Facebook-Apps erstellen

Das soziale Netzwerk Facebook zählt weltweit mehr als 500 Millionen Mitglieder. Darunter finden sich auch annähernd 15 Millionen Bundesbürger. Viele Nutzer der Plattform probieren sich an allerlei, mal mehr mal weniger sinnvollen Applikationen aus. Vergleichsweise wenigen Mitgliedern des sozialen Netzwerkes ist allerdings bekannt, dass sie durchaus eigene Apps entwickeln können. Mit ein wenig Geschick und Glück lässt sich zudem mit diesen Facebook-Apps Geld verdienen. Doch bis es soweit ist, muss diese zunächst umgesetzt werden. Aufschluss über die Vorgehensweise bei der Erstellung einer Facebook-App können die folgenden Zeilen geben.

Planung einer Facebook-App

Ganz am Anfang der Entwicklung einer Applikation für die Plattform Facebook steht zunächst die Planung. Denn anstatt sich sofort an die Arbeit zu machen, ist es sehr empfehlenswert, sich zuvor die eigenen Ziele und Absichten bewusst zu machen. Auch die Voraussetzungen, die an die eigene Person gestellt sind, sollten bekannt sein. So ist es für die Entwicklung einer Facebook-App hilfreich, über Grundkenntnisse der Programmierung zu verfügen. Begriffe wie HTML, CSS und JavaScript sollten keine Fragezeichen hervorrufen. Zudem braucht es ein Editor-Programm, um den Quellcode der App eingeben zu können. Außerdem wird ein geeigneter Speicherplatz, wie zum Beispiel ein angemieteter Webspace, für die künftige Anwendung benötigt und selbstverständlich auch ein Facebook-Konto.

Programmierung und Erstellung einer Facebook-App

Ist die Planung soweit abgeschlossen, kann es dann auch schon losgehen mit der Umsetzung der eigenen Facebook-App. Eine Sache braucht es allerdings dann doch noch: Eine weitere Applikation. Um genau zu sein, die sogenannte Developer-App, die von dem sozialen Netzwerk kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Diese App bietet eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten und dient unter anderen auch der Erstellung einer Seite, auf der die eigene Applikation platziert werden kann. Wohl am einfachsten ist die Realisierung der Applikation über ein Software Developer Kit, kurz SDK. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Werkzeugen und Anwendungen zur Erstellung einer Software, in diesem Fall einer App. SDKs sind für alle gängigen Programmiersprachen erhältlich. Darunter auch die gängigste Programmiersprache zur Erstellung von Webseiten und Webanwendungen – PHP. Dank enthaltener Fallbeispiele zeigen SDKs allerlei Möglichkeiten, die für die Umsetzung einer eigenen App genutzt werden können.

Verbreitung und Optimierung einer Facebook-App

Ist die Applikation schließlich mithilfe des Entwickler-Kits fertig gestellt, sollte diese, sofern auch der Wunsch nach einem Erfolg hinsichtlich der Nutzerzahlen und vielleicht auch etwaiger Verdienste besteht, aktiv verbreitet werden. Dies kann nicht nur über die Mitarbeit der eigenen Kontakte auf Facebook geschehen, sondern auch mittels Facebook-Ads. Dabei handelt es sich um den Facebook-eigenen Werbe- und Anzeigendienst. In Hinblick auf Googles Anzeigendienst AdWords sind die Preise vergleichsweise günstig.

Auch außerhalb des sozialen Netzwerks lässt sich die App natürlich bewerben und bekannt machen. Dies kann beispielsweise mit einer eigens dafür eingerichteten Webseite geschehen. Wie erfolgreich die neu entwickelte Applikation letztlich ist, kann auch nachvollzogen werden – mit der Anwendung Facebook Insights. Diese zeigt unter anderen Daten und Fakten zu den Nutzerzahlen und weitere wertvolle Statistiken, die auch dabei helfen können, die App im Nachhinein für die eigene Zielgruppe zu optimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.