Gesund kochen mit dem Schnellkochtopf

Im Dampfkochtopf schnell und gesund garen. Beim Kochen von Gemüse gehen Vitamine verloren. Ein Schnellkochtopf ist hier die Lösung.

Gemüse ist wichtig für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Gerade, wenn Kinder mit essen, ist es wichtig, das Gemüse schmackhaft und vor allem gesund zuzubereiten. Dabei darf kein Einerlei auf den Tisch kommen, sondern eine Abwechslung gesunder Zutaten. Das beginnt bereits mit den ersten Breichen und hört niemals auf. Erwachsene mögen es genauso gern schmackhaft und bekömmlich. Und brauchen ihr Essen genau wie die Kinder von guter und vor allem gesunder Qualität.

Das Problem langen Garens

Gemüse wird geschält, kleingeschnitten, ins Wasser geworfen und längere Zeit gekocht. Das geht schon ziemlich lange so. Noch zwei Generationen vor den heutigen Köchinnen und Köchen wurde das Gemüse vor allem lang gekocht. Tot gekocht, wie viele sagen. Spinat blubberte schon einmal eine gute Stunde vor sich hin. Jedes Vitamin hat sich wahrscheinlich bei dieser Behandlung im Wasserdampf aufgelöst.

Heute werden die Bohnen und Erbsen, die Karotten und Pastinaken nicht mehr langwierig gekocht, aber es dauert immer noch teilweise zwanzig oder dreißig Minuten, bis etwas als gegart auf den Teller gefüllt werden kann. Vitamine sind noch da, noch. Aber nicht alle.

Roh ist nur bedingt eine Alternative

Rohkost muss auf jedem Speiseplan stehen, regelmäßig. Aber rohes Gemüse kann kein Ersatz für die gekochte Variante sein. Beispielsweise Möhren sind gegart leichter bekömmlich als im rohen Zustand. Roh belasten sie die Verdauung und können zu Blähungen führen. Gekocht bekommen sie sogar ganz kleinen Babys gut.

Kurzes Garen im Schnellkochtopf

Eine echte Alternative zu den langen Garzeiten bietet der Schnellkochtopf.

Dampfkochtöpfe garen mit höherem Druck und damit auch mit wesentlich höherer Temperatur. Schnell ist der Inhalt heiß und durchgekocht. Die Vitamine bleiben fast alle erhalten und das Gemüse ist innerhalb weniger Minuten fertig.

Beispielsweise Blumenkohl: Normal im Topf gekocht braucht er oft fünfundzwanzig Minuten, bis er gut durch ist. Im Schnellkochtopf ist das je nach Typ in ungefähr fünf Minuten erledigt. Mit mehr Vitaminen und deutlich mehr Geschmack. In einem Einsatz kann der ganze Kopf ungeschnitten gekocht werden. Er sieht anschließend auf einer Servierplatte sehr dekorativ aus. Ein wenig braune Butter darüber und schon ist etwas Besonderes aus dem einfachen Gemüse gezaubert.

Noch besser mit einem Gemüseeinsatz

Für die meisten Schnellkochtöpfe gibt es gelochte Gemüseeinsätze. Der große Vorteil dieser Gartechnik ist, dass die Blumenkohlröschen, die kleinen Rosenkohlköpfchen und Karotten nicht im Kochwasser liegen, sondern ein deutliches Stück darüber. Sie liegen, sobald sich der Druck innerhalb des Topfes aufgebaut hat, in unter Druck stehendem Dampf. Schnell sind sie knackig, bissfest und wohlschmeckend auf dem Tisch.

Durch den Siebeinsatz können die Aromen nicht im Kochwasser zurück bleiben. Sie müssen beim Gemüse bleiben. Und nebenher auch die Vitamine. Deshalb schmeckt das Gemüse intensiver und ist gesunder als die herkömmliche Schwimmvariante.

Schnellkochtöpfe mit Dampfgarfunktion

Einige moderne Schnellkochtöpfe verfügen über eine Funktion für das Dampfgaren. Dabei wird zwar Dampf erzeugt, jedoch kein Druck, wie sonst üblich im Schnellkochtopf, aufgebaut. Das Gemüse gart langsamer, dafür aber schonender. Besser geht es kaum. Alternativ gibt es separate Dampfgarer oder einfach ein Sieb in einem Wassertopf. Aber man muss etwas mehr Zeit einplanen.

Mit dem Schnellkochtopf gesünder, schneller, billiger kochen

Der Vorteil des Schnellkochtopfes liegt in seiner Eigenschaft, unter Druck schneller zu kochen. Die Lebensmittel werden geschont und schnell zubereitet. Genau das, was eine gesunde und effektive Küche braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.