Erste Liebe

Meine Tochter hat ihren ersten Freund. Die erste Liebe ist ein Ereignis, an das man sich sein Leben lang erinnert. Aber für Eltern ist der erste Freund des Töchterchens meist mit Unsicherheiten verbunden.

Viel zu schnell werden Kinder erwachsen. Hat das Töchterchen gestern noch mit Puppen gespielt, stellt sie plötzlich ihren ersten Freund vor. Doch der Mittelweg zwischen cooler Mutter und der Sicherheit sich richtig zu verhalten, ist nicht immer leicht zu finden.

Ab wann ist es heutzutage eigentlich normal den ersten Freund zu haben?

Unsere Kultur wird immer schnelllebiger. Dies alles hat auch einen Einfluss auf die Entwicklung unserer Kinder. Trotzdem kann man nicht pauschal sagen, dass sich Jugendliche von heute viel früher mit dem anderen Geschlecht auseinandersetzen als noch vor ein paar Jahren. Man sollte sich als Mutter nicht an eine Altersgrenze klammern, sondern sensibel sein für die Entwicklung seines Kindes. Auch heute gibt es unter den Jugendlichen noch sogenannte Spätzünder und andere, die schon mit acht, neun Jahren in die Pubertät kommen. Dazwischen liegt die Bandbreite der anderen Jugendlichen.

Wie reagiere ich als Mutter adäquat?

Wenn Ihnen ihre Tochter den ersten Freund vorstellt, können Sie sich zu erst einmal freuen. Nämlich über das Vertrauen, dass Ihnen ihre Tochter entgegenbringt. Es gibt viele Jugendliche, die diese Dinge so wie gut wie möglich von Zuhause fern halten, aus Angst vor der Reaktion der Eltern.

Wichtig ist auch sein Kind ernst zu nehmen. Treten Sie dem Freund ihrer Tochter offen und freundlich gegenüber. Dies signalisiert ihrer Tochter, dass auch Sie Vertrauen zu ihr und ihrer Entscheidung haben und macht es zudem für den jungen Mann einfacher. Erkundigen Sie sich beispielsweise nach der Art des Kennenslernens oder nach den Hobbys des Burschens. Aber Vorsicht! Stellen Sie keine skeptischen oder abwertenden Fragen nach den Schulnoten oder den Zukunftsplänen ihres Freundes. Seien Sie interessiert, aber nicht aufdringlich.

Ab wann und wie spreche ich am besten mit meiner Tochter über Verhütung?

Auch hier heißt es sensibel sein. Warten Sie ein paar Tage nach der ersten Vorstellung ab und sprechen Sie dann in einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre ihre Tochter darauf an. Dies ist sicher kein Thema für den Mittagstisch. Denken Sie einfach an ihre Pubertät und die damit oft verbundenen Schamgefühle zurück, und Sie werden sicher eine Möglichkeit für den passenden Rahmen finden. Horchen Sie ihre Tochter nicht aus. Auch, wenn die Neugierde einer Mutter gerade in diesem Bereich sehr nachvollziehbar ist. Machen Sie ihrer Tochter das Angebot jederzeit für Fragen zur Verfügung zu stehen und schlagen Sie ihr auch vor, gemeinsam eine Frauenärztin (oder Arzt) aufzusuchen. Manche Mädchen ziehen es auch vor mit einer Freundin zum Frauenarzt zu gehen.

Was mache ich, wenn ich den Freund meiner Tochter als nicht passend erachte?

Ein Kennzeichen der Pubertät ist, dass Kinder gegenüber ihren Eltern rebellieren. Das heißt, dass es sehr leicht passieren kann, dass neben der ersten großen Liebe auch eine Portion Provokation eine Rolle spielt. Dies ist normal. Da sich auch die Mode ständig ändert, kann es vorkommen, dass manche Eltern entsetzt auf den Geschmack der Tochter reagieren. Wichtig ist, sich hier zwei Dinge vor Augen zu halten: Erstens je mehr Sie sich über den Freund ihrer Tochter aufregen, desto mehr wird sie sich zurückziehen und heimlich agieren. Und zweitens wird nur in äußerst seltenen Fällen aus der ersten großen Liebe die Beziehung fürs Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.