sie die nächtliche Fettverbrennung an

So weit die Theorie. Ob das wirklich funktioniert, lässt sich nur im Selbstversuch klären. Vorab muss aber noch erwähnt werden, dass die Fett- und Kalorienzufuhr über den gesamten Tag natürlich auch im grünen Bereich bleiben muss und das Glas Wein oder Bier am Abend kontraproduktiv ist, weil Alkohol ebenfalls die Fettverbrennung hemmt. Was darf zum Abendessen also alles auf den Teller?

1. Salat und Gemüse in allen möglichen Variationen und in beliebiger Menge.

2. Dazu eiweißreiche Lebensmittel wie Eier, Käse, Fisch und Fleisch. Dass hier der Schwerpunkt auf den fettarmen Varianten liegt, versteht sich von selbst.

Kohlenhydrat-Liebhabern, die ungern auf Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis verzichten, wird die Umstellung am Anfang schwer fallen. Aber es lohnt sich – probieren Sie es einfach mal aus!

Rezeptvorschläge für eiweißreiche Abendessen

Eigentlich ist es ganz einfach. Salatrezepte gibt es in Hülle und Fülle, sodass das Essen nicht langweilig wird. Hüttenkäse, Mozzarella oder Thunfisch dazu und das Abendessen ist im Handumdrehen fertig. Wer ein bisschen mehr Zeit hat, kann mageres Fleisch wie Pute oder Hähnchen oder fettarmen Fisch braten oder grillen. Auch aus dem vielfältigen Gemüseangebot lässt sich jeden Abend etwas anderes Leckeres zaubern. Und wer einmal eine würzige Gemüsepfanne mit Putenstreifen probiert hat, der wird wissen, wie satt diese macht – auch ohne die so genannten „Sättigungsbeilagen“. Denn Eiweiß ist ernährungswissenschaftlichen Studien zufolge der Nährstoff, der am besten und nachhaltigsten sättigt.

Hähnchen oder Pute mit Häubchen

Wem die Ideen für den abendlichen Eiweißschub ausgehen, der kann folgendes Rezept für vier Personen in vielen verschiedenen Variationen auf den Tisch bringen. Das schmeckt auch dem Rest der Familie oder Freunden.

Zutaten (für 4 Personen):

600 bis 800 g Schnitzel oder Filet aus der Hähnchen- oder Putenbrust

500 bis 700 g gemischtes Gemüse, z.B. Zucchini, Champignons, Tomaten, Paprika, Möhren, etc.

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

100 g geriebener Käse (fettreduziert)

1 EL Frischkäse (fettarm)

1 EL Schmand

Zubereitung:

Das Gemüse waschen, putzen und fein würfeln. Dann die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen, klein hacken und in einer Pfanne mit heißem Öl glasig dünsten. Dann die Gemüsearten nach und nach zugeben und ebenfalls andünsten (härteres Gemüse wie Paprika, Zucchini und Möhren zuerst, dann Pilze und am Schluss Tomaten). Das Gemüse salzen und pfeffern und dann abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Geflügelfleisch würzen und rundherum anbraten. Dann in eine leicht geölte Auflaufform legen.

Das abgekühlte Gemüse mit Frischkäse, Schmand und dem Reibekäse mischen, kräftig mit Gewürzen und frischen Kräutern nach Belieben abschmecken und die Masse auf dem Fleisch (evtl. Rest darum herum) verteilen. Dann für 20 bis 30 Minuten bei 200 bis 220 °C in den Ofen geben.

Guten Appetit und viel Erfolg beim Schlankwerden und -bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.