Fußgesundheit und Wellness

Eine professionelle Fußpflege kann nicht nur ein besonderes Wellnesserlebnis sein, sondern auch Vorsorge gegen Erkrankungen im Bewegungsapparat.

Vielleicht mangelt es an Aufklärung darüber, dass falsches Schuhwerk zum Beispiel Kopfschmerzen hervorrufen kann oder dass aus minimalen Fußproblemen schwere Rückenschmerzen werden können. Tatsache ist aber, dass gerade durch kleinste Fehlstellungen der Füße viele Krankheitsbilder entstehen und sich durch mangelnde Behandlung manifestieren können. Dabei kann eine fachgerechte Fußbehandlung eine ganze Menge unangenehmer Probleme beseitigen und ihnen vorbeugen. So kann eine klassische Fußpflege durchaus ein entspannendes Wellnesserlebnis und eine Wohltat für den gesamten Körper sein. Mit entspannenden Fußmassagen, erfrischenden Fußbädern und pflegenden Cremepackungen werden gestresste Füße streichelzart.

Wissenswertes über Füße

Der normale Mensch läuft in seinem gesamten Leben etwa zwei bis viermal um den gesamten Globus und bewegt bei einem Spaziergang ein Gewicht von mehr als hundert Tonnen. Dabei ermöglicht das perfekt konstruierte Fußskelett das Laufen über Stock und Stein und koordiniert eine Vielzahl von kleinsten Bewegungen. Schon im zarten Babyalter wird die spätere Fußgesundheit entscheidend mitbestimmt. Abgetragenes Schuhwerk von Geschwistern und unpassende Schuhe lassen den wachsenden Füßen nicht die Freiheit sich zu entwickeln. Etwa die Hälfte aller Kinder tragen die falschen Schuhe, zu groß oder zu klein oder sie geben nicht den nötigen Halt.

Durch falsch ausgewähltes Schuhwerk werden etwa 95 % aller Fußprobleme verursacht, kranke Füße wiederum belasten die Knie und die Bandscheiben. Bei Erwachsenen werden diese Probleme durch zu hohe Absätze und zu spitze Schuhe verursacht. Dadurch kann der Fuß nicht mehr abgerollt werden und bleibt in der Position auf dem Ballen. Die Folge ist eine Überbelastung des Vorfußes und eine Verkürzung der Achillessehne.

Geschichtliche Fakten zum Thema Füße

In vielen asiatischen Kulturen wurde der Fuß beispielsweise stark eingebunden, um eine zierliche Form zu erhalten. Die schlimmen Folgen waren massive und höchst schmerzhafte Deformationen. Hingegen sind in Indien wo viel barfuß gelaufen wird, Erkrankungen wie Fußpilz oder Schweißfuß eher selten. Zu Zeiten der Weltkriege wurden aus Altreifen Schuhe gefertigt, die für Schweiß- und Plattfüße verantwortlich zeichnen. In der Hochzeit der Plateauschuhe kam es zunehmend zu Frakturen im Bereich des Sprunggelenkes.

Eigenverantwortung für gesunde Füße ist wichtig

Es liegt an jedem selbst, die Füße und damit den gesamten Körper dauerhaft gesund zu erhalten. So sollten Eltern bei den ersten Schritten ihrer Sprösslinge auch deren Füße im Auge behalten, um auf mögliche Veränderungen schnell reagieren zu können. Erkrankungen wie Durchblutungsstörungen können auf zu enge Schuhe oder einengende Socken zurück zu führen sein. Schweißfuß kann das Ergebnis schlechter Qualität des Schuhwerkes sein und eingewachsene Nägel sind Folge zu enger Schuhe oder falsch geschnittener Zehennägel.

Haben sich erste Beschwerden wie Fußpilz, eingewachsene Nägel erst einmal manifestiert, hilft nur noch der Gang zum Fußpfleger oder Podologen. Meist schließt sich hier eine langwierige Behandlung an, die nur durch fachgerechte Pflege und Konsequenz zum Erfolg führt. Der kompetente Fußpfleger nimmt zuerst die Probleme in eine Karteikarte auf und erstellt dann einen Pflegeplan bei dem der Patient aktiv mitarbeiten sollte.

Wellness und mehr für die Füße

Morgendliches Taulaufen, Fußgymnastik und Wassertreten sind die einfachsten Anwendungen zum Wohlfühlen. Auch sogenannte Wellnessfußpflegen sind eine Wohltat für Körper und Seele. In den heißen Sommermonaten lässt eine frische Limettenbehandlung die Füße aufatmen. Ein kühles Fußbad mit Limettensaft oder einigen Tropfen ätherischen Limettenöls bringen eine duftende Abkühlung und eine anschließende Fußmassage mit Eiswürfeln stellt jede Klimaanlage in den Schatten. An kalten Wintertagen dagegen sind heiße Anwendungen mit Ingweröl und Kräuterstempelanwendungen mit warmen Kräuterölen ein wahres Entspannungshighlight. Die moderne Fußpflege muss also kein Schattendasein mehr führen, denn die heutigen Behandlungen sind Seelenschmeichler und Gesundheitsvorsorge in einem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.