„Plüschzone“ von Volker Flöckelt – Die Liebe zu Kuscheltieren

In Deutschland leben über 850 Millionen Kuscheltiere. Was die Plüschtiere denken, fühlen und brauchen beschreibt Volker Flöckelt in seinem Buch „Plüschzone.

In dem Kultbuch für Kuscheltiere fühlt sich der Autor hinein in die Tiefen unserer Lieblinge. Er lässt die Kuscheltiere für sich sprechen und liefert den Frauchen und Herrchen einen hilfreichen Ratgeber zur artgerechten Haltung und Pflege.

Der Autor Volker Flöckelt

Als freier Autor lebt und arbeitet Volker Flöckelt in Bollschweil. Texte über Rechts- und Steuerfragen gehören zu seinem Alltag. Dann hat er sich entschieden, die Welt der Kuscheltiere zu erforschen. Er selbst lebt von Kindesbeinen an mit den geheimnisvollen Plüschtieren zusammen und er liebt sie. Kaum einer weiß wie er, was die süßen, plüschigen und geliebten Freunde brauchen.

Das Buch „Plüschzone“

Mit witzigen und gefühlvollen Geschichten begeistert das Buch jeden seiner Leser. Jede Seite fordert zum Weiterlesen auf und erhellt die Stimmung. Hineingezogen in die Welt der Kuscheltiere, beginnt Wirklichkeit zu werden, wovon sie erzählen. Das Kuscheltier erwacht zum Leben und wird plötzlich zu einem echten und ernst zu nehmenden Freund. Was denken sie? Was fühlen sie? Was brauchen sie? In diesem Buch finden sich Antworten auf alle Fragen.

Der Freund Kuscheltier

Kein anderer Mensch weiß soviel über einen anderen Menschen wie es ein Kuscheltier tut. Mit offenen Augen und Ohren sind sie immer dabei und teilen das Zuhause ihrer Frauchen und Herrchen ohne Unterbrechung. Sie hören immer zu, widersprechen nicht, verstehen alles und sind immer bereit.

Die Liebe zu Kuscheltieren entwickelt sich im Kindesalter und die Freundschaft hält ein Leben lang. Für Kinder sind die flauschigen Freunde oft Zuflucht in traurigen Zeiten. Sie beschützen bei bösen Träumen, spenden Wärme und sind treu. Oft begleiten die Kuscheltiere die Kinder auch in den Kindergarten, in die Schule und in den Urlaub.

Mit dem Erwachsenwerden lässt sich diese Bindung nicht mehr vereinbaren und trotzdem bleiben die Kuscheltiere Bestandteil des weiteren Lebens. Es wäre verräterisch, sich von ihnen zu trennen, wo sie doch die besten Freunde in jungen Jahren waren. Sie haben einen festen Platz in der Wohnung und verleihen dem Raum Leben, Wärme und Gemütlichkeit.

Die große Kuscheltierumfrage

Die Umfrage von „Plüschzone“ hat ergeben, dass bei 8% der Teilnehmer mehr als hundert Kuscheltiere in einem Haushalt leben. Tatsächlich 55% aller Kuscheltiere leben im Bett von ihren Frauchen oder Herrchen. Satte 91% der Halter reden mit ihren kuscheligen Freunden. Immerhin 40% der Plüschtiere reisen mit ihren Frauchen und Herrchen in den Urlaub. Und unglaubliche 28% der Kuscheltierbesitzer sind Männer. Auch die Kuscheltiere selbst durften an der Umfrage teilnehmen. Lustige Fragen und aufschlussreiche Ergebnisse erwarten jeden in dieser Befragung, an der weiterhin teilgenommen werden kann. Ganz im Sinne der Kuscheltiere und ihrer Besitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.