Flirt: Ist mein Traumpartner in mich verliebt ?

Die Spielregeln des Flirts – Signale, die für Liebe sprechen. Ist er verliebt oder nur nett? Was bedeutet es, wenn er nicht zurückruft? Verliebte senden nonverbale Botschaften und Signale. Verliebte zeigen Liebe meistens deutlich.

Jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens die Erfahrung, dass Liebe nicht erwidert wird. Ins Leere lieben tut weh und oft dauert es eine Weile, bis wir uns von der Wunsch Vorstellung nach einer Beziehung mit dem geliebten Partner verabschiedet haben. Doch woran können wir erkennen, ob ein potentieller Partner an uns interessiert ist? Die Sehnsucht einer unerfüllten Liebe macht unglücklich. Deshalb ist es wichtig, zwischen Verliebtheit und höflichem Interesse eines möglichen Partners zu unterscheiden. So erkennen Sie, ob Ihre Liebe auf fruchtbaren Boden fällt.

Unterschwellige Botschaften und Signale der Liebe wahrnehmen

Verliebte können gar nicht anders. Sie senden ununterbrochen nonverbale Botschaften, an denen man Verliebtheit ablesen kann wie in einem offenem Buch. Das trifft auf Männer und Frauen zu. Ein verliebter Mensch zeigt, oft eher als ihm selbst bewusst ist, durch sein Verhalten, dass er verliebt ist. Wenn Sie folgende Signale beobachten, dann ist wahrscheinlich mehr als nur Höflichkeit im Spiel:

  • Verliebte schauen sich an: Verliebte schauen den Menschen, der sie interessiert, ständig verstohlen an. Dabei streift der Blick den Körper des Anderen und verweilt länger als üblich auf bestimmten Körperteilen, wie beispielsweise dem Mund, den Haaren oder den Beinen. Auch direkter Blickkontakt wird gesucht, allerdings geschieht das eher wie zufällig und nicht aufdringlich. Wenn ein Fremder Sie also anschaut, wieder wegsieht, wieder hinschaut, in Ihre Augen blickt und dabei lächelt, dann ist er eindeutig an Ihnen interessiert.
  • Verliebte sind unsicher: Bei den ersten Treffen sind die meisten Verliebten unsicher. Diese Unsicherheit äußert sich individuell. Es kann sein, dass er sich ständig an den Kopf fasst, rot wird, stottert oder zusammenhanglos spricht. Eine Frau redet vielleicht vor Aufregung besonders viel und schnell, lässt etwas fallen oder zupft sich ständig am Ohr.
  • Verliebte sind beim ersten Date nervös, weil sie nichts falsch machen wollen. Das kann sich auch in der Körperhaltung zeigen. Sitzt er lässig zurückgelehnt wie im Fernsehsessel, dann ist seine Anspannung gering. Können Sie jedoch unter seinem T-Shirt am Oberkörper oder an den Armen und am Hals angespannte Muskeln und Sehnen erkennen, dann ist er wahrscheinlich eher aufgeregt.
  • Verliebte haben eine zittrige Stimme: Auch die Stimme kann durch Nervosität verändert klingen. Bei Männern bekommt sie manchmal einen rauen, kratzigen Klang, während nervöse Frauen oft in einer höheren Tonlage sprechen als normal.
  • Verliebte haben feuchte Hände: Mancher bekommt vor Aufregung feuchte Hände und muss, weil die Nähe der Traumfrau zu heiß ist, die Jacke ablegen und einen Hemdknopf öffnen. Aber auch verliebte Frauen wird es in der Nähe des Traumpartners warm, sodass sich die Gesichtshaut und die zarte Haut am Dekolleté rötet.
  • Verliebte suchen die körperliche Nähe des Partners und weichen intimen Situationen nicht aus. Wenn Ihre Traumfrau ständig die beste Freundin zu einer Verabredung mitbringt, dann machen Sie sich lieber keine Hoffnungen.
  • Verliebte berühren einander: Das Bedürfnis andere zu berühren ist beim Menschen verschieden ausgeprägt. Nicht Jeder, der Sie im Gespräch berührt, ist gleich verliebt in Sie. Jedoch, man kann beobachten, dass Verliebte sich mehr als sonst gegeseitig anfassen. Ist die Beziehung noch nicht sicher, dann werden diese Berührungen wie zufällig ausgetauscht.

Signale, die gegen Liebe sprechen

  • Verliebte nutzen jede Gelegenheit, die Stimme des Geliebten zu hören. Wenn er Sie nach dem ersten Date nicht zurückruft, dann sollten Sie ihn schleunigst vergessen.
  • Verabschiedet er Sie mit einem höflichen Händedruck, dann sieht das nicht nach Verliebtheit aus. In diesem Fall würde er Sie umarmen und wenigstens auf die Wange küssen.
  • Sie verschiebt kurzfristig das bereits vereinbarte Treffen oder kommt viel zu spät oder gar nicht. Verliebte lassen, vor allem in der Anfangsphase der Verliebtheit, alles stehen und liegen, um den Geliebten zu sehen. Sie sind überpünktlich und entschuldigen sich telefonisch vorher für eine Verspätung.
  • Wenn er jedes Treffen so durchorganisiert, dass Sie nie miteinander alleine sind, dann ist er nicht in Sie verliebt, sondern nur höflich und möchte Sie mit einer direkten Ansage nicht verletzten.

Ein Mensch, der an Ihnen interessiert ist, zeigt das also ganz eindeutig. Unterlassen Sie weitere Flirtversuche, wenn Sie eine Abfuhr erhalten. Warten Sie auf eine bessere Gelegenheit mit einem Partner, der Ihre Liebe erwidert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.