Liebesspiele und Erotik im Wasser

Egal, ob Dusche, Badewanne oder an einem abgelegenen See: Viele Paare genießen ein anregendes Liebesspiel im Wasser.

Als besonders prickelnd wird gerade bei natürlichen Gewässern der Kontrast zwischen der leidenschaftlichen Hitze und dem kühlen Wasser empfunden. Das Liebesspiel in Badewanne und Dusche findet zwar meist im warmen Wasser statt, dennoch wirkt dies besonders entspannend und zugleich anregend.

Liebesbäder in der Wanne

Der Handel bietet eine Reihe von Badezusätzen speziell für das Bad zu zweit an wie beispielsweise „Kuschelige Auszeit für Zwei“ von Kneipp, das in vielen Drogerien erhältlich ist. Bei der Wanne ist es unerheblich, ob es sich um eine Standard-Wanne handelt, die eigentlich nur für eine Person gedacht ist oder um einen Whirlpool. Oft nimmt das verliebte Paar noch eine Flasche Sekt oder Champagner mit ins Bad, da dies zusätzlich prickelt. Manche Frauen genießen es, ihren Partner nur mit einem nassen, weißen T-Shirt bekleidet in der Wanne zu verführen.

Neben handelsüblichen Badezusätzen streuen manche Pärchen zusätzlich oder stattdessen noch Blütenblätter (zum Beispiel von Lotusblumen, Seerosen oder Rosen) ins Badewasser.

Das Liebesspiel unter der Dusche

Als besonders an- und aufregend empfinden die meisten Paare ein ausgedehntes Vorspiel, bei dem sie sich gegenseitig mit Duschgel einseifen, streicheln und massieren. Da die meisten Duschkabinen eher für das Duschen im Stehen konzipiert sind, mag die Enge an sich zwar zusätzlich anturnend wirken, Sex im Stehen kann jedoch mitunter relativ anstrengend sein. Aus diesem Grunde genießen viele Paare eher ein ausgiebiges Petting unter der Dusche.

Liebe in der freien Natur

Abgelegene Uferbereiche von Seen und Flüssen werden oft und gerne von Pärchen als Liebesnest genutzt. Liebesspiele in unmittelbarer Nähe zu einem als Badeufer freigegebenen Bereich sind eher nicht empfehlenswert, um nicht von Dritten beim Sex erwischt zu werden und womöglich noch eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu riskieren. Gerade die Abgeschiedenheit und Ruhe bildet die Grundlage für eine romantische, zärtliche Atmosphäre. Das kühle Wasser wirkt als Kontrast zu den erhitzten Körpern oftmals besonders aufregend. Analog gilt dies auch für Flüsse, wobei in diesem Fall weitere mögliche Gefahren zu beachten sind, da es sich um ein fließendes Gewässer handelt wie etwa Strudel, Strömungen und Untiefen.

Liebe im Swimming-Pool

Am ungestörtesten und genussvollsten ist dies möglich, wenn das Paar über einen eigenen Pool verfügt – egal, ob im eigenen Heim oder in einem Ferienhaus. Sex in öffentlichen Schwimmbädern beziehungsweise im Schwimmbecken könnte eher für unfreiwilligen Aufruhr unter den übrigen Badegästen sorgen. Manche Paare nutzen deswegen eine der Umkleidekabinen als Liebesnest, sofern nicht bereits baulich eine strikte Trennung zwischen Männern und Frauen vorgenommen wurde. Gerade in neueren Schwimmbädern sind jedoch nur noch die Duschen und WCs nach Geschlechtern getrennt, die abschließbaren Umkleidekabinen können gemeinsam genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.